Wer bekommt vorrangig Unterhalt die Ex Frau oder die Volljährige Tochter in Ausbildung ohne Einkommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Ex-Frau hat Vorrang.

  • Da die Tochter kein "privilegiertes" volljähriges Kind mehr ist, steht sie in der Unterhaltsrangfolge nicht mehr auf dem ersten Rang (wie minderjährige und privilegierte volljährige Kinder), sondern rutscht auf den vierten Rang nach Ehepartner oder Ex-Ehepartnern...
  • Das bedeutet: Du müsstest ihr überhaupt nur noch Unterhalt zahlen, wenn dir von deinem "bereinigten" Einkommen nach Anrechnung bzw. Zahlung aller vorrangigen Unterhalte noch mehr als 1300 Euro (Selbstbehalt gegenüber der Tochter) zur Verfügung stünden...

Ab dem 18. Geburtstag wären im Übrigen auch beide Eltern barunterhaltspflichtig - also nicht mehr nur du allein, sondern auch die Mutter. Der Unterhalt würde dann auf beide Eltern aufgesplittet werden müssen (im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander...)

Verantwortlich für die Einforderung und Berechnung ihres möglichen Unterhaltes ist nun die Tochter selbst, nicht mehr ihre Mutter - diese hat nun keinen Anspruch mehr auf Zahlungen des Vaters für die Tochter.....

Im Grunde genommen hat die Tochter aber momentan gar keinen Unterhaltsanspruch an die Eltern, da sie sich nach Abschluss der allgemeinen Schulzeit nicht in einer Berufsausbildung befindet....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kindsunterhalt ist vorrangig.

Und erst wenn der abgezogen ist, wird der Unterhalt für den Ex-Partner fällig, wenn überhaupt noch welcher fällig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DFgen
02.11.2016, 11:09

Der Kindsunterhalt ist vorrangig.

Nein.

Das gilt nur bei minderjährigen oder privilegierten volljährigen Kindern - zu denen die Tochter nicht mehr gehört...

Die Tochter hat momentan gar keinen Anspruch auf Unterhalt von den Eltern.

0

Das wird dann geteilt. Beide haben Anspruch auf Unterhalt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DFgen
02.11.2016, 11:03

Nein.

Die Tochter ist kein "privilegiertes" Kind mehr, muss sich also hinten anstellen......

0

Da auch deine Ex-Frau der Tochter gegenüber unterhaltspflichtig ist, wird deine Zahlung zu Gunsten der Tochter aufgeteilt. In welchem Verhältnis das genau stattfinden wird, solltest du dem Familiengericht überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DFgen
02.11.2016, 11:00

das ist falsch.

Der Unterhalt für die Tochter ist nun nachrangig, sie ist nicht mehr "privilegiert".

Sollte für sie nichts mehr "übrig" sein, geht sie also leer aus....

1

Plump gesagt: An die Person die für Miete, Strom etc. zuständig ist. Wohnt sie also bei deiner Ex muss der Unterhalt weiter an sie gehen, denn dafür ist der Großteil des Unterhalts da ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
02.11.2016, 08:50

Es geht nicht darum, an wen der Unterhalt fürs Kind zu leisten ist (bei Ü18-jährigen Kindern ohnehin ans Kind, nicht an das Elternteil bei dem es eventuell noch lebt), sondern ob welcher Unterhalt vorrangig ist. Kindsunterhalt oder der für den Ex-Partner.

1

Was möchtest Du wissen?