Wer bekommt schuld wenn ein fremder meine ip benutzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe ein Praktikum beim Richter gemacht und dort war es in Filesharing-Sachen, etc... immer so, dass die IP nur ein Ansatz war, die Kläger aber beweisen müssen, wer genau es aus der Familie oder aus diesem Anschluss gewesen ist. Das heißt wenn jeder alles dementiert versucht man einen Vergleich zu ziehen (eine Lösung mit der beide Parteien zufireden sind) oder die Klage wird abgewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, in DE ist es so das eine Person solange unschuldig ist bis ihr/ihm die Tat nachgewiesen ist. Das bedeutet eigentlich erstmal du. Jetzt kommt es drauf an wie Professionell der Typ arbeitet. Es kann durchaus sein das er die Datenströme so manipuliert das du am Ende die A... Karte ziehst. Die Polizei wird je nach Delikt erstmal bei dir anklopfen und du kannst nur hoffen das er nicht schlau genug war.

In diesem Zug kann es auch zur Beschlagnahmung von EDV Gerätschaften kommen(Handy, PCs, Server, Router) je nach dem was sie dir nachweisen müssen.

LG Chris  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja...dass sowas von deiner IP aus geht muss niemand mehr beweisen, denn das ist ja erstmal der Ansatzpunkt.

Daher musst du beweisen, dass du das nicht warst. Es kommt dann aber auch auf die Umstände drauf an, um welche Verbidnnungsart es sich handelt und ob offen oder gesichert.

Wenn die Verbindung "gehackt" werden muss, dann wirst du das aber beweisen müssen, dass dem so war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn du eine ganz normale WAP2 verschlüsselung benutzt dann ist es eigentlich(fast) unmöglich zu hacken da es mit AES verschlüsselt ist. und eine AES verschlüsselung zu hacken würde ein paar jahrhunderte dauern mit heutigen systemen. das gilt natürlich nur bei einem sicheren access key.

natürlich könnte auch wer dem du das passwort gegeben hast in dein internet rein. nur das etwas illegales von deiner internet verbindung passiert ist reicht eigentlich nicht als beweis. dafür müssten die deine datenträger kontrollieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei muss nach Hinweisen auf deinem PC etc. Suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anobi86
08.09.2016, 15:52

Wie soll die Polizei auf dem Opfer-PC Hinweise über den Täter finden? oO

Zum Thema:

Du musst als Eigentümer dein WLan ausreichend sichern. Also Wpa/Wpa2 und die voreingestellten Passwörter ändern.

Ansonsten muss du die Abmahnkosten (begrenzt bis 1000Euro). Die Schadensersatzkosten sind dann nochmal ein anderes Thema

 Und du musst nachweisen das du die Rechtsverletzung nicht begangen hast. (was garnicht so einfach ist....zB. durch Urlaub)


mfg

0

Was möchtest Du wissen?