Wer bekommt jetzt den Ärger?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Verkäufer bekommt Post.
Er legt gegen den Bescheid Einsoruch ein und legt den Kaufvertrag vor.

Danach bekommst Du den Bescheid, wahrscheinlich mit extra Kosten.

Fährst Du auch noch auf die Kosten vom Verkäufer, also auf seine Versicherung?

Du solltest gleich Morgen das Fahrzeug ummelden, denn der Verkäufer kann sich an das Straßenverkehrsamt wenden.

Dann wird der Wagen zwangsabgemeldet, wofür Du zahlen darfst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unbekannterJ
20.10.2016, 16:18

Es gibt nichtmal einen Kaufvertrag.. Er kam mit seinem Roller gab ihn mir und ich ihm das Geld das wars

0
Kommentar von RuedigerKaarst
20.10.2016, 16:47

Oh Mann! Als Thema Auto und jetzt ist es ein Roller! Roller können nicht von vorne geblitzt werden und wegen dem Helm wird doch eh niemand erkannt. Falls Du überhaupt geblitzt wurdest, erhält der Verkäufer Post. Wenn es ein Roller mit kleinem Kennzeichen ist, geh zur Versicherung.

1

post bekommt derjenige der beim strassenverkehrsamt eingetragen ist. dieser wird allerdings der polizei bzw. dem ordnungsamt mitteilen, dass er den wagen an dich verkauft hat (evtl. legt er auch den vertrag vor) und dann bekommst du die knolle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er bekommt die post. Woher soll die Polizei wissen das sie es dir schicken sollen? Mit dem Bild kann er aber beweisen das er selbst nicht gefahren ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?