Wer bekommt die Anklageschrift

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Geschädigt nur, wenn er Nebenklage erhebt, § 395 StPO.

Sollte man m. E. sowieso machen, wenn es um erhebliche Straftaten geht.

Wenn man Entschädigung möchte, bietet sich noch das Adhäsionsverfahren an. §§ 403 ff StPO, mit dem kann man das folgende Zivilverfahren wegen des Schadensersatzes vermeiden. Spart Kosten.

nur der Beklagte oder auch der Geschädigte?

Es gibt keinen Beklagten, sondern einen Angeklagten.

Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage, das Gericht stellt die Anklageschrift dem Angeklagten oder seinem Verteidiger zu.

Es gibt keinen Beklagten, sondern einen Angeklagten.

Wenn schon Klugscheißen, dann richtig:

Die Anklage wird dem Angeschuldigten mitgeteilt. (§ 201 Abs.1 S.1 StPO)

;-)

1
@HH1887

Gut und mit Zulassung der Anklage ist er dann der Angeklagte

1

Der Geschädigte bekommt sie m.W.n. nur, wenn er Nebenkläger ist...

Was möchtest Du wissen?