Wer beantragt die Arbeitserlaubnis für die Schweiz. der Arbeitgeber oder ich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als EU-Bürger benötigt man seit dem Freizügigkeitsabkommen 2007 keine Arbeitserlaubnis für die Schweiz mehr. Es wird eine Aufenthaltsbewilligung benötigt, wenn man länger als 3 Monate in der Schweiz lebt. Die Art der Aufenthaltsbewilligung ist u.a. abhängig von der Art des Einkommens. Ist man bei einer Firma beschäftigt, entscheidet die Dauer des Arbeitsverhältnisses über Aufenthaltsbewilligung B oder L. Die kann jeder bei der zuständigen Behörde im Kanton beantragen. In vielen Fällen macht das auch der Arbeitgeber im Vorfeld. mehr zum Thema Deutsche in der Schweiz auch auf www.schweizbuch.de

Was möchtest Du wissen?