Wer zahlt für Sturmschaden an "meinem Carport" wenn ich nur Mieter des Grundstücks bin?

3 Antworten

Die Versicherungen sind immer dein Bester freund wenn es um die Beiträge geht und immer dein ärgster feind wenn es um das bezahlen geht.

Es empfiehlt sich immer vorher genau nachzufragen was im Preis alles dabei ist. Die Billigste hat oft viele Ausschlüsse um den Preis halt halten zu können & die teuerste ist auch nicht immer die beste. Die Versicherungen die am meisten tönen haben oft was zu verbergen .

Ein Praxis Beispiel: Meinem Nachbar wurde das Fahrrad geklaut , er hat bei der Polizei irgendwas von 2 Uhr nachts gesagt, seine Versicherung deckt aber aber nur von 6-22 Uhr ab. Pecht gehabt. Meine deckt 24 Stunden ab kostet aber das gleiche.

Die Versicherungen sind immer dein Bester freund wenn es um die Beiträge geht und immer dein ärgster feind wenn es um das bezahlen geht.

Das kann möglich sein, aber in diesem Fall hat man dem Versicherungsvermittler gar keine Möglichkeit gegeben, den Kunden zu beraten.

Denn nach obigem Text kann ich mir nicht vorstellen, dass der Versicherungsvermittler um Rat gefragt wurde.

0

Da Du als Mieter eines Einfamilienhauses sowieso die Beiträge der Wohngebäudeversicherung zahlst, wäre es doch das einfachste gewesen, deinem Vermieter mitzuteilen, dass er deinen Carport in dem Versicherungsvertrag zusätzlich mitversichern sollte.

Dann wäre auch dieser Carport bei einem Sturmschaden mitversichert gewesen.

Gruß

Ja, ja die Versicherungen!

Versuche es doch noch einmal über die Hauseigentümerversicherung.

Ja ...danke das sagt meine gute ergo auch ........ aber der Vermieter ist auch mein Arbeitgeber und ich will dem nich aufn Keks gehen . Außerdem hab ich bedenken daß ich das carport dann demontieren darf.....

0

hm.... was darf man unter dem Begriff Hauseigentümerversicherung verstehen ?

0

Was möchtest Du wissen?