Wer muss zahlen Bestattungskosten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus der Schenkung kann niemand nach 10 Jahren mehr einen Anspruch  herleiten.

Die Bestattungskosten fallen zunächst dem Nachlass zu, d. h. geerbt wird erst, nachdem das von Omas Geld bezahlt wurde.

Gäbe der Nachlass die Kosten nicht her, wären die Vermächtnisse über die Gegenstände an euch unerfüllbar. Sie müssten verkauft werden, um die Kosten zu decken.

Den Rest bekommen die Erben; gäbe es kein Testament, die Kinder anteilig.

Erst wenn das alles ausgeschöpft wäre, wäre jeder der Kinder und Enkel unabhängig einer Erbenstellung im Rahmen seiner Einkünfte zur anteiligen Tragung der Beerdigungskosten verpflichtet

Da wäre die bösartige Mutter mit dabei, sofern sie entsprechend Einkünfte erzielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn das so das meistens die Krankenkasse die Bestattung zahlt, so war das bei einem Familienangehöriger !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunset82
28.11.2016, 05:04

Völliger Schwachsinn!

0
Kommentar von grisu2101
28.11.2016, 06:30

Nee, das muss ein Irrtum sein :-)) Das wäre ja zu schön um wahr zu sein...

0
Kommentar von sassenach4u
28.11.2016, 14:01

DAS gibt es schon seit vielen Jahren nicht mehr- wann hast du denn den letzten Todesfall in der Familie gehabt? 1995?

0

Was möchtest Du wissen?