wer kennt sich mit dem Nießbrauchrecht aus?

2 Antworten

Hä?
Also Eigentümer ist die Tochter des VM, Nießbrauchsbegünstigter deren Vater (==VM)? Dann kann der Vermieter natürlich rechtsgültige Mietverträge vereinbaren. Stirbt der VM, erlischt damit auch das Nießbrauchsrecht, nicht jedoch Euer Mietvertrag - VM wäre dann die Tochter als Rechtsnachfolgerin. Daraus erwächst auch kein Sonderkündigungsrecht, allerdings wäre ggfs. mit einer Eigenbedarfskündigung zu rechnen.

Ja genau, der Nießbraucher also mein vermieter meinte sie könnte nicht auf Eigenbedarf kündigen weil die Tochter noch 2 Häuser hätte, wie kann ich mich da den Absichern im falle seines Todes das ich da weiter wohnen bleiben kann? kann ich das was schriflich von ihm aufsetzen lassen? welcheMöglichkeiten hätte ich denn?

0
@mama40

wie kann ich mich da den Absichern im falle seines Todes das ich da weiter wohnen bleiben kann?

Gar nicht. Ob der VM Eigenbedarf anmeldet oder nicht, ist seine Sache. Normales Lebensrisiko.

0

Wenn ihr einen normalen unbefristeten Vertrag habt, dann geht der auf die Tochter über. Sie kann euch nur wegen Eigenbedarf kündigen - unter den strengen dafür gültigen Auflagen.

Darf der Vermieter meiner Tochter mir verbieten sie zu besuchen?

Mein Freund und ich wohnten im gleichen Haus wie meine Tochter.Es kam zum Streit und wir sind ausgezogen.Nun verbietet mir der Vermieter meine Familie zu besuchen(Tochter,Schwiegersohn und Enkel).Darf er das?Er droht meiner Tochter mit sofortiger Kündigung wenn sie mich doch rein lässt.

...zur Frage

Kann die Enkelin das Haus zweimal erben?

Die Enkelin fordert vor 10 Jahren das Erbe der Oma an. Diese ist Eigentümerin eines Hauses. Die Enkelin erhält 30.000 Euro. Die Oma ist verstorben und ihre Tochter erbt das Haus. Nun ist auch diese verstorben. Hat die Enkelin nun wieder Anspruch auf das Haus. Im Erbe steht, dass der Lebensgefährte alles erben soll und die Tochter (Enkelin) nichts erben soll.

...zur Frage

Kann ich als Eigentümer eines Hauses Teile des Hauses vermieten und dort selber wohnen bleiben?

Ich besitze ein Haus und möchte Teile davon vermieten. Wie muss so ein Mietvertrag aussehen? Und wie heißt der dann überhaupt? Was ist bei Kündigung zu beachten? Ist es richtig, dass ich ohne Angabe von Gründen kündigen kann, sich aber die Kündigungsfrist verdoppelt?

...zur Frage

Muß Vermieter im Grundbuch eingetragen sein

Wir wohnen in einem Haus wo deren Kinder als Eigentümer eingetragen sind und sie Nießbrauchrecht hat Muss sie auch im Grundbuch eingetragen sein um eine Mietkündigung aus zuschreiben .Oder müssen die Kinder sogar auch mit unterschreiben.

...zur Frage

Die mutter meines freundes hat niessbrauch zieht aus und mein freund bekommt das haus, das Haus gehört dem Opa und das wird an meinen Freund überschrieben?

wie oben schon steht sie hat nur Niessbrauch bis 2020 mein Freund bekommt jetzt bald das Haus wenn sie ausszieht, Der Eigentümer des Hauses ist aber sein Opa.

Sie will uns verbieten unsern Familien Hund mit ins Haus einziehen zu lassen.

Jetzt zu meiner Frage: darf sie wenn sie nur Niessbrauch hat und nicht die Eigentümerin ist uns das verbieten?

...zur Frage

Eigentümerin möchte in Mietswohnung nicht mehr investieren. Als Mieter renovieren?

Hallo,

ich schildere mal kurz das Szenario. Wir haben uns vor 2 Woche eine Wohnung angeschaut, die uns auf Anhieb gefallen hat. Es ist ein echtes Liebhaberstück mit dem Charme einer Altstadtwohnung. Leider ist es so, dass in der Wohnung dringend Renovierungsarbeiten verrichtet werden müssten, damit man dort einziehen kann. Zum Einen liegen in Küche und Badezimmer alter Teppich (wer kommt auf solche Ideen) und das Badezimmer brauch auch dringend ein neues WC, Waschbecken und Dusche. Neben den Arbeiten wie neuer Tapete und Co erwähnte die Marklerin auch, dass es wohl mal ganz gut wäre den Dachboden (der nicht ausgebaut ist) zu dämmen, da die Heizkosten sehr hoch sind.

Nun gut, wir haben uns nach der Besichtigung beraten und waren uns sofort einig, dass wir die Wohnung wirklich gerne hätten und haben der Maklerin mitgeteilt, dass wir die Wohnung anmieten, wenn Dämmung, Füssböden in Küche und Badezimmer, sowie das komplette Badezimmer renoviert werden würden. Wir haben sogar vorgeschlagen dies machen zu lassen und mit der Miete zu verrechnen, ob die Maklerin den Vorschlag an die Eigentümerin weitergegeben hat, weiß ich nicht. Fakt ist, dass ich gestern die Info erhalten habe, dass die Eigentümerin nicht bereit ist in das Haus zu investieren. Ursprünglich sollte das gesamte Haus verkauft werden. Da sie keinen Käufer finden konnte, bieten sie nun die Wohnung wieder zur Miete an.

Naja nun stehen wir da, würden die Wohnung echt gerne haben, aber WIR können doch nun nicht auf unsere Kosten der Eigentümerin die Wohnung renovieren, oder ?

Ich wäre wirklich bereit zu sagen, aber 1.11 kriegen wir die Schlüssel, im Januar zahlen wir die erste Miete und machen Badezimmer und Küche. Das käme so ungefähr mit den Kosten hin. Aber die Dämmung auch noch zu übernehmen ? Und dann noch Provision für die Maklerin, usw. und sofort, das werden ja irre Kosten...

Wie würdet ihr vorgehen ? Was kann man noch probieren ? Oder einfach vergessen und weiterschauen ? Ich bin echt hin und hergerissen, bin mir aber sehr sicher, dass die Maklerin Probleme hat das Objekt zu vermieten aufgrund der o.g. Punkte und auch weil sie extra Kontakt mit der Eigentümerin aufgenommen hat und ihr sagte, dass da wirklich was gemacht werden muss. ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?