wer kennt sich mit dem Nießbrauchrecht aus?

2 Antworten

Hä?
Also Eigentümer ist die Tochter des VM, Nießbrauchsbegünstigter deren Vater (==VM)? Dann kann der Vermieter natürlich rechtsgültige Mietverträge vereinbaren. Stirbt der VM, erlischt damit auch das Nießbrauchsrecht, nicht jedoch Euer Mietvertrag - VM wäre dann die Tochter als Rechtsnachfolgerin. Daraus erwächst auch kein Sonderkündigungsrecht, allerdings wäre ggfs. mit einer Eigenbedarfskündigung zu rechnen.

Ja genau, der Nießbraucher also mein vermieter meinte sie könnte nicht auf Eigenbedarf kündigen weil die Tochter noch 2 Häuser hätte, wie kann ich mich da den Absichern im falle seines Todes das ich da weiter wohnen bleiben kann? kann ich das was schriflich von ihm aufsetzen lassen? welcheMöglichkeiten hätte ich denn?

0
@mama40

wie kann ich mich da den Absichern im falle seines Todes das ich da weiter wohnen bleiben kann?

Gar nicht. Ob der VM Eigenbedarf anmeldet oder nicht, ist seine Sache. Normales Lebensrisiko.

0

Wenn ihr einen normalen unbefristeten Vertrag habt, dann geht der auf die Tochter über. Sie kann euch nur wegen Eigenbedarf kündigen - unter den strengen dafür gültigen Auflagen.

Stromzähler und Unterzähler

Mal eine Frage an Experten:

Ich ziehe nächsten Monat in eine andere Wohnung. Es ist ein Mehrfamilienhaus. In die Wohnung in die ich einziehe, hat bisher der Eigentümer / Vermieter gewohnt. Im selben Haus in einer anderen Wohnung wohnt die Tochter. Der Vermieter / Eigentümer hat den Hauptzähler, seine Tochter einen Unterzähler, welcher hinter dem Hauptzähler angeschlossen ist.

Wenn ich jetzt meinen Hauptstromzähler bei den Stadtwerken / Stromanbieter anmelde, läuft mein Zähler ja voll für beide Wohnungen.

Meine Frage ist, wer ist jetzt für das Ablesen des Unterzählers und das Auseinanderrechnen der Kosten verantwortlich?

Wenn es dazu irgendwelche Rechtssprechungen oder Urteile gibt, dann bitte auch Posten.

...zur Frage

Wer kann mir helfen. Was passiert bei Mietkauf, wenn der Vermieter verstirbt und keine Erben hat.

Er hat eine Tochter die aber rechtlich vom Erbe ausgeschlossen ist. Wurde schrieftlich festgehalten.

...zur Frage

Wer erbt das Haus, wenn es vor Jahren an Tochter verschenkt wurde?

Eltern haben vor 35 Jahren ein Haus gekauft, sie haben 2 Töchter. Die Eltern haben das Haus sofort nach Kauf auf eine ihrer Töchter überschrieben, im Grundbuch steht diese Tochter als alleinige Eigentümerin. Die Eltern haben alle Finanzierungen des Hauses selbst übernommen, samt Reparaturen. Steht der anderen Tochter im Falle des Todes der Eltern ein Teil des Hauses in Form von Erbe zu?

...zur Frage

Kann ich als Eigentümer eines Hauses Teile des Hauses vermieten und dort selber wohnen bleiben?

Ich besitze ein Haus und möchte Teile davon vermieten. Wie muss so ein Mietvertrag aussehen? Und wie heißt der dann überhaupt? Was ist bei Kündigung zu beachten? Ist es richtig, dass ich ohne Angabe von Gründen kündigen kann, sich aber die Kündigungsfrist verdoppelt?

...zur Frage

Nießbrauchrecht beim Kauf von Immobilie löschen?

Hallo ! Wenn ich ein Miethaus kaufen möchte, im Grundbuch aber die Eigentümerin /80 J./ mit ihren Kindern eingetragen ist, dazu noch genießt die Eigentümering ein lebenslanges Nießbrauchrecht. Sie selber wohnt aber wo anders. Nun behauptet der Makler das es beim Kaufen gelöscht wird. Stimmt das ? Wer trägt die Kosten, wie lange es es dauern ?

Danke sehr !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?