Wenn zwei Leute sich gegenseitig beleidigen, können sie sich gegenseitig anzeigen und beide verurteilt werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das geht und wenn dies "hier" passiert ist, ist es kein Einzelfall so etwas wie gegenseitiges Anzeigen wg. Beleidigung o.ä. Kommt recht häufig vor

Anzeigen kann auch jemand der gar nicht dabei war.

Wenn sowohl die Äußerungen in A als auch von B Beleidigungscharakter haben, dann können auch beide verurteilt werden.

Klar. Ein Fehlverhalten hebt das andere ja nicht auf. wenn dir einer das Handy klaut, darfst du ja trotzdem nicht sein Auto knacken.

Wow das hätte ich nicht gedacht. Ich dachte immer, wenn sich zwei Leute "Hu*ensoh" nennen, dann wars das, weil es sich aufhebt :D

0
@dasistsparta5

Wenn das deren normaler Umgangston ist, werden sie einander nicht anzeigen. Aber, wenn sie wollten, könnten sie die Staatsanwaltschaft mit ihrer Form der Kommunikation auf Trab halten.

0

Ja das geht. Ist bestimmt auch schon mehrfach vorgekommen.

"Verurteilt werden" klingt ziemlich hart. Aber ja, beide könnten Anzeige gegen die andere Partei erstatten. In dem Fall müssten beide ein Bußgeld zahlen.

Ja, können sie und ja das wird geschehen.

Klar. Was meinst Du, wie begeistert Staatsanwalt und Richter sind, wenn sie sich mit so einem Blödsinn beschäftigen müssen!

Das dachte ich auch gerade....als Richter würde ich beiden ein Bußgeld aufbrummen, wegen Sinnlosigkeit unf Mißachtung des Gerichts. 

Der Anzeige- und Klagewahn wird immer schlimmer.

0
@user8787

Ich hab schon Prozesse gesehen wo es um 5 bis 10 Euro ging. Ich habe den Eindruck dass es viele Rentner gibt die als Zeitvertreib vot Gericht ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?