Wenn Zecken bei zb. einem Kater abfallen, leben die dann weiter? Und könnten die mich dann auch beißen? Vermehren die sich? Krabbeln die dann im Zimmer umher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am besten werden Zecken mit einer geeigneten (spitzen) Pinzette oder einer Zeckenzange (erhältlich in Apotheken oder im Fachhandel für Heimtierbedarf) entfernt, und dann sicher vernichtet (z.B. in Alkohol ertränkt oder verbrannt). Selbst das Zerdrücken hilft nicht immer, da die Biester leider ausgesprochen zäh sind.

Zecken können Krankheiten wie z.B. Borreliose übertragen. Beim Entfernen ist es daher besonders wichtig sie nicht zu quetschen, damit über die Bisswunde keine Körperflüssigkeit aus der Zecke in die Katze gelangen kann. Aus diesem Grund sollte man auch tunlichst vermeiden, eine Zecke (in Panik) mit den Fingern abzuziehen.

Bereits festgebissene Zecken entfernt man deshalb am besten, indem man sie mit einer (ggf. abgewinkelten) Spitzpinzette bzw. Zeckenzange unmittelbar an der Haut der Katze packt (dabei möglichst wenige Katzenhaare mitgreifen), und dann vorsichtig herauszieht. Drehbewegungen sind überflüssig, da Zecken über kein Schraubgewinde verfügen...

Idealerweise gelingt es, die Zecke inkl. ihrer Beißwerkzeuge zu entfernen. Wenn - was gelegentlich vorkommt - der Kopf der Zecke in der Bisswunde stecken bleibt, sollte dieser eigentlich innerhalb weniger Tage abgestoßen werden.

Die Wunde kann man ggf. mit etwas Bepanthensalbe (auch als antiseptische Wundcreme erhältlich) oder reizarmer PVP-Jodsalbe betupfen - am besten z.B. ganz vorsichtig mit einem Wattestäbchen (in der Nähe von Augen und Ohren sollte man wegen der Verletzungsgefahr allerdings auf den Einsatz von Wattestäbchen verzichten). Falls die Bisswunde sich aber entzündet oder anderweitig auffällig wird, solltest Du unbedingt einen Tierarzt zu Rate ziehen!

Keinesfalls darf die Zecke mit alternativen "Hausmitteln" (z.B. Öl) beträufelt werden, da das Spinnentier dann im Todeskampf seine Parasitenfracht in die Katze "übergeben" könnte!

Wer sich die Zeckenentfernung nicht selbst zutraut, oder nicht über geeignete Hilfsmittel verfügt, sollte den Weg zum Tierarzt nicht scheuen.

Vorbeugend kannst Du Deine Katze regelmäßig mit sog. Spot-Ons behandeln, die gegen Zecken und Flöhe wirksam sind. Beachte dabei, dass es Mittel gibt die Zecken abtöten (i.d.R. beim Tierarzt oder in der Apotheke erhältlich, Wirkstoff z.B. Fipronil), und Repellents, die die Plagegeister nur fernhalten sollen (frei verkäuflich z.B. in Supermärkten, Wirkstoff z.B. Margosa-Extrakt).

Zuvor solltest Du Dich unbedingt beim Tierarzt informieren, welcher Wirkstoff in Deiner Region am besten gegen Zecken wirkt - hier gibt es regionale Unterschiede!

Ein Spot-On wird der Katze im Nackenbereich auf die Haut getropft und ist dann, je nach Zusammensetzung und Wirkstoffgehalt, ca. 2-4-6 Wochen wirksam - dabei die unterschiedliche Wirkdauer gegen Flöhe (i.d.R. länger) und Zecken (oft kürzer) beachten! Der Behandlungsabstand zwischen zwei Spot-Ons sollte möglichst nicht unter ca. 4 Wochen liegen.

Und bitte: Ruhe bewahren! Angst und überstürztes Handeln haben noch niemandem genutzt, der Stress würde sich nur auf Deine Katze übertragen!

Alles Gute Dir und der Fellnase!

Katzenkumpel 10.08.2017, 14:24

Zunächst herzlichen Dank für das Sternchen! <freu>

Bis zum Abfallen der vollgesogenen Zecke (sorry, auch danach hattest Du ja noch gefragt) können 2 bis 10 Tage vergehen, im Mittel werden meist 4 bis 5 Tage angenommen.

Die Zecke sucht sich dann ein Versteck, in dem sie von ihrer Blutmahlzeit durchaus einige Monate (manche Quellen sprechen sogar von mehreren Jahren) überleben kann.

Vollgesogene Zecken können ca. 1cm im Durchmesser erreichen, und sollten nicht einfach nur zerquetscht werden (s.o.) - oft zerplatzt dabei nur die Blase mit dem Blutvorrat, die Zecke kann aber trotzdem überleben (ebenso, wenn man sie einfach in der Toilette versenkt).

Wenn Dich das Thema interessiert, findest Du hier z.B. noch ein paar interessante Informationen zum Nachlesen:

http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/katzenkrankheiten/zecken/253125

https://www.zecken.de/de

Alles Gute!

0

ja die leben weiter und gehen auch auf Menschen. Man sollte sie vollständig (mit Kopf) entfernen, aber dabei nicht zerdrücken und am besten verbrennen.

Punky27 02.08.2017, 20:03

Ich hab von meinem Tierarzt mal gehört wenn man die entfernt soll man wie gesagt am kopf ansetzen und dann die Zecke so 3-4 mal im Kreis drehen. Dann gibt sie von selber nach und man kann sie ganz einfach entfernen.

0
dogmama 02.08.2017, 20:05
@Punky27

man kann sie auch ohne drehen herausziehen, mit Zeckenzange und entsprechendem Gefühl klappt das sehr gut!

6

Also ich hatte schonmal eine richtig fette, vollgesaugte Zecke bei mir auf dem Boden liegen sehen.(Ich habe 2 Hunde). Die scheinen nicht mehr zu krabbeln, wenn die schon so mega fett sind.

Firecatcherin 02.08.2017, 19:58

Lebte die Zecke noch? 😮

0
Punky27 02.08.2017, 19:59
@Firecatcherin

Klar. Wieso sollte die sterben nach so einem Festmahl ? ^^.

Das beste ist sowieso bei den fetten, wenn man die zertritt platscht da immer richtig viel Blut raus. Sorry falls das creepy war :D

1
dogmama 02.08.2017, 20:03
@Punky27

wenn man die zertritt platscht da immer richtig viel Blut raus.

ja, und die ungelegten vielen Eier ebenfalls woraus dann der Zeckennachwuchs schlüpft!

auf gar keinen Fall sollten Zecken zerdrückt werden!

4

Was möchtest Du wissen?