Wenn wir nur aus Materie bestehen, ...?

11 Antworten

Der Mensch besitzt Empathiegene, die uns veranlassen die Gefühle, Lust und Schmerz, unserer Mitmenschen nachzuempfinden. Das kann anregend sein, zur Nachahmung oder abschreckend als Warnung. Bezüglich Seelenbeweis muss zunächst definiert werden, was als Seele zu verstehen ist.

Wir sind nicht nur Materie. Wir sind auch Geist, Seele und Verstand.

Gedanken sind Informationen von Seele und Geist das unser Gehirn durch der Verstand übersetzt, in Gedanken und Worten. Emotionen kommen direkt aus die Seele zu uns.

Im Rahmen der materiellen Weltanschauung gibt es im Grunde nichts außer Materie. Alles was daneben oder darüber hinaus existiert, wird als Sekundärfaktoren verstanden, hervorgerufen und ins Dasein gebracht ausschließlich durch die Materie.

Weil die Materie für sich schon absolut unergründlich ist, kann sie auch immer weiter bis ins Unendliche erforscht werden. Einen Geist oder eine Seele wird man dabei nie finden, denn man sucht sie dabei an der falschen Stelle, und die richtige Stelle wird von vornherein als nichtexistent ausgeschlossen.

Ich glaube auch, dass es mehr als nur das Ergebnis von Materie ist, aber unsere Empfindungen sind nichts weiter als Chemie und die Interpretation der Summe von elektrischen Signalen, Aminosäuren, Hormonen und hunderter anderer chemischen Prozessen in unserem Körper.

Dennoch (wie Eingangs erwähnt) denke ich schon, dass in diesem Fall 1+1 mehr als nur 2 ist, sondern sich da noch Türen öffnen, die noch unerforscht sind, weil wir gar nicht wissen, wo wir suchen sollen. Emotionen, Seele, Bewusstsein, Persönlichkeit... nenne es, wie Du willst.

Materie ist tot da hast du grundsätzlich recht aber wenn sie sich zusammen fügt erschaft es etwas neues unsere Emotionen sie so weil die Materie in unserem Gehrin so angeordnet ist wie sie ist und nicht anderst wenn es so wäre wären auch unsere emotionen anders

Was möchtest Du wissen?