Wenn wir in Deutschland islamische Feiertage einführen, können die islamischen Länder auch christliche einführen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Sowas brauchen wir nicht unbedingt. Nicht des Islams wegen, sondern weil für die meisten Menschen die Feiertage nichts mit dem Christentum zu tun haben. Es sind einfach nur schöne freie Tage. Mehr nicht. Also warum sollten wir islamische Feiertage einführen, wenn sie ebenso kaum eine Bedeutung haben. Klar könnte man jetzt meinen, dann soll man die christlichen Feiertage abschaffen aber das ist ja was anderes. Es gibt ja auch Feiertage ohne christlichen Ursprung. Man könnte die auch einfach umbenennen aber es hat sich eben etabliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wäre eher dafür, dass nur Christen christliche Feiertage feiern dürfen (so wie es teilweise in einigen Bundesländern ist, dass zum Beispiel nur Katholiken einen Tag feiern dürfen).
Wäre fair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal etwas mit Zahlen zu tun gehabt?
Deutschland: 50-60% Christen, 5-6% Muslime
Islamische Länder: 95-99% Muslime, 0,x% Christen

Dazu muss ich dir ja nicht erklären, wie viele von den 50-60% "christlich" sind oder wie viele davon wissen, was Weihnachten eigentlich bedeutet.

Auf der anderen Seite macht das überhaupt keinen Sinn! Wenn wir hier in einem Land leben, wo wir frei sein können, unabhängig von Hautfarbe, Religion, usw. usf. dann müssen wir doch nicht auf andere Länder schauen und sagen "ja aber die machen das nicht so".
Dann kommt der Nächste und sagt "in Nord-Korea werden Schwule verbrannt! Warum nicht bei uns?" - völlig sinnlos und zum Glück nicht bei uns der Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten sog. muslimischen Länder haben nicht unser Sozialsystem. An bezahlte Feiertage oder gar Urlaubstage ist da meist gar nicht zu denken. Diese wurden bei uns  u.a. ja auch eingeführt, damit die Leute einen freien Tag hatten.  So ähnlich läuft es da in einigen Ländern heute noch. Wer nicht arbeitet bekommt auch kein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gäbe einen riesen Zirkus:

christliche Feiertage   24

muslimische Feiertage 13

.......und jetzt kommts. Im Rahmen der Gleichberechtigung dürfen wir andere Religionsgemeinschaften natürlich nicht benachteiligen.

buddhistische Feiertage 8

hinduistische Feiertage 6

Alles natürlich in 2017.

Wobei es dann selbstredend noch andere Religionsgemeinschaften gibt, die zusätzliche Feiertage beanspruchen. Da wir bei den 4 Religionen die ich oben erwähnt habe schon auf über 50 Feiertage kommen, schlagen wir die Hälfte einfach noch mal oben drauf, und bewegen uns dann bei schlappen 75 Feiertagen.

Da jeder Arbeitnehmer noch Anspruch auf mindestens 24 Tage Urlaub kommt, würden wir binen eines Jahres locker auf rund 100 unproduktive Tage kommen, was dann ungefähr ein Drittel des Jahres ausmacht.

Das kann sich keine Volkswirtschaft erlauben.

Ohne das man den Islam wertet, ist dies aus rein wirtschaftlicher Sicht nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kars036
02.03.2017, 09:29

Im Islam gibt es nur 2 Feiertage.

0

Die Ausdrucksweise einzelner Kommentare läßt erkennen wo der Bildungsstand liegt, poltische Bildung / geschichtliche Kenntnisse - weit gefehlt. Hauptsache man kann intolerant durch die Gegend pöbeln. Mehr als Provokation soll doch mit diesen Aussagen gar nicht bezweckt werden.

https://www.igfm.de/tuerkei/christen-in-der-tuerkei/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man nicht nur glaubt, die Wahrheit zu kennen, sondern auch glaubt, sie auch gegen den sozialen Frieden durchsetzen / behaupten / zur Schau stellen zu müssen, tut man das nicht.

Wir in Mitteleuropa haben den 30jährigen Krieg hinter uns und der Lerneffekt hat sich noch nicht völlig abgenutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich können islamische Länder christliche Feiertage einführen, genauso wie christliche Länder islamische Feiertage einführen können.

Der Unterschied ist, dass es ihnen überhaupt nicht einfallen würde, das zu tun. Nur die Deutschen sind blöd genug, ihre Kultur und ihre Tradition zu verleugnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Islam zur Staatsreligion wird - erst dann. Und dazu wird es hoffentlich nie kommen! 

Chrsten sind in JEDEM Land wo der Islam Staatsreligion ist - ohne oder mit wenigen Rechten! 

Du kennst offensichtlich den Islam nicht - Koran und Hadithe regeln ganz klar die Rechte der Dhimmis... die dürfen nicht missionieren (neben vielen anderen Einschränkungen)....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von potato37
02.03.2017, 00:35

Dir ist schon klar, dass Atatürk damals einer der modernsten Regelungen zur Religionsfreiheit hatte...(SOGAR BESSER ALS HIER)

Er hat Religion vom Staat getrennt. Er war selber Atheist, er hat nicht mit seiner Religion angegeben.....

Er hat selbst gesagt, dass man nie Religion mit Politik verbinden sollte, dabei war er zugegebener Maßen etwas kritisch zum Islam, komischerweise in seiner eigenen Heimat....

Leider werden Christen mit Migrationshintergrund(zwar Einzelfälle , kommt aber leider ,seit der Silvesternacht häufiger vor in einer Kirche angepöbelt..... Das muss auch kritisiert werden....

Das zu deiner These , dass Christen in allen islamischen Ländern schlecht behandelt werden...

0

unmöglich, da der islam die gegenreligion zum christentum ist!

der begriff: ICH LIEBE taucht im großen koran nur ein einziges mal auf

Sure 6,Vers 76

Als ihn nun die Nacht überschattete, da erblickte er einen Stern. Er sagte: „Das ist mein Herr.“ Doch da er unterging, sagte er: „Ich liebe nicht die Untergehenden.“

( und dann noch als negation)

in der bibel taucht der befriff "liebe" dagegen über 300 mal auf

(ohne negation)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das sollte man mal probieren. Es ist sicher leichter in Deutschland einen islamischen Feiertag einzuführen, als z.B. in Saudi Arabien einen christlichen Feiertag! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andersrum: Warum sollten wir? Sie kommen hierher, weil ihnen in ihrem Heimatland irgendwas nicht gepasst hat (hart ausgedrückt). Warum sollten wir uns an dieses Land anpassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können würden es diese Staaten schon, da es aber keine intolerantere Religion wie den Islam gibt, wird dies nicht passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird keins davon passieren weder in deutschland noch in anderen ländern ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar...die islamischen Staaten würden christliche Feiertage einführen.

Wie mit den Christen teilweise dort umgegangen wird...ist ja bekannt.

Kannste vergessen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann schaue einmal wie versteckt die Christen z.B. in der Türkei ihren Glauben leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waswillse
01.03.2017, 23:29

Dumm, ich hab schon Videos gesehen wo Christiens öffentlich in istanbul ihr Rituale oder was ihr da macht praktizieren konnten also laber kein mist

0
Kommentar von ludwig1234h
01.03.2017, 23:36

ich war so oft in der türkei bin halb türke und keinen juckt das das ich christ bin du laberst so bullshit

0
Kommentar von Waswillse
01.03.2017, 23:39

Du bist halb türke uhm warst mal in der türkei?

0
Kommentar von Waswillse
01.03.2017, 23:40

Es juckt keinen das du christ bist? Was is das für ne löcherliche aussage?

0
Kommentar von Waswillse
01.03.2017, 23:41

Seid wann muss uns es jucken das du christ bist? Hast kein gehirn wa

0

Was möchtest Du wissen?