Wenn wir auf eine Schule gegangen wären oder gehen würden und es gerade eine Rauferei zweier Jungs auf dem Schulhof gibt, wo fänd ich euch?

Das Ergebnis basiert auf 44 Abstimmungen

desinteressiert und weit weg vom Geschehen 36%
interessiert aber unauffällig zuschauend am Rand 25%
wahrscheinlich mittendrin 👋🏼🥊 14%
eigenständig eingreifend 11%
begeistert und laut anfeuernd im Zuschauerkreis 5%
eine Pausenaufsicht holend 5%
sich der Pausenaufsicht mit anderen Schülern in den Weg stellend 5%

7 Antworten

eigenständig eingreifend

Es kommt drauf an, was für ein Kampf ist.

Ob es unter zwei oder mehreren Freunde, ein normales Spaßrauferei ist, wass meistens der Fall ist auf dem Schulhof passiert, oder zwei Jungs die sich prügeln wollen um etwas zu klären unter sich.

Da bei der zweite Sache, wenn zwei Jungs oder zwei Mädels, in die Haare bekommen, sollten Mitschüler versuchen die beiden auseinander zu bringen.

Streitschlichter sollten zwischen beide Parteien vermittelt, wo und warum sie Stress haben, manchmal gibt es Gerüchte und Missverständnisse wo es zum Streit kommt.

Beispiel, jemanden streun Gerüchte und säht über den anderen Freund des anderen, um die beiden Freunde sich hassen sollten,.

Es ist ja blöd nur wegen Gerüchte, zwei Jungs sich prügeln und am Ende die Freundschaft kaputt ist, nur wegen Gerüchte.

Deshalb kommen anderen die das verhindern wollen, und die beiden reden sollten, statt prügeln.

Am Ende habe sie die Gerüchte in Luft aufgelöst, und beide geben sich die Hände, und sind wieder Freunde.

Ach ja, der die Gerüchte säht wird einsam in der Schule sein.

desinteressiert und weit weg vom Geschehen

In den meisten Fällen würde die Antwort zutreffen.

Als Kampfsportler (Judo) sah ich gerne den Kämpfen anderer Judokas zu.
Aber die Raufereien meiner Mitschüler interessierten mich sehr selten. Es gab viele, die bei Beginn einer Rauferei gleich hin stürmten und die Streithähne anfeuerten. Aber wenn sie selber mal auf dem Boden lagen, jammerten sie am lautesten dass ihnen keiner geholfen hatte.

In einer Rauferei einzugreifen und dazwischen zu gehen war auch so eine Sache.
In der Grundschule hatte ich schon mal einem Freund geholfen wenn er in eine Rauferei geriet. War dann nur blöd wenn der Gegner in einer "Bande" war und man somit auch zum Feind der "Bande" wurde. Dann bekam man nach der Schule Stress mit den anderen "Banden"-Mitgliedern. ;-)
In der Hauptschule gab es ein Mitschüler aus unserer Klasse, der eine Zeitlang private u. familiäre Probleme hatte. Da reiche schon eine falsche Bemerkung aus um ihn zu triggern. Bei ihm gingen wir dann oft deeskalierend gleich dazwischen und trennten die beiden Streithähne. Er kam dann schnell wieder runter und in der nächsten Pause war wieder alles OK.

eigenständig eingreifend

Ich greife bei sowas für gewöhnlich immer ein auch wenn ich irgendwann sicher mal einstecken muss aber dann ist das so

Entweder eingreifend (wenn sich z.B. fünf 7 Klässler nen 5 Klässler vornehmen) oder desinterresiert.

wahrscheinlich mittendrin 👋🏼🥊

Ich habe mich öfter mal geprügelt und fand es meist auch ganz lustig. Schlägereien von anderen fand ich auch immer gut vom Unterhaltungsfaktor.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?