wenn was bei einem menschen abstirbt wird es ja schwarz...aber wenn man stirb dann wird man blass?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, zuerst wird die Leiche blass und viel später dann auch schwarz. Nicht durchblutete Körperstellen (Nekrosen) bei lebenden Menschen werden auch zuerst Blass (ist aber nicht so ausgeprägt, daher oft übersehen) und erst im Laufe der Zeit schwarz.

Leichen werden dann später trotzdem schwarz. Denk an die ägyptischen Mumien oder an den "Ötzi" oder an die granzen Gruselfilme...

Es ist so das die Zellen im Körper weiter leben wenn z.b. der fuß abstirbt. Also es wird weiß bläulich weil ein sauerstoff ankommt. Erst jemand stirbt passiert das selbe. Er wird blass. Da kann sich nix mehr verfärben ins schwarze. Nur Blau und blass wenn nur.

und jetzt bitte auf deutsch??

0
@PIFPOF1998

sry. Also sollte ein Beim durch ir-was abgeschnürrt wird dan ist ja die Blutzufuhr wehg. Die Zellen "schreihen" nach sauerstoff was sie dan aber nicht bekommen. Also wird es blass bis ins bläuliche. Stirbt jemand stribt alles ab. Der Mensch wird blass und bläulich.

0

Das ist falsch!

Natürlich kann sich noch etwas verfärben!

Der Körper ist auf der gesamten Oberfläche und in großen Teilen des Verdauungssystems mit Bakterien besiedelt. Diese verstoffwechseln das organische Material des toten Gewebes. Dabei wird auch Blut abgebaut und zu teils sehr dunklen Verbindungen umgebaut. Die Zellen selbst haben auch oft Enzyme, die nach dem Tod einzelner Zellen frei werden und das organisches Material in ihrer Umgebung schädigen oder verstoffwechseln.

Die Anzahl und Zusammensetzung an Bakterien bestimmen mit dem verfügbaren Sauerstoff und der Verdunstung, wie schnell das tote Gewebe abgebaut wird. Der Darm und Organe in der Nähe werden sehr schnell grünlich verfärbt durch die enorme Menge an Bakterien und auch durch Austreten von Galle, zudem bleibt es dort lange feucht, so dass die Bakterien lange überleben und viel Gewebe verdauen.

Einzelne Teile wie der vom Fragesteller genannte schwarze Fuß, wird sehr schnell nach dem Absterben vom restlichen Körper so gut es geht abgetrennt, wird nicht mehr durchblutet (was meistens ja auch die Ursache für das Absterben ist) und kann durch die große Oberfläche leicht Flüssigkeit verlieren. Daher kann das Gewebe austrocknen und mumifizieren, bevor es völlig verfault. Dann bleibt das trockene lila/schwarz verfärbe Gewebe übrig.

0

Der Tote ist ja nicht überall blass. Er sieht nur blass aus, wenn du ihn von oben anschaust. Ohne den Herzschlag fließt das Blut im Körper zu den tiefen Stellen. Wer auf dem Rücken liegt sieht von oben blass aus, weil das ganze Blut zum Rücken und den Unterseiten der Arme, Beine, Hals und im inneren des Körpers fließt. Das sind dann Totenflecken. Wenn du die Leiche umdrehst, ist sie nicht mehr blass, sondern rötlich bis lila.

danke an den grabräuber

2

Wenn man stirbt pumpt das herz ja kein Blut mehr durch den Körper

?? aber wiso wird der fuß zum beislpiel schwarz ???

0

Was möchtest Du wissen?