wenn vorbestrafte erneut angezeigt werden

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Morddrohung ist die schlimmste form der Bedrohung, die gem. § 241 I StGB strafbar ist (Strafe: Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr).

Bei einschlägiger Vorstrafe ganz klar Haftstrafe, und zwar ein volles Jahr ohne Bewährung alles andere wäre zu lasch gegen das Schwein.

xxle12 24.10.2012, 23:20

Egal was fur eine anzeige er hat? Reicht die eine anzeige korperverletzung aus. WAs ist wenn die person die man bedroht hat sehr leidet darunter und sich garnicht mehr raus traut und in angst lebt? Es wrde am telefon gedroht und es gibt drei zeugen..

0
Wolfi0410 24.10.2012, 23:44
@xxle12

Geht zur Polizei und sagt alles aus was ihr beweisen könnt. Was das für eine Anzeige wird, gegen welche Straftatbestände verstoßen wurde, daß nimmt die Polizei dann schon auf und leitet es an den Staatsanwalt weiter, der dann bei Gericht die Anklage einreicht.

0

Bei Morddrohung folgt sicher eine Haftstrafe. Aber hier sprechen Gerichte das Strafmaß (innerhalb der Grenzen des StGB) aus, nicht das GF-Publikum!

Ich glaube wenn man unter 14 jahre ist bekommt man wieder geld strafe aber wenn man über 14 ist dann kann man in den jugendknast gehen...

Wolfi0410 24.10.2012, 23:40

Unter 14 gibt´s garnichts weil strafunmündig, danach hängt es auch viel von der Prognose der Jugendgerichtshilfe ab.

0

Eine Morddrohung ist kein Grund für eine Geldstrafe. Da dürfte eine Haftstrafe fällig sein. Möglichst ohne Bewährung.

"Womit kann er rechnen"
Damit, dass er (nicht nur) hier nicht beliebt ist.

Was möchtest Du wissen?