Wenn Veganer kein Fleisch essen, wieso gibt es dann vegane Wurst, ...?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Heute habe ich Spaghetti aus Zucchini gemacht. Sollte ich da nun Bedenken haben? Findet man es anstößig weil ich die dünnen Streifen die ich mit dem Gemüsespitzer fabriziert habe nun Spaghetti nenne? Oder sieht jeder dass es bei der Bezeichnung Spaghetti um die Form und das Aussehen geht?

Manchmal muss man Beispiele sehen um besser zu erkennen wie dumpf es ist einen Veganer wegen eine Lebensmittelbezeichnung anzugehen.

Es ist wie bei einem Menschen, der Inhalt des Gehirns macht die Qualität. Für Veganer ist eben totes Tier kein Inhaltsstoff der ein Lebensmittel zu dem macht was es ist. Du kannst ein Gulasch schon seit jeher auch aus Kartoffel machen. Irgendwie schon ein wenig kurz gedacht wenn man sich auf die Wurst stellt und für diesen Begriff ein Alleinstellungsmerkmal verlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wundere mich immer warum es Menschen denken dass Bezeichnungen oder Worte nur für Fleisch angewendet werden.  Ob nun Hack aus Fleisch oder aus Soja, Lupine oder Gemüse ist, völlig egal. Es ist etwas gehacktes. Genauso ist die Wurst ein Produkt mit länglicher Form. So ein Kutter reibt alles fein, was du als Wurst bezeichnest kann alles enthalten. In die Wurst kommt irgendwie alles was man feinreiben kann. Woher hast du die Verwunderung und wenn man Gemüse oder Soja durch so einen Kutter lässt und etwas längliches mit der Bezeichnung Wurst darauf macht. Sicher war die frühere Wurst ein Produkt das man in einen Darm gefüllt hat. Heutzutage ist es ein längliches Produkt in Plastik abgefüllt wird.

Auch ein Schnitzel hat seinen Namen nicht von Fleisch sondern von etwas das man abgeschnitzelt hat. Ein Baumschnitzel gab früher den Namen. Wie etwas bezeichnet wird hat doch wenig mit dem Inhalt zu tun. Zudem ist diese Frage immer zu hören wenn Fleischesser etwas GEGEN fleischloses Essen vorbringen wollen. Nicht besonders einfallsreich. Veganer und Vegetarier mögen Geschmack aber nicht den Geschmack des Totes in ihrem Essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Veganer ist will man ja nur kein Fleisch essen, weil man keine toten Tiere essen will (meistens weil man mit der Tierhaltung nicht zufrieden ist). Deshalb gibt es Ersatzprodukte die zwar wie Fleisch aussehen und angeblich so schmecken sollen, aber eben kein Fleisch sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die soll ja dazu da sein, damit man trotzdem etwas essen kann, was so schmeckt.
Ich persönlich finde das ja ziemlich fragwürdig. Wenn man sich entscheidet vegan oder vegetarisch zu leben, dann ist es doch seltsam etwas zu essen, was wie Fleisch schmeckt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiectus
05.05.2016, 23:48

Eben! Wenn sie vegan sind, wieso wollen sie dann doch den Geschmack von sowas?

0
Kommentar von AppleTea
05.05.2016, 23:51

Wieso ist das fragwürdig? man will eben nur nichts vom Tier essen. Deswegen muss man ja nicht auf Geschmack verzichten

1
Kommentar von joanaplants
05.05.2016, 23:58

Es geht darum dass der Umstieg leichter ist

0
Kommentar von Andromeda20
06.05.2016, 00:35

es gibt doch mehrere Gründe um vegan zu sein zB wegen der Umwelt. und wenn einem Fleisch schmeckt und man keine Tiere verletzen will, wieso denn nicht?

2

Weils schmeckt und nichts tierisches drin ist. Nutz doch demnächst die Suchfunktion, dann sparst du dir den langen Text :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegane Wurst bestet ja nicht aus Fleisch sondern Tofu glaube ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
05.05.2016, 23:50

Oder anderen pflanzlichen Produkten

1
Kommentar von Maisbaer78
07.05.2016, 11:31

Wurst ist der Name einer speziellen Form. 

Ebenso wie Frikadelle oder Laib. Mehr ist da nicht dran. "Vegan" bedeutet also in dem Falle nur, dass diese Wurst eben ohne tierische Inhaltsstoffe daher kommt. Eigentlich nichts, worüber man auch nur einen Gedanken verlieren müsste, außer man möchte ein wenig brandstiften.

2

Das liegt daran dass die "Bambifrei" sind. Nennt sich Bambi Syndrom:


Bambi-Effekt oder Bambi-Faktor bezeichnet die Ablehnung
des Tötens und des Verzehrs von Tieren, die in weiten Teilen der
Öffentlichkeit als „süß“ angesehen werden.


Der Bambi-Effekt basiert meist auf dem Kindchenschema,
dessen Erscheinungsbild zum Beispiel von großen Augen und Stupsnasen
geprägt ist. Hierzu gehören Tiere wie das Reh, die Robbe oder das
Kaninchen. Tiere, die diesem Schema nicht entsprechen, zum Beispiel
Schnecken, Hyänen oder Haie, werden, wenn sie von den gleichen Vorgängen bedroht sind, weniger von der Öffentlichkeit beachtet. Aus dem durchaus natürlichen Beschützerinstinkt, dem Bambi-Effekt, wird aber zu leicht eine komplex verzerrte, für die Natur womöglich auch bedrohliche infantile Naturwahrnehmung – oder das Bambi-Syndrom.[1]

https://de.wikipedia.org/wiki/Bambi-Effekt

Dieser Effekt wurde durch Peta & Konsorten mit Schockvideos verstärkt. Das wiederum nennt sich Manipulation:


Übertreibung

Übertreibungen werden eingesetzt, um
Geschehnisse gezielt hervorzuheben und die Meinung der Menschen in eine
gewünschte Richtung zu bringen.


Das bewusste permanente Wiederholen von Lügen ist ein sehr wirksames Mittel, um der Bevölkerung eine gewünschte Meinung zu injizieren.


http://www.scheinwelt23.de/Manipulation.php

z.b. für 1 Kilo Rindfleisch benötigt man 16 Kilo Getreide und 150000 Liter Wasser. Dadurch kreiert man ein "schreckgespennst" --> DAS FLEISCH.

Schon kann man vermeintliche "alternativen" super vermarkten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach weil keine Tiere sterben mussten, du aber den gleichen Geschmack hast :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es ein Ersatz dafür sein soll... oder es schmeckt. Vielleicht brauchen die Menschen dieses "Fleisch" auch denn früher haben die Leute doch fast nur Fleisch gegessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
05.05.2016, 23:52

Früher haben die Leute fast nur Fleisch gegessen?? wann soll das denn gewesen sein? Nur reiche Leute konnten sich das leisten.

4
Kommentar von AppleTea
05.05.2016, 23:58

Der Mensch hat eig. niemals "fast nur" Fleisch gegessen. Klar.. mal mehr und mal weniger. Brauchen tut er es aber heute nicht mehr, da wir ja glücklicherweise nicht mehr in der Steinzeit leben :)

3
Kommentar von Andromeda20
06.05.2016, 00:33

wann hat man sich fast nur von Fleisch ernährt? War man nicht auch viel sammeln etc?

1
Kommentar von AppleTea
06.05.2016, 00:34

Oh.. okay omni. Wusste nicht dass du in der Steinzeit lebst, dann nehm ich alles zurück :)

1

Das frage ich mich auch, ist die reine Illusion und wenn man hinten auf die Zutatenliste schaut, wird einem total schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lowrider0
06.05.2016, 00:28

Wovon wird dir schlecht? Soja? Eier? Getreide? Hmmm

3
Kommentar von adoreeocean
07.05.2016, 12:15

Wird dir nicht eher bei dem Gedanken schlecht, dass du da gerade eine Tierleiche und dessen Inhalt gegessen hast, das mit Medikamenten vollgepumpt wurde? Verwunderlich:D

1
Kommentar von Buchstabenfrau
07.05.2016, 16:17

Witzig ist dass in so eine Wurst alles reinkommt was man super klein mahlen kann ;)) So eine Wurst ist auch Resteverwertung der Schlachtung.

1

verstehe die frage nicht, vegane fleischwaren sind ja ohne fleisch. für die, die den geschmack von fleisch mögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es die wurst ersetzt haha was für eine fraage😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
03.01.2017, 13:49

Also die wirklich "echte" und einzige Wurst ersetzt keiner - weder Fleischesser noch Veggie und das ist auch verdammt gut so ! :):)

0

Was möchtest Du wissen?