Wenn tatsächliche Jahresleistung in km mehr ist, als in KFZ-Versicherung steht?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

 Als ehem. Versicherungsmakler folgender Rat: rufe deine Versich.-Gesellschaft an und sage denen, dass du die angegebene km-Leistung voraussichtlich um x km überschreiten wirst. Ein paar hundert oder wenige 1000 km sind in aller Regel vernachlässigbar. Wenn du nicht gerade bei der Pfefferminzia oder Nixnutzia versichert bist machen die kein Drama draus. Evtl. brauchst du erst nächstes Jahr eine höhere Prämie bezahlen - hängt aber von der Gesellschaft ab. Falls du aber nichts sagst und es gibt Wellblech und Knautschlack, dann fordert die Gesellschaft ggf. bzw. höchstwahrscheinlich einen Nachschlag bei den Prämien, aber nicht so toll und gewaltig, wie einige der selbsternannten "Fachleute" hier getönt haben. Bei einigen Antworten war schon heftiger Schmarren dabei.

Bei einem verschuldeten Unfall zahlt die Versicherung zunächst immer den vollen gegnerischen Schaden, selbst wenn du stockbesoffen gefahren bist, du mußt sich im Einzelfall aber auf Regressforderungen gefaßt machen.


... ein Glück, daß Du in Rente bist. Selten so gelacht, wie über diese Antwort, unglaublich für mich, und von einem Versicherungsmakler?? Da kann aber etwas nicht stimmen. ... und ob z.B. die Mecklenburgische zu denen von Dir zitierten gerechnet werden sollte, bezweifle nicht nur ich.

0
@schleudermaxe

<

p>Über deine dämlichen Kommentare habe ich meinerseits öfters lauthals lachen müssen. Schalte bitte dein Gehirn (sofern vorhanden) ein, bevor du so einen Schmarren verbreitest. Und wer sagt, dass ich in Rente bin ?? Also erst mal Gehirn einschalten.

0
@schleudermaxe

Schreibe doch mal selber eine ordentliche und brauchbare Antwort, anstatt laufend nur saudumme Kommentare zu verzapfen. Dich kann man ja schon nicht mehr für voll nehmen - außer du bist es tatsächlich, wenn du so einen Schmarren schreibst.

0

Hallo Peppersley, danke für das Sternchen.  Und zu dem, was schleudermaxe so von sich gibt nur soviel: Dem geht öfters mal die Phantasie durch, denn wirklich eine Ahnung hat der nicht. Dagegen sind die Antworten von siola55 fachlich hervorragend.

0

Hi Peppersley

nach dem Unsinn was hier zum Teil geantwortet wird: teil einfach deinem Versicherer die aktuelle Jahreskilometerleistung mit, dann wird die Prämie neu berechnet! Andernfalls erhälst du bei der nächsten Prüfung (in der Regel zum Jahreschluß) eine entsprechende Nachzahlung:

Auswirkung der Änderung der Jahresfahrleistung (laut AKB der Kravag):

Ändert sich die im Versicherungsschein aufgeführte Jahresfahrleistung, gilt abweichend von K.2.2 der neue Beitrag rückwirkend ab Beginn des laufenden Versicherungsjahres.

Gruß siola55

Alles Quatsch.... Wenn du deine Kilometer runter hast und über den Angaben bei der Versicherung liegst, passiert dir gar nichts...Solltest du aber mal iwas mit dem Wagen haben und die Versicherung bekommt den tatsächlichen Kilometerstand gemeldet, wirst du Nachzahlen müssen... Deswegen sollte man immer vorher melden wenn man doch tatsächlich mehr Kilometer fährt.. Du kannst lieber 10 Euro im Monat mehr bezahlen als am ende ne Nachzahlung zu Stämmen... Aber versicherungstechnisch passiert dir nIX, die Versicherung Wird einen eventuellen schadenfall, tzd zu hoher Kilometer im vollem Umfang begleichen...

... ach? ... und warum verlangen einige dann eine "Strafe" in Höhe von oft. rd. 2.000 EUR, so jedenfalls die Hinweise auf deren Rechnungen?

0
@schleudermaxe

Hey schleudermaxe, sorry - aber da bist du leider falsch informiert! Nicht mal deine HUK-Coburg verlangt hier ein Strafprämie, sondern nur die korrekte Prämie rückwirkend.

Laut AKB der HUK-Coburg gilt:

Lassen Sie die Monatsfrist für die Angabe zu dem angefragten Tari- fierungsmerkmal schuldhaft verstreichen, berechnen wir den Beitrag rückwirkend ab Beginn des laufenden Versicherungs jahres neu. Dabei berücksichtigen wir, dass Sie zu diesem Tarifierungsmerkmal »keine Angabe« gemacht haben

.

0

tadaaaaaa.... danke siola55.... Immer die, die alles besser wissen aber eig keine ahnung haben :)

0
@Cici06

.. und was habe ich in meiner Antwort geschrieben? ... und was steht hier in meinem Kommentar? Bisher konntest wenigsten Du doch lesen!  .. und was hat die Anfrage der HUK, wie hier von Dir zitiert, mit der Frage am Hut? Die HUK sagt, wenn der VN nicht antwortet, bekommt er die höchsten KM-Angaben aufgebrummt. 

0
@Cici06

... falls ich gemeint sein sollte, davon habe ich eine ganze Menge und kann trotzdem schlafen.

0

Kfz-Versicherung so überschreiben

wenn jemand eine kfz-versicherung hat mit eingetragenem fahrer: er und sein kind, kann der mann ohne die einverständniserklärung (oder unterschrift) vom kind die versicherung auf das kind übertragen?

...zur Frage

Haftpflichtschaden? Wo bekommt man die verbindliche Auskunft, ob es sich bei einem geliehenen Bagger um ein zulassungspflichtiges KFZ handelt?

Habe mit einem Mobilbagger vom Baumaschinenverleih auf meinem Grundstück die Wasserleitung des TWZV beschädigt. Meine Haftpflicht verweigert die Schadensübernahme mit der Begündung: es handele sich um ein zulassungspflichtiges KFZ, was vertraglich ausgeschlossen ist. (Baumaschinen sind im Vertrag enthalten.) Der Bagger hatte im Übrigen kein Nummernschild. Die von der Versicherung eruierte Höchstgeschwindigkeit beträgt 33 km/h. Die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit betrug 17,5 km/h.

...zur Frage

KFZ Versicherung aufgrund Leistungsupgrade teurer?

Hallo mich würde mal Interessen ob eine Leistungserhöhung des Kfzs auch Automatisch nach Meldung an die KFZ Versicherung einen höheren KFZ Beitrag hervorruft?

Normal bezieht sich das doch auf Typenklassen eines KFZ und nicht auf deren Leistung oder nicht?

...zur Frage

Falscher Kilometerstand bei KFZ-Versicherung - was sind die folgen?

Ich habe auf Grund eines Arbeitgeberwechsels meine KFZ-Versicherung aktualisiert...

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich einen falschen Gesamtkilometerstand angegeben habe... Statt 256.000 Km habe ich 249.000 Km angegeben...In wiefern ist das problematisch bei einem Schadensfall?

Meine jährlichen Kilometer sind in etwa 5.000 km... bedeutet Kilometertechnisch ist die Angabe ca. ein Jahr im Unterschied...

Meine Frage: Ist der Kilometerstand sehr wichtig?

...zur Frage

Frage bei KFZ-Versicherung - wie KM-Stand ändern?

Hallo, wenn man nen neues(gebrauchtes) Auto mit 50.800 KM da gemeldet hat, weil es so im Internet stand und das so angab, es aber tatsächlich dann beim Kauf 51.500 waren, wie soll ich das der Versicherung mitteilen ?

Und können die das auch irgendwie überprüfen ?

...zur Frage

Gilt die Kfz versicherung für das Fahrzeug oder den Fahrzeugführer?

Ich hab frisch den Führerschein vor kurzem bekommen. Das fahren ohne Kfz-Versicherung is ja in deutschland eine pflichtversicherung.

Doch wie genau is dies aufgebaut. Gilt diese Für das Fahrzeug, den Fahrzeughalter oder den Fahrzeugführer/fahrer? So wie ich das verstanden habe muss ich als Person auf das fahrezeug bei der Versicherung angemeldet sein um es fahren zu dürfen. Ich würde mich strafbar machen wenn ich dies ohne Kfz-Versicherung tun würde. Oder liege ich da vielleicht falsch und verstehe es falsch? Gilt diese vielleicht doch fürs Fahrzeug und ich darf damit Fahren solange meine Mutter, die darauf Versichert ist, als Beifahrerin mitfährt?

Wahrscheinlich ist es der erste fall. Ich möchte dennoch eine bestätigung von außen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?