Wenn tatsächlich Jesus Gottes Sohn ist: wird er dann auch auf anderen bewohnten Planeten das Wort Gottes verkünden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Darüber kann man nur spekulieren.

Nach Wahrscheinlichkeitsüberlegungen halte ich weiteres intelligente Leben (intelliigent: kann über sich selbst nachdenken) im Weltall für ziemlich sicher. Wer das Geschaffene sieht, sieht sich auch nach einem Schöpfer um. Sollte auch in anderen Zivilisationen so sein.

Aber es bleibt Spekulation, da wir ja nicht wissen, wie intelligentes Leben alles aussehen kann.

Wie Gott sich seinen Geschöpfen dort offenbart, ist ebenfalls völlig offen. Dass er es irgendwie tut, kann man annehmen, wenn man glaubt, dass sein Prinzip die Liebe (auch zu seinen Geschöpfen) ist.

man kann auch nur darüber spekulieren, ob es überhaupt einen Gott gibt

0

Nun ja, das kann man schlecht mit der Bibel beantworten,  da so ein Fall gar nicht vorhergesehen ist. Jesus war mit seinem irdischen Leben auch nur auf unserer Erde tätig. Aber wenn er wirklich für alle Menschen da ist, wird es wohl egal sein wo sie sich aufhalten. Das würde jedoch voraussetzten, dass es sich um Menschen handelt.

Hallo,

eine durchaus interessante Frage, aber mal ehrlich:

WARUM sollte GOTTES SOHN auf anderen Planeten auch Gottes Wort verkündigen? Und wenn ja, welche Worte Gottes?

Und um gleich eine Deiner möglichen Antworten vorab zu beantworten:

Es ist sehr riskant, die Existenz von Leben auf anderen Planeten oder untern anderen SONNEN allein anhand der Wahrscheinlichkeitsrechnung für möglich zu erklären. Ich erinnere mich an die Alchemie, die Lange Zeit für wahrscheinlich hielt, GOLD zu produzieren, letztlich gelang es nie. Bei dieser Gelegenheit sei auch auf die Evolutionstheorie hingewiesen, die bis heute vergeblich darauf hinweist, LEBEN hätte sich evolutionär entwickelt. DAS ist bisher auch nicht wirklich BEWIESEN.

Selbst wenn man unterstellt, es gäbe LEBEN auf anderen Planeten/in anderen Sonnensystemen: Aus welchem Grund sollte der SOHN GOTTES auch DORT Gottes Wort verkündigen müssen? Ich würde in einem solchen Fall annehmen, dass keine anderen Lebewesen  im Universum genauso BLÖD sind wie Menschen und deshalb der Verkündigung des Wortes Gottes durch GOTTES Sohn bedürfen.

Augen auf im kosmischen Verkehr.....

die frage galt hauptsächlich chrisl. gottesgläubige. meinst du die sind alle blöd? ist der papst blöd?

0
@Wahchintonka

Gemessen an den HANDLUNGEN der genannten Bevölkerungsgruppen: JA, ich glaube die sind - vielleicht unbewußt - blöd, weil sie Gutes predigen, aber Schlechtes tun - übrigens ein Grund, warum GOTT Jesus, seinen Sohn, auf die Erde sandte.

Warum die Menschheit im allgemeinen Blöd ist und handelt, das muß ich hier sicher nicht erläutern? Das ist jedoch nicht so zu verstehen, dass Einzelpersonen nicht doch "umblöd" handeln, aber die allgemeine Mehrheit und sogenannte geistige Führer im Besonderen, ja die handeln überwiegend blöd.

cheerio

1

Das wissen wir nicht, weil es dazu keine Offenbarung gibt. Wenn es solche geistbegabten Bewohner anderer Planeten geben sollte, wären sie ebenso Geschöpfe Gottes, die für das ewige Leben bestimmt sind. Gott würde sich dann auch ihnen offenbaren. Auf welche Weise das geschieht müssen wir Gott überlassen. Es gibt das biblische Gleichnis vom guten Hirten, der 99 Schafe zurücklässt, um ein einzelnes verirrtes Tier zu suchen. Und Jesus sagt "Ich habe noch Schafe aus einem anderen Stall". Möglicherweise haben Außerirdische ja das Heilshandeln Christi gar nicht nötig, weil allein unsere Menschheit das verirrte Schaf im Weltall ist.

möglicherweise sind wir das einzige Schaf im Weltall, weil es auf unseren Planeten immer noch unzählige  schafe gibt, die an Gott den Herrn und an dessen Sohn Jesus Christus glauben. wer weiß

0

Ich glaube kaum, das die biblische Sicht damit zu vereinbaren ist. Schließlich steht die Erde in einer sehr egoistischen Art und Weise im Mittelpunkt.

Aber das ist es ja auch, was monotheistische Religionen vermitteln.

"Du bist was besonderes, dein Leben bedeutet mehr als du dir vorstellen kannst, du bist nicht nur ein Trockennasenaffe, du bist für höheres bestimmt"

Das typische, egoistische in den Mittelpunkt gestelle von Gläubigen.

Das unterbewusste Versuchen den Gedanken an eine Art von Sinnlosigkeit zu entgehen. Das ist der Kerngedanke hinter diesen Religionen.

Zumindest habe ich diesen Eindruck davon gewonnen.

Und abgesehen davon ergibt die biblische Geschichte der Kreuzigung und Jesus bloße Existenz einfach keinen Sinn. Dafür zitiere ich immer sehr gerne einen sehr geschätzten Mit-User. 

Ein Wesen das vor seiner eigenen Existenz existiert haben soll, soll aus purer Willkür das ganze Universum und uns geschaffen haben? Eine Erde voller Leben und die Menschheit, damit sie seinen Wünschen gehorchen?

Um dann festzustellen, dass die Menschen keine Lust haben zu gehorchen und um sich mit ihnen zu versöhnen, erschafft er einen Sohn als fleischliches Abbild seiner Selbst und lässt diesen von den Menschen umbringen?

Also ein Gott der Gott tötet um Gott zu versöhnen?

Nach dem Motto: "Ich bin sauer auf dich, aber wenn du meinen Sohn abmurkst, sind wir wieder Freunde!"

Auch ist mir ein folgenschwerer Widerspruch in der Bibel aufgefallen, der (wie sehr viele andere Beispiele) von der Unglaubwürdigkeit der Geschichte zeugen.

So heißt es in Genesis 6 Vers 5-6:

Der Herr sah, wie weit es mit den Menschen gekommen war: Sie kümmerten sich nicht um das, was recht ist; Ihr Denken und Handeln war durch und durch böse. 6:Das tat ihm leid und er bereute, dass er sie geschaffen hat.

Nun erklärt mir mal, wie kann ein allwissendes Wesen, etwas bereuen ?

Wenn Gott allwissend ist, hätte er gewusst, was passiert wenn er die Menschen erschafft, also wie kann er etwas bereuen ?

Etwas bereuen tut man nur, wenn man sich nicht bewusst war, was geschehen wird. Aber Gott ist allwissend. 

(Es gibt viele christliche Quellen, die dies als Übersetzungsfehler abtun, aber das wirkt zu leicht)

Nur einer vieler Widersprüche.



Die Bibel, insbesondere das Alte Testament, spiegelt nur den Glauben der damaligen Zeit wider. Da Menschen Gott nicht begreifen können (das Wort "begreifen" sagt's ja schon), können sie auch nur bestensfalls einige Wesenszüge erkennen.

Jesus hat gepredit, dass einer dieser Wesenszüge Gottes seine Liebe zu den Menschen ist.

Dass der Schöpfer sich in seine von ihm geschaffene Welt hineinprojiziert, ist auch außerhalb des Religiösen ein bekantes Thema (Welt am Draht usw.). Dass er das aus Liebe tut, um seinen Geschöpfen zu demonstrieren, dass er mit ihnen solidarisch ist, dass auch das Unfassbare, die bösen Taten mancher (längst nicht aller) Menschen nicht das letzte Wort sind, das ist speziell christlicher Glaube.

Die Alternative, dass alles sinnlos ist, finde ich nicht überzeugend (und schon gar nicht attraktiv). Sie gründet auf der Annahme, dass nur das wirklich ist, was sich unseren Sinnen erschließt. Das ist sehr eng gedacht.

0
@RudolfFischer

 Die Alternative, dass alles sinnlos ist, finde ich nicht überzeugend . Sie gründet auf der Annahme, dass nur das wirklich ist, was sich unseren Sinnen erschließt. Das ist sehr eng gedacht. 

Viel mehr Gründet sie auf Rationalität und schließt somit die wörtliche Akzeptanz von altertümlich Geschichten, wie sie in der Bibel stehen aus.

Ich bin kein Mensch, der jegliche Religiosität ablehnt, wer auch ziemlich bescheuert da ich es mehr oder weniger selbst bin.

Ich bin nur ganz klar dagegen, mich zu erheben und so zu tun als wäre ich irgendetwas besseres, sowohl Gesellschaftlich als auch biologisch gesehen.

Wir sind nicht viel mehr als eine Brut von Trockennasenaffen und absolut nichts besonderes, daran ändert ein erfundene Vaterfigur auch nichts.

Die Zen Buddhistische Sicht, das alles "Sinnlos" ist, ist viel tiefgründiger als man aus meinem ursprünglichen Text vielleicht schließen mag und absolut nicht beschränkt.

Es beruht nämlich tatsächlich auf einer ganz anderen Annahme.

Es beruht darauf, das der Sinn nur existiert, weil wir ihn Dingen geben. 

Es benötigt keinen Sinn, niemand braucht den. Nur wir. 

Wären wir nicht hier, würde sich niemand die Frage nach dem Sinn stellen, ergo gibt es auch keinen Sinn, außer dem, den wir in Dinge hineininterpretieren. 

0

nein, der christus ist nur auf die erde heruntergestiegen

er wußte ja auch nicht, dass es nur die erde gibt, geschweige denn die Milchstraße (Galaxie) mit ihren 100 Milliarden Sonnen und wiederum 100 Milliarden Galaxien im beobachtbaren Universum. und das um diese unzähligen sonnen hie und da auch Planeten kreisen

0

Gott hat die Erde und die Menschen erschaffen.
Es gibt keine Wesen auf anderen Planeten.

woher willst du das wissen? meinst du, es gäbe nur die erde und die sonne? Trillionen Sonnen und Planeten gibt es

0

Die Nasa pfuscht viel rum.
Woher weißt du, daß es soviel Sterne gibt?

0
@frider123

weil es geschätzt 100 Milliarden Galaxien im beobachtbaren Universum gibt, wobei jede einzelne durchschnittlich 100 Milliarden Sterne (Sonnen) enthält. Es gibt natürlich auch kleinere Galaxien von nur 50 Milliarden Sterne, dann aber wieder welche von 400 Milliarden, wie etwa unsere Nachbargalaxie der Andromeda Nebel.....Tja, unbegreifliche Realität. Wir können uns noch nicht einmal 100 Milliarden vorstellen, geschweige denn 100 Milliarden x 100 milliarden

0
@Wahchintonka

Weißt du was 700 Trillionen bedeutet? nehmen wir an, es gäbe zwei leere Behälter, die so groß sind wie die Erdkugel. Wenn beide Behälter mit Sand (sahara-sand) voll gefüllt wären, dann wäre das die menge von etwa 700 Trillionen, wobei jedes einzelne Sandkorn eine sonne entspricht.

0

Es gibt keine anderen Bewohnten Planeten. Meiner Meinung

Doch: Etwa100.000.000.000 (und das ist noch sehr sehr bescheiden geschätzt)

0

Meine Meinung deine Meinung es können beide nicht bewiesen werden. Ich glaube meine Meinung.

0

Da wir noch nicht einmal wissen, ob es einen solchen Planeten gibt (ich bezweifle es, rein aus wissenschaftlichen Gründen, Wahrscheinlichkeit etc.), ist diese Frage sehr weit her geholt.

Als Christ kann ich nur sagen, dass ich die Antwort nicht kenne. Wenn dem so wäre, hätte es keinen Einfluss auf meinen Glauben und hätte mit mir nichts zu tun.

wir wissen auch nicht, ob es einen Gott gibt. und wenn es einen gibt und darüberhinaus auch ausserirdische (was schon wahrscheinlich ist), dürfte meine frage doch nicht so weit hergeholt sein. Oder hast du angst, dass es doch ausserirdische gibt, und dass du dann nicht mehr weißt, wie du das mit deinem glauben vereinbaren kannst. ... bei etwa 700 Trillionen sonnen und Planeten im universsum, ist die wahrscheinlicchkeit shr groß, dass es noch unzählige andere wesen auf anderen Planeten gibt

0
@Wahchintonka

Anscheinend hast du von meiner Frage nur den Teil 'Als Christ...' gelesen und dann geglaubt, du kennst meine Meinung.

Wie ich geschrieben habe, ich habe dazu keine Glaubensmeinung. Wenn es Ausserirdische gibt, schön! Wenn nicht, auch schön! Darum habe ich auch geschrieben, dass das eben KEINEN Einfluss auf meinen Glauben hat. Auch habe ich davor keine Angst. Es hat nur einfach keine Relevanz für mich.

0
@Wahchintonka

Du hast nicht nach Tatsachen gefragt, sondern nach Meinungen zu einem hypothetischen Thema. Wenn du dann Meinungen als Antwort kriegst wunderst du dich?

0

Verarschen? Weißt du wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist dass es mehrere erdähnliche Planeten gibt? Verdammt hoch nämlich

1
@IPawnGameR

Ja, das weiß ich, aber für intelligentes Leben gehört noch mehr dazu. Und nein, verarschen will ich hier niemanden.

0

Was möchtest Du wissen?