Wenn sich das Universum ausdehnt, warum wird dann der Raum zwischen den Teilchen nicht größer?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

das universum deht sich aus, indem es am rand neu entsteht. deshalb wird der abstandt nicht größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vielefragen00
10.10.2011, 17:50

Ist nur zum teil richtig..

0

Ich finde diese Frage sehr interessant und gut, weil sie meiner Ansicht nach an einer noch ungeklärten anderen Frage anknüpft: Warum sich das Weltall immer schneller ausdehnt!

Meine Theorie: Die Abstände zwischen den Galaxien werden immer größer. Dadurch nimmt die Anziehungskraft der Galaxien untereinander immer mehr ab. Die ist zwar sowieso extrem gering wegen der großen Entfernungen, sie ist aber vorhanden.

Durch die Abnahme der Anziehungskräfte zwischen den Galaxien nimmt im Verhältnis dazu die Anziehungskraft innerhalb jeder einzelnen Galaxie zu. Damit nimmt ebenfalls die Anziehungskraft innerhalb der Sonnensysteme, der Sonnen, der Planeten und aller Massen zu - es verringert sich ja die intergalaktische Gravitation als dazugehörige Gegenkraft. Auch wenn ich weiß, dass meine Theorie abenteuerlich klingt, spinne ich sie mal weiter: Durch diese Vorgänge nimmt die Anziehungskraft zwischen allen Teilchen ebenfalls zu, d. h. die Abstände zwischen den Teilchen verringern sich in Folge der Ausdehnung des Weltraums. Wir merken das kaum, weil sich jedes geeichte Metermaß synchron mit verkleinert. Wir merken dies aber an den wachsenden Entfernungen fremder Galaxien zu uns. Diese nehmen meiner Ansicht nach nur deshalb beschleunigt zu, weil wir schrumpfen. Das Weltall wächst also subjektiv gesehen aus unserer Sicht immer schneller. In Wirklichkeit sind es synchron ablaufende Ausdehnungs- und Verdichtungsvorgänge gleichzeitig. Ein Indiz dafür, dass ich damit richtig liege, ist die Tatsache, dass die Ausdehnung des Weltalls bisher nur als Rotverschiebung beim Betrachten fremder Galaxien gemessen wurde. Innerhalb unserer Milchstraße wurde sie aber noch nie gemessen. Selbst der Andromedanebel als eine unserer unmittelbaren Nachbargalaxien liegt so dicht neben uns, dass er und unsere Milchstraße sich gegenseitig anziehen. Sie nähern sich langsam aber sicher einander an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RocketRider
11.10.2011, 17:57

Okay also meinst Du, der Mikrokosmos zieht sich zusammen, während sich der Makrokosmos ausdehnt.

0
Kommentar von LieberKiffer
18.10.2011, 03:09

Sehr einleuchtende Schlußfolgerung! SUPER, gefällt mir sehr!!! Hast Du schon probiert, diese Hypothese durch Wissenschaftler beurteilen und simulieren bzw. berechnen zu lassen? Würde mich interesieren was z.B. ein Steven Hawking oder andere Kapazitäten dazu meinen würden.

0

Er wird es tatsächlich, aber die meisten Teilchen ziehen sich halt gegenseitig an, so dass der Effekt in alltäglichen Dimensionen wieder negiert wird. Aber in astrophysischen Dimensionen, wo die Gravitation halt aufgrund des riesigen Abstandes sehr klein ist, ist es tatsächlich so, dass sich Objekte voneinander fortbewegen, einfach weil der Raum dazwischen grösser wird. Diesen Effekt macht man sich sogar bei der Messung der Rotverschiebung (red shift) zunutze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RocketRider
10.10.2011, 17:52

Das heißt ja, dass wir uns auch 'ausdehen', nur weil sich eben 'alles' ausdehnt ist es relativ und wir merken es garnicht, sehe ich das richtig?

0

weil neue teilchen mit dem raum konstant entstehen und so der raum rational bleibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das passiert auf große Distanz. Auf kurzer Distanz werden Teilchen von der Gravitation angezogen, was sogar für Galaxien gilt. Die Andromeda und die Milchstraße bewegen sich aufeinander zu, da sie von der jeweiligen Gravitation angezogen werden. Wäre die Andromeda weiter entfernt, würde sie sich von uns entfernen wie alle anderen Galaxien die eine gewisse Distanz von uns entfernt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Universum dehnt sich nicht aus! Daß sich das Universum ausdehnen würde ist nur eine falsche Interpretation der von der Materialistischen Wissenschaft gesammelten Daten.

Der gleichbleibende Durchmesser des kugelförmigen Universums beträgt ca. 10 hoch 114 Lichtjahre. Alles spielt sich innerhalb dieses Bereiches ab.

Jesus hat in der umfangreichen Offenbarung des Propheten Jakob Lorber (1800-1864) alle wichtigen Lebensfragen zum Diesseits, zum Jenseits, zur Vergangenheit und zur Zukunft ausführlich und gut verständlich beantwortet.

Wenn Du mehr wissen willst, dann suche z. B. unter: Vom Universum und von Außerirdischen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1stein
11.10.2011, 20:27

Das Universum dehnt sich nicht aus!

Du belügst die Leute anscheinend gerne.

0

Zwischen den Materieteilchen herrschen Wechselwirkungen die die Materie zusammenhalten…Ich kann dazu noch mehr schreiben falls das erwünscht ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RocketRider
10.10.2011, 17:53

ich bitte darum ;)

0

Es gibt explosionen.. ich weis grade nicht genau wie die heißen... (nicht Supernova) und dort kommen neue Galaxien heraus.. und werden ins Nichts geschossen.... und immer so weiter. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil diese sich durch die Gravitation zusammenziehen und sich nicht enttfernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?