wenn nach 10 Jahren zinsbindung die zinsen von 5 auf 2 % fallen, ist es sinnvoll den Kredit schneller abbezahlen oder weiniger pro monat...?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo aldiadler,

grundsätzlich ist dies natürlich von Deinen eigenen Möglichkeiten und Planungen abhängig.

Aber empfehlen würde ich Dir, die Rate mindestens in der gleichen Höhe zu belassen. Durch den niedrigeren Zinssatz steigt der Tilgungsanteil und Du bist schneller entschuldet. Dies bedeutet auch, dass Du nach Ende der nächsten Sollzinsbindung bereits entschuldet bist oder nur noch eine geringe Anschlussfinanzierung benötigst. Sollte der Zinssatz wieder ansteigen, unterliegst Du so nur einem geringen Risiko.

Wenn Du fünf Jahre früher entschuldet wärst, benötigst Du jetzt ggf. auch eine kürzere Sollzinsbindung, so dass der Sollzinssatz im Angebot niedriger sein dürfte.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Wolkenspiekerei...
Der Kredit lastet formal auf dem Haus, das steht auch in 25 oder 50 Jahren noch. Warum also die Bank jetzt aus dem Risiko entlassen?
Wenn Du jetzt Liquidität brauchst, dann veringere die Raten, analog zur Zinsentwicklung.

Wenn Dir danach ist kannst Du aus mehr Liquidität mehr Sondertilgungen leisten, ohne Verpflichtungen.

Die Banken würden umgkehrt nicht zögern, Dich wg.. eines Vertrages zu strangulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tilgungsrate erhöhen .  bankgespräch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?