Wenn mit jemanden bei einem Unfall hinten drauffährt, hat er immer Teilschuld?

4 Antworten

Der zitierte Grundsatz gilt zwar meistens, es gibt aber auch genügend Urteile, in denen der "Vordere" sogar die Hauptschuld bekam, etwa wenn ein mit Autmatikwagen nicht Vertrauter beim Anfahren mitten in der Beschleunigungsphase bei grüner Ampel plötzlich aus Versehen auf die Bremse trat, weil er "eigentlich" Kuppeln wollte.

auf keinen fall!!!!! denn muss erst mal geklärt werden, WARUM der vordermann gebremst hat. aus nichtigen gründen??? (die sind hier gesetzlich geregelt), trägt der "bremser" auf jeden fall mitschuld. also: sachlage abklären - denn viele sind dem irrglauben verfallen, dass der, der drauffährt der schuldige ist!!

Es ist allerdings auch ganz klar in der StVO geschrieben,daß immer soviel Abstand gehalten werden muß,daß jederzeit das Auto zum Stillstand gebracht werden kann (ohne daß es kracht!!!) Von Versicherungsseite muß ich E.M. recht geben.Für Kleintiere gilt die Regel:Lieber draufhalten,da bei einem Auffahrunfall die Versicherung nicht bezahlt.Erst bei Rotwild (Schwein,Reh etc.) ist es ein Wildschaden,der übernommen wird.

Ist nicht ganz richtig.Zum Wildunfall zählt auch ein Habicht,Adler usw.Ebenfalls,es klingt unwarscheinlich ist aber so,wenn ein Greifvogel eine Hasen fallen läßt und dieser den PKW beschädigt,übernimmt die Versicherung ebenfalls diesen "Wildschaden"

0

Auffahrunfall stehendes Fahrzeug. Habe ich Teilschuld?

Ich habe vor einer Ausfahrt gehalten, mein Auto ragte ca. 1/3 in die Ausfahrt (abgesenkter Gehsteig). Der Fahrer des gegnerischen Fahrzeugs ist beim rückwärts aus der Ausfahrt herausfahren auf mein Auto aufgefahren. Der Unfall Verursacher ist der Meinung, dass ich eine Teilschuld trage. Ist dies richtig?

...zur Frage

Besteht hier eine teilschuld 30zone Mein sicht Verhältnisse war durch den smart beeinträchtigt?

...zur Frage

KFZ-Versicherung treibt übles Spiel. Wie verhalten?

Hallo,

im Jaunar hatte ich einen Auffahrunfall. Also ich bin jmd. hinten ins Auto. Zuerst dachte ich, ich hätte alleinige Schuld. Es wurde keine Polizei gerufen, nur mal als Anmerkung! Der Unfall spielte sich folgendermaßen ab:

Ich stand als 3. oder 4. Fahrzeug an einer roten Ampel. Die Straße ist zweispurig (links- und rechtsabbieger), ich stand links. Es wurde grün und alle Autos fuhren los. neben mir hupte es, ich schaute kurz rüber und da krachte es. Der Vordermann hatte abgebremst, weil er jemanden von der Rechtsabbiegespur reinlassen wollte, obwohl vor der Ampel eine durchgezogene Linie ist. Laut meiner Versicherung ist der Fahrer, dem ich hinten rein bin nun teilschuld. Das Problem ist, dass er nun behaputet, er hätte an der roten Ampel gestanden und ich wäre ienfach rein. Dem ist aber nicht so!

Meine Versicherung hat nun, wegen der unterschiedlichen Aussagen und der angebliche Teilschuld des Gegners keine Zahlung geleistet, worauf die gegnerische Seit nun mich und m eine Kfz-Versicherung verklagt hat.

Kurz nach Erhalt der Klageschrift, will meine Versicherung nun einlenken.

Nun meine eigentliche Frage:

Wenn es doch eine Teilschuld des vor mir Fahrenden gibt, und meine Versicherung jetzt einfach einlenkt, ist dass doch zu meinem Nachteil, oder?

Ich werde ja jetzt höhergestuft und mir wird demnach ja auch die alleinige Schuld zugeschrieben. Wie wäre es mit der Höherstufung bei einer Teilschuld?

Gibt es sonst noch etwas zu beachten oder wie sollte ich mich verhalten?

Gruß

...zur Frage

Auffahrunfall Schuldiger?

Meine Frage: Ich bin mit einem Kollegen durch ein Wohngebiet gefahren, ich vorne rechts er einige Meter weiter hinter mir links. Wir beide auf separaten Motorrädern. Zum Unfall - ich musste bremsen weil eine Frau aus ihrer Parklücke gefahren ist ohne zu schauen ob etwas kommt mir der Begründung sie hat geblinkt. Nun ist mir mein Kollege hinten reingefahren und es müssen einige Teile ersetzt werden. Meine Frage hier nun wer ist schuld? Sie will sie raus gefahren ist ohne zu schauen oder mein Kollege der nicht genügend Abstand hatte?

...zur Frage

Auffahrunfall durch Vollbremsung des Autos vorne dran, komm ich da wieder raus?

Hallo zusammen, ich hatte vor kurzem einen Auffahrunfall. Die Person vor mir hat eine Vollbremsung gemacht, nachdem sie auf eine Schnellstraße aufgefahren ist. Ich konnte nicht rechtsseitig bremsen und bin hinten drauf gefahren.. die Aussage von der Person im Auto ist, dass ein Auto kam und sie Bremsen musste, doch wäre da wirklich ein Auto gekommen, wäre dieser mit in dem Unfall verwickelt gewesen. Das wäre doch dann Teilschuld? Kann ich da Wiederruf einlegen?

...zur Frage

Verkehrsunfall, Teilschuld?, Autobahn?

Hallo 👋🏻

also ich hab vor kurzem erst einen Autounfall auf der Autobahn gehabt und zwar wie folgt: Autobahn hatte eine Spurverengungen von 3 auf 2 Spuren ich war auf dem Weg zur Arbeit und vor mir war noch ein Fahrzeug was eingeschert ist, das dahinter aber einer mit ner Vollbremsung wartet konnte ich nicht ahnen denn es war definitiv genug Zeit einzuscheren und vermutlich hat diese Person eine Vollbremsung gemacht weil er zu schnell gefahren ist. Ich bin natürlich voll in die Eisen als ich das gesehen haben und dabei versucht auszuweichen hat auch fast geklappt -.-“

dann kam von hinten noch ein Fahrzeug an aber könnte halten nach dem Fahrzeug kam noch eins angeschossen und drückte den hinter mir dann noch von hinten in mein Fahrzeug. Am Ende habe ich von meinem Abschlepper gehört das die Polizei von einer Teilschuld meinerseits ausgeht jetzt frage ich mich zu dem, dem ich drauf gefahren bin ? Meine Versicherung sieht es als zwei Unfälle an dadurch dass das Fahrzeug hinter mir Bremsen konnte ohne einen Unfall zu bauen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?