Wenn mir FSJ (Freiwilliges soziales Jahr) nicht gefallen hat, muss ich weiter machen?

2 Antworten

Hallo Fordhamroad, 

schau doch mal in deinen Vertrag rein, da sollte alles stehen, was du tun und machen darfst. :) 

Ich möchte dazu noch sagen, falls es bei dir der Fall ist, dass die Einrichtung nicht gleich auch der Träger ist: Du brauchst dein FSJ nicht endgültig zu beenden. Du kannst auch deine Einrichtung wechseln. Somit hast du dann kein hässliches "Max Mustermann hat am 01.08.2016 mit dem FSJ begonnen und es nach wenigen Monaten abgebrochen". 

Allgemein ist es so, dass ein FSJ mindestens 6 Monate lang geht. Es gibt aber auch eine Probezeit (bei mir von 3 Monaten) bei der man innerhalb dieser 3 Monate Kündigen kann, ohne Gründe dafür anzugeben. Dann wird einem, so glaube ich, allerdings das FSJ nicht anerkannt. Sprich: du bekommst kein Zertifikat, keine Einschätzung von deinem Anleiter, wie deine Arbeit war,.. 

Ich würde dir raten, nochmal zu schauen, welche Möglichkeiten du hast, damit dein FSJ besser wird. Schaue, was du dir erwartet hast und schreib die Punkte verständlich auf. Entweder gehst du damit direkt zum Chef oder wer auch immer in der Einrichtung für dich zuständig ist oder du gehst zu der Person, die über den Träger für dich verantwortlich ist. Du hast doch sicherlich mal bei einer Seminarwoche mitgemacht, wo eine Person war, die das ganze geleitet hat. Sie sollte auch für dich zuständig sein, falls du Schwierigkeiten, Probleme, Ängste,... rund um dein FSJ hast. 
Sprich mit ihr deine Probleme an und organisiere ein treffen zu dritt. Bei dem ihr beide dann mit dem Chef reden könnt. 

Kleiner Tip, in dieser Welt wird dir nichts geschenkt. Zähne zusammen beissen,Augen zu und durch. Kämpfe sonst bleibst du ewig ein Luser .

ich frage das, weil ich mich dafür interessiere. ich bin sogar nicht aus Deutschalnd, dh ich habe nciht so viele Möglichkeiten, dieses Jahr zu machen...

0

dann lass es

0

Was möchtest Du wissen?