Wenn mich meine Mutter raus schmeißt, wer zahlt Unterhalt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn deine Mutter dich nicht rauschmeißen will, gibt es auch keinen Grund, dich über Unterhaltsansprüche kundig zu machen.

Natürlich sind Eltern gegenüber Kindern generell unterhaltspflichtig, aber sie tun dieser Pflicht in der Regel Genüge, wenn sie dich zuhause unterbringen und verpflegen. Es gibt keineswegs ein Recht auszuziehen und Unterhalt zu verlangen, wenn das nicht etwa durch Berufsausbildung oder Studium oder dergleichen angezeigt ist.

Wenn du dich auf eigene Füße stellen willst, dann mach dir Gedanken über deine Zeit nach dem Abitur! Oft ist die Aufnahme eines Studiums sowieso die beste Gelegenheit, von daheim auszuziehen, auch wenn das bei nicht so betuchten Eltern nicht immer ganz einfach ist und du dich dann vielleicht auch ein Stück weit selber finanzieren musst.

Das wird ohnehin für dich eine spannende Zeit, über die es sich Lohnt intensiv nachzudenken.

L00kiii 26.12.2016, 21:31

Ich weiß schon was ich studieren werde und auch etwa wo... und das wäre eh womöglich im September/Oktober nächsten jahres, deswegen wäre eine solche "Auszugs" Aktion eh unnötig, da es nur für wenige Monate halten würde... Aber es geht generell darum was dann passieren würde, damit ich mir diesen Scheiß nicht mehr anhören muss und ruhe habe... ich ill ihr einfach ein paar Zahlen und daten vor den Latz knallen und endlich meine Ruhe mit dem Thema haben, da es einfach nur unnötigerweise Kraft kostet, da es eh nicht ernst gemeint ist... Weißt du wen ich am besten Anrufen kann diesbezüglich... z.B. Jugendamt, oder gibt es da andere Haltestellen?

0
Altersweise 26.12.2016, 22:15
@L00kiii

Ich bin mit 19 ausgezogen und habe mich selbst versorgt, meine Kinder sind ebenfalls mit durchschnittlich 19 ausgezogen und haben sich weitgehend selbst versorgt, von daher hatte ich dieses Problem bislang nicht zu lösen.

Wenn es dich richtig nervt, dann zieh konsequenterweise daheim aus und stell dich auf deine eigenen Füße.

Und stell dir nur mal theoretisch vor, was denn wäre, wenn deine Mutter auszieht, weil sie keine Lust mehr auf diese Diskussionen hat.

Von ihr erwartest du, dass sie immer still hält und dich machen lässt. Das funktioniert nicht, das hat auch bei mir mit 17 nicht funktioniert. Ich habe meine Konsequenzen gezogen, habe bis 19 ausgehalten und bin dann meiner Wege gegangen.

Mit meiner Mutter habe ich mich übrigens später wieder richtig gut verstanden.

0
scharrvogel 26.12.2016, 23:00
@L00kiii

du hast dich pflicht dich "wohl zu verhalten" und du hast dich pflicht deine dir aufgetragene arbeit zu hause zu machen. es gibt klare regeln die deine mutter aufstellt und diese darfst du einhalten oder du lebst mit der konsequenz, dass du für dich selbst aufkommen musst.

solange sie dich nicht schlägt in allen farben des regenbogens oder dich missbraucht, bekommst du garnix. wenn du dich allerdings an die regeln nicht hältst zu hause und dein verhalten unzumutbar ist, bekommst du ebenfalls nichts, da du ja ein zimmer hattest.

das jugendamt wäre erste anlaufstelle. bedarf deinerseits liegt bei 735 euro abzüglich kindergeld und dieser betrag geht an beide eltern nach einkommen. wenn mutti und vati also nix haben und sich arm rechnen, verweisen sie ihre regeln hochhaltend wiederum in dein zimmer oder du lebst von eigener hände arbeit. das sind die fakten die sie dir vor den latz knallen.

0
Menuett 27.12.2016, 00:13
@scharrvogel

Nein, sie muß sich dem Alter entsprechend gegenüber dem Kind verhalten.

Unsinnige Regeln müssen nicht befolgt werden.

Wenn das Jugendamt sagt, dass hier der Fall gegeben ist, dass dem Jugendlichen hier nicht zuzumuten ist, bei der Mutter zu leben, dann darf er Hartz 4 beantragen. Unterhalt wird natürlich angerechnet.

0
scharrvogel 27.12.2016, 10:18
@Menuett

es gelten die hausregeln und wenn kind die nicht einhält, wird es mit der konsequenz leben müssen und sich allein aushalten müssen.

es kann alg2 beantragen, bekommt aber nichts als den regelsatz für 18 jährige kinder. es fließt kein unterhalt, es fließt kein bafög, keine kdu. so wird ein schuh draus.

dem alter entsprechend heißt: wir wohnen gemeinsam, also habe ich klare arbeiten zu erfüllen. welche legt mutti fest. weiterhin ist muttis wohnung kein hotel in dem man geht und kommt wann man will. es gibt klare zeiten, sonst ist die tür verschlossen. es gibt klare zeiten wann es frühstück, mittag,  abendbrot gibt. wer zu diesen zeiten nicht da ist, hat keinen hunger oder einen plausiblen grund warum man nicht da ist, da abgesprochen. ansonsten ist auch hier die küche abgeschlossen.

erwachsen heißt nicht, dass kind tun und lassen kann was es will. wenn es das will, muss es in seine eigene wohnung ziehen und sehen wie es die finanziert.

0

Deine Mutter bzw. beide Eltern sind dazu verpflichtet dir Unterhalt zu zahlen bis du 21 bist. Es gibt da noch genauere Regeln, aber die Treffen wahrscheinlich alle nicht auf dich zu, wenn du bei deiner Mutter wohnst und noch zur Schule gehst.

scharrvogel 26.12.2016, 23:01

21 ist ein fiktives datum das du dir ausgedacht hast. die eltern sind zu unterhalt verpflichtet bis zum ende der ersten ausbildung. und auch nur dann wenn auch leistungsfähigkeit besteht und wie sie das machen, ist sache der eltern - das kann auch in form von naturalunterhalt erfolgen.

0
MrHilfestellung 26.12.2016, 23:17
@scharrvogel

Nachdem man 21 geworden ist gilt man als "unprivilegiertes Kind" und bekommt zwar noch Unterhalt, aber erst, wenn sichergestellt ist, dass die anderen Kinder ihren Unterhalt bekommen.

Zu der Form des Unterhalts hab ich nichts gesagt, nur ist es ja schwer möglich den Unterhalt bspw. durch Verfügungstellen von kostenlosem Wohnraum zu leisten, wenn die Mutter das Kind nicht bei sich wohnen lässt. Das Überweisen der Miete für eine Wohnung wär ja schon eigentlich wieder ein finanzieller Unterhalt.

0
Menuett 27.12.2016, 00:10
@scharrvogel

Das mit dem Naturalunterhalt gilt nur, wenn die Mutter auch nachweisen kann, dass sie sich dem Kind gegenüber anständig und dem Alter entsprechend verhält.

Ein 18jähriger, der um 22 Uhr zu Hause sein soll, der bekommt vom Jugendamt einen Darfschein für eine eigene Wohnung.

0
scharrvogel 27.12.2016, 10:19
@MrHilfestellung

falsch. ab 18 bekommt man nur unterhalt wenn man schule oder ausbildung nachweisen kann als kind. wenn nicht, gibts keinen grund für unterhalt.

0
scharrvogel 27.12.2016, 10:20
@Menuett

auch hier ist die antwort falsch. der jugendliche muss nachweisen, dass er sich genau an die hausregeln gehalten hat. wer dies nicht tut, muss mit der konsequenz leben und lebt auf der straße, wenns zum bruch kommt. das kind bekommt nur einen darfschein, wenn es misshandelt oder missbraucht wird oder anderweitig gequält.

das haus der eltern ist kein hotel und die bestimmen die regeln. die mutter muss also garnichts nachweisen und du musst aufhören falsche antworten zu geben.

0
Menuett 27.12.2016, 16:08
@scharrvogel

Nein, an solche Hausregeln muß man sich mit 18 nicht mehr halten.

Einen Volljährigen muß man wie einen Volljährigen behandeln.

0
Menuett 27.12.2016, 00:09

Nein, die Eltern sind verpflichtet, bis zum Ende der ersten Ausbildung Unterhalt zu zahlen.

Das kann sehr viel länger sein als bis zum 21. Geburtstag.

Wie kommst du auf diese unsinnige Zahl?

0
MrHilfestellung 27.12.2016, 00:13
@Menuett

Les doch mal meine Kommentare, bevor du genau das Gleiche wie dein Vorredner kommentierst.

0
scharrvogel 27.12.2016, 10:21
@MrHilfestellung

das muss sich keiner durchlesen. du hast einfach fiktive zahlen in den raum geworfen und die sind falsch. ab 18 muss kind in schule oder ausbildung sein. wenn nicht, dann gibts keinen cent.

0

es kommt darauf an, warum sie dich rauswirft. wenn es an deinem verhalten liegt, weil ihr nicht zuzumuten ist weiter mit dir zusammen zu wohnen, weil du eben unverschämt bist, deinen anteil der arbeit nicht machst, vom verhalten her unausstehlich - dann zahlt dir garkeiner unterhalt.

dann lebst du von dem was du mit eigener hände arbeit verdienst. sie kann dich immer wieder an dein zimmer verweisen bei unterhaltsforderungen, da sie die form des unterhaltes wählt. für die nutzung deines zimmers stellt sie regeln auf und an die hast du dich zu halten.

es ist also keine wirklich leere drohung das du rausfliegen könntest, wenn deine mutter das will. wo ist da ein running-gag? weiterhin müsste dann auch erstmal geprüft werden ob deine mutter überhaupt leistungsfähig ist, angenommen es wäre ein anspruch auf unterhalt vorhanden. wenn sie nicht leistungsfähig ist, hast du wieder keinen cent der fließt. weiterhin sind die forderungen nach unterhalt an beide eltern zu stellen.also auch an deinen vater.

du brauchst also garkeinen menschen anrufen, machst fleißig weiter deine schule, deine hausarbeiten und hältst auch sonst einfach den mund und lässt deine mutter einfach in frieden. dann klappts auch zu hause.

Deine Mutter und Dein Vater müßten dann Unterhalt zahlen.

Aber nur dann, wenn Sie auch genug verdienen - tun sie das nicht, siehst Du alt aus.

scharrvogel 27.12.2016, 10:22

nein müssen sie nicht. kind muss nachweisen, dass ihr nicht zuzumuten ist bei mutti zu wohnen, da sie misshandelt oder missbraucht wird.

0

Was möchtest Du wissen?