Wenn mich der Arzt AU schreiben möchte, ich aber ablehne bin ich dann quasi unentschuldigt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann Dich nicht verstehen.

Wenn Du krank bist und Dein Arzt will Dir eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen, wieso lehnst Du ab?

Du hattest Dich arbeitsunfähig schreiben lassen können um dann selbst zu entscheiden, wann Du wieder arbeiten gehst.

Ein Attest vom Arzt lautet immer "arbeitsunfähig bis voraussichtlich......." Das bedeutet, dass Du auch vor Ablauf der AUB wieder in den Betrieb kannst. Du bist nicht an den letzten Tag der "voraussichtlichen" Arbeitsunfähigkeit gebunden und entgegen weitläufiger Meinung sowohl kranken- als auch unfallversichert, wenn Du vor Ende der Krankmeldung wieder arbeiten gehst. Das nur mal für die Zukunft.

Wie Dein AG reagiert, wenn Du "krank ohne Krankmeldung" bist, kann ich Dir nicht sagen. Was steht denn zu Krankheit im Arbeitsvertrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst selber entscheiden ob du fähig bist Arbeiten zu gehen oder nicht. Jedoch musst du dich Gesundschreiben lassen damit die Krankenkasse eine Meldung hat das du wieder arbeitest, sonst gerätst du schneller in die LFZ.

Die AU ist vom Arzt nur verbindlich wenn du wirklich nicht arbeiten gehst, jedoch hast du selber das entscheidungs Recht. Musst du bei deiner PA aber anmelden und dich gesund schreiben bei der KK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir von der Sprechstundenhilfe eine Anwesenheitsbescheinigung ausstellen. Kein Formular vorhanden? Dann formlos mit Stempel und Unterschrift reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?