Wenn Merkel wieder Kanzlerin wird, ist das dann ein weiterer Grund für die Wähler, die AfD erst recht nochmal zu wählen?

18 Antworten

Kann man nicht klar beantworten, weil die Wähler ihre ganz eigenen Gründe haben & es uns nicht möglich ist, in all ihre Köpfe zu blicken.

Möglich ist es, dass manche 2021 erneut die AfD wählen, wenn sie da noch existiert und sich nicht selbst liquidiert hat ------> aber es ist auch möglich (was ich für wahrscheinlicher halte), dass die AfD der CDU und auch der SPD dabei hilft, die alten Werte und die bürgerliche Mitte wieder ins Auge zu fassen & damit 2021 zu zeigen, dass man doch nicht soooo abgedriftet und bürgerfern ist, wie manche denken. Die Politikverdrossenheit der Deutschen kommt nicht von ungefähr, sondern hat ihre Wurzel darin, dass viele der "Volksvertreter" nicht zugunsten des Volkes handelten, sondern zugunsten ihrer eigenen Persönlichkeit/ihres eigenen Ansehens oder Geldbeutels & die Deutschen zum Teil das Gefühl haben, die Politik würde sowieso nicht mehr auf den kleinen Mann vom Land achten & die Volksparteien hätten sie vergessen.

In einem stets CDU-lastigen kleinen 3000-Einwohner-Ort in meiner Umgebung war die AfD vor zwei Wochen zur stärksten Kraft geworden & obwohl ich eigentlich treuer CDU'ler und Mitglied bin muss ich sagen -----> sorry, aber teilweise verstehe ich das: Ich habe neulich einen 87 Jahre alten Mann von dort getroffen, der die AfD wählte und dazu steht. Er war sein Leben lang SPD-Wähler, der typische kleine Arbeiter mit Nebenerwerbslandwirtschaft, und fühlt sich von den "Krawattenträgern", die beim Pressefototermin grinsen & das Blaue vom Himmel versprechen, veralbert. Nichts, so sagte er, was die CDU- und SPD-Abgeordneten alle paar Jahre im Schützenhaus beim Wahlkampf der Dorfgemeinschaft versprachen, wurde jemals gehalten & er ist da nicht der einzige, der so denkt, sondern einer von ganz vielen. Ich kann das so bestätigen, weil ich die "Szene" in dem Ort und deren Probleme sehr gut kenne & muss sagen -----> da wundert mich es nicht, dass man aus Protest die AfD wählte, weil man den Volksparteien nicht mehr traut/enttäuscht ist.

Ansonsten muss man ganz klar sagen, dass die meisten Frustwähler nicht mal konkret wussten, wofür die AfD eigentlich steht, sondern lediglich diese Partei wählten, um Frau Merkel einen Denkzettel wegen einiger Fehler in den letzten Jahren zu verpassen & ihr die Enttäuschung damit unter die Nase zu reiben. Aber auch das ist kein Ausweg. 

Die AfD ist wie das schlimme Kind, wegen dem Mutti Merkel von der CDU und Papi Schulz von der SPD die Scheidung eingereicht haben ;)

Die beiden sind kein Paar mehr und gehen jetzt wieder ihren eigenen Weg, was bedeuten könnte, dass die SPD wieder sozialer und arbeitnehmerfreundlicher wird und die CDU wieder konservativer.

Außerdem lebte die AfD nur von aufgebauschten Medienskandalen, wie der "Eurokrise", oder der "Flüchtlingskrise", oder der "Griechenlandkrise", oder der "Islamisierung des Abendlandes",... Wenn es in den nächsten 4 Jahren weniger Krisen gibt, hat die AfD kein Wahlprogramm mehr und kommt ins Kinderheim...

Ja, denn es gab ja nie eine Finanzkrise in Griechenland oder eine Flüchtlingskrise. 

Das wurde alles nur erfunden... 

1
@xSimonx3

Quatsch, keiner sagt dass das "nur erfunden" war...

Aber 1990 gab es in Deutschland schon mal eine Flüchtlingswelle von Asylbewerbern in Folge des 2. Golfkriegs von Irakern und "Wirtschaftsflüchtlingen" (wenn mans so sagen will) aus ehem. Jugoslawien... Auch da gab es schon Brandanschläge von Rechtsextremisten und politische Diskussionen, wodurch sogar das Grundrecht auf Asyl 1993 bereits eingeschränkt wurde.

Jedenfalls kam es in den 20 Jahren seit dem auch zu keiner "Islamisierung" Deutschlands.

Es wird ganz einfach nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird...

4

hi thetee99,...jou, die Luft wird bei den AFD(ioten) immer dünner und was passiert, wenn man keine Luft mehr bekommt ?...liebe Abendgrüße aus Köln

...sollten sie es bis zum Kinderheim schaffen, dann werden sie auch den Weg zur Säuglingsstation finden...hohoho

0

Merkel ist wieder Kanzlerin. Zu deiner Frage: Merkel ihre ''verschlafene'' Flüchtlingspolitik hat Leute dazu angestiftet, die AfD als Protestpartei zu wählen. Da die Afd aber keine Protestpartei ist, sondern eine Partei mit einem ganz eigenen und ja, ich traue mich zu sagen sogar ganz speziellen, negativen Parteiprogramm. Da die Afd jetzt in der Opposition ist, bleibt die Möglichkeit, dass den Leuten die Augen geöffnet werden, da sie dann sehen, für welchen Unfug diese Partei steht. Sollte das der Fall sein, nein. 

Aber man kann das nie voraussagen. Ich bin selbst schon schockiert darüber, dass so wenige in Deutschland das Parteiprogramm oder zumindest das Wahlprogramm von ihrer gewählten Partei kennen..

LG

Was möchtest Du wissen?