Wenn Menschen aus den 30ern unsere Autos sehen würden,

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin auch der Meinung, dass der Entwicklungsweg eine entscheidende Rolle spielt, so wie du es schon vermutet hast.

Autos, die zwar gute Entwicklungen waren, aber ihrer Zeit voraus, wie etwa Ciroen DS oder NSU Ro80, hatten es immer schwer und wurden vielfach als hässlich bezeichnet. Das breite Publikum muss immer in langsamen Schritten an das herangeführt werden, was Designer als modern sehen, glaube ich.

Ich glaube, sie würden die Autos hässlich oder lächerlich finden.
Wenn du dir z.B. mal die Romane von Jules Verne anschaust (bzw. liest. Da sind aber auch immer zeitgenössische Abbildungen drin), der hat sich ja die Zukunft so ausgemalt, dass sie dem damaligen Modegeschmack entsprach.
Oder eine Raumschiff-Enterprise-Folge aus den 60ern: Gruselig, wie die sich die Zukunft vorgestellt haben!

Ich vermute mal: Für sie wären unsere Autos sehr gewöhnungsbedürftig.

Auch zukunftsweisende Modelle - z.B. die erwähnten Designerstücke wie der RO 80 oder die "Göttin" von Citroen - wurden zur Zeit ihrer Einführung sehr kontrovers empfunden.

Das Auge gewöhnt sich aber schnell an neue Entwicklungen. So fand ich beispielsweise den alten Golf von Guigaro zunächst ganz furchtbar, dann aber durchaus akzeptabel. Die alte A-Klasse von Mercedes empfand ich zunächst als totale Mißgeb*rt, heute gefällt mir das Design. Die alte Badewanne, den 17M von Ford, fand ich damals toll, heute wundere ich mich über meine Geschmacksverirrung.

Gruß, earnest

Dazu braucht man doch gar nicht so weit zurückzugehen... schau dir die Autos aus den 70ern oder 80ern an... auch da gibt es massive Designunterschiede.

Die einen so, die anderen so...

Google---> zukunftautos. Das Empfinden beim Anblick dieser Autos, könnte dem der Menschen in den 30ern entsprechen. :)

Moment, ich geh gerade in den Keller zu meiner Zeitmaschine =)

Was möchtest Du wissen?