Wenn meine Uroma 1918 in der damaligen Tschechoslovakei geboren ist, habe ich dann tschechische Abstammungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Tschechoslowakei haben damals viele Deutsche und Österreicher gelebt, und es wurde großteils auch deutsch gesprochen. Es kommt darauf an, ob Deine Uroma deutschstämmig war oder slawische Wurzeln hatte.

Ich habe ein Buch, wo der Stammbaum meiner Uroma drin steht. Alle sind im Umkreis von Troppau (Opava) geboren. Der Stammbaum geht bis 1700. Wie kann ich herausfinden ob es sich um slawische oder deutsche wurzeln handelt? 

0

Das sollte sich an den Familiennamen erkennen lassen. Familiennamen slawischen Ursprungs, wie z.B. Cerwenka, Hawelka, Huschka, Kratochwil, Navradil, Novak, Pospischil, Dvorak unterscheiden sich deutlich von deutschstämmigen Namen wie Berger, Maier, Müller etc. Allerdings haben sich die Ethnien im Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn teilweise stark durchmischt, und nicht umsonst gibt es ja den Treppenwitz, dass "a echte Weanarin aus Brinn stamme".

0

Der Familienname "Beran" ist tschechischen Ursprungs. Brauchst nur nach "Beran Namensherkunft" zu googlen, dann hast Du's gleich.

0
@manni94

Danke für deine Antwort :) Also kann man sagen dass ich Tschechische Abstammung habe. 

0

Ja, aber zu welchem Anteil weißt Du damit noch nicht, denn Du hattest ja 8 Urgroßeltern.

0

Wenn sie tschechische Wurzeln hat ja. Wenn nicht dann nicht

genie-antwort.

0
@Wurstsoldat

ist doch so... Wenn seine Oma keine Tschechin war hat er auch keine tschechische Abstammung. Nur weil sie dort geboren ist ist sie ja keine Tschechin...

0

Vor 1918 war das Gebiet Österreich Ungarn so viel ich weiß. Ich weiß nur dass die alle Deutsch gesprochen haben. Aber danke für deine Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?