Wenn meine Tante verstirbt, bin ich verpflichtet ihre Wohnung in Stand zu setzen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du hängst an deiner Tante, schön. Nur welche Erinnerungen verbinden dich mit ihrer Wohnung? So wie ich das verstehe, hast du ja kein Interesse den Mietvertrag zu übernehmen. Wenn keine Werte vorhanden sind, kann deine Tante dir doch die Dinge, welche dir vielleicht emotional wichtig sind, vorher schenken? 

Du hast 6 Wochen Zeit das Erbe auszuschlagen, vielleicht kannst du ja mit dem Vermieter einen Deal machen: Wenn er dir innerhalb 2  Wochen nach Tod einen Aufhebungsvertrag unterschreibt, verpflichtest du dich die Wohnung besenrein, aber nicht renoviert zu übergeben und mit der Räumung sämtliche Kosten des Vermieter abgegolten sind. 

Sollte es wirklich sonst keine Konten, Versicherungen o.ä wertbringende Gegenstände geben, wird es auch keinen Nachlaßverwalter geben, der kostet auch Geld. 

Schlägst du aus, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Da ich deine Tante kinderlos vermute, rechne schon mal aus, wieviele Cousins und Cousinen du hast. Überzeuge den Vermieter, dass er dann die nächsten Jahren mit Suchen  und Klagen beschäftigt ist:

https://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/114707-erben-des-mieters-schlagen-erbe-aus-und-wollen-die-wohnung-nicht-raeumen

Bin aber kein Anwalt, wäre nur mein persönlicher Versuch an die Angelegenheit dran zu gehen.

Rheinkind 08.11.2017, 07:31

Dieser Artikel und ihre Antwort haben mir sehr geholfen. Ich werde versuchen mit dem Vermieter eine vernünftige Lösung zu finden. Sollte das nicht möglich sein, werde ich das Erbe ausschlagen 

0
kabbes69 08.11.2017, 19:14
@Rheinkind

Gerne. Denke nur daran, dass du bis dorthin sicher weißt,  dass die Tante auch keine Schulden hat.! Wenn du nach dem Tod Dinge aus der Wohnung mitnimmst, wird  das als Erbe angenommen gewertet. ( das würde dann auch für evtl Schulden zählen) . 

0

Die Wohnung muss geräumt werden und der Zustand wo die eingezogen ist wiederhergestellt werden. Das was in Zuständigkeit des Vermieters fällt wie z.b. Küchenzeile ist hiervon nicht betroffen.

Das sind alles Verbindlichkeiten die du Miterben würdest. Willst du das nicht, musst du das Erbe ablehnen. Ob es sich lohnt kann ich natürlich nicht beantworten, zudem man wissen müsste wie viel Erbmasse vorhanden ist. Generell wenn du ablehnst darfst du auch er nichts mitnehmen/behalten.

Hoffe könnte dir ein wenig helfen.

Rheinkind 07.11.2017, 19:39

Vielen Dank für die Antwort, aber nach 50 Jahren Wohnzeit ist das mit dem Ursprungszustand sehr schwierig. 

1
TW1920 07.11.2017, 20:11

was hat das mit der Wohndauer zu tun? wenn die Wohnung zu.B. frisch gestrichen und besenrein bezogen wurde, muss diese eben so verlassen werden. Hast du den Mietvertrag zufällig?

0
Lotta1965 07.11.2017, 20:29
@TW1920

In einem 50 Jahre alten Mietvertrag werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit starre Fristen zur Renovierung gegeben sein. Das macht somit die gesamte Renovierungsklausel zunichte und die Wohnung wäre besenrein zu übergeben. Auch wenn Tante sie renoviert übernommen hat. Allerdings sind trotzdem Schäden zu beseitigen und wer weiß was sich da in 50 Jahren angesammelt hat und tatsächlich der Tante zuzuordnen sind? Außerdem wird der Vermieter das kaum genauso sehen und möglicherweise versuchen, dem Erben noch was aufs Auge zu drücken. Ob man sich den Stress und Ärger antun muss, selbst wenn man im Recht ist?

1

Bin ich nach ihrem Tod verpflichtet die Wohnung in Ordnung zu bringen

Ja: Als Erbe trittst du die Rechtsnachfolge deiner Tante an. Auch die ihres Mietvertrages, was drei Monatsmieten plus Betriebskosten und etwa regelm. Treppenhausreinigung bedeutet, falls man sie nicht übernähme und deswegen ordentlich fristwahrend kündigt.

Und schuldest mindestens besereine Rückgabe in geräumtem Zustand und Schadensbehebung, ggf. auch Renovierung, sofern dies mietvertrglich wirksam vereinbart wäre.

Du hättest 6 Wochen Zeit, das Erbe form- und fristgerecht auszuschlagen und dies dem VM und alle anderen Gläubigern wissen zu lassen. Dann bliebe der VM auf diesen Forderungen sitzen.

G imager761

Rheinkind 08.11.2017, 07:21

Danke für die ausführliche Antwort. Räumen und Renovierung wäre noch machbar, aber der Rest.......

0

Wird das Erbe angenommen, so treten Erben auch in den Mietvertrag ein. Sie können demnach den Mietvertrag kündigen, sollten dies auch so schnell wie möglich tun.

Erben müssen die Wohnung räumen und sauber hinterlassen. Ob der Teppich entfernt werden muss, hängt davon ab ob er der Tante gehörte, sie diesen hat verlegen lassen oder der Vermieter.

Hat die Tante den Teppich gekauft, so müssen Sie diesen entfernen.

Mit der Decke verhält es sich genauso, allerdings sind Deckenverkleidungen i.d.R. von Vermietern gemacht, da nicht Sache des Mieters.

Es gibt aber natürlich auch Mieter, die Deckenverkleidungen anbringen lassen. Auch ungefragt. Was hier der Fall ist, müssten Sie mit dem Vermieter klären.  

Entscheidend ist, ob überhaupt die Pflicht besteht, Schönheitsreparaturen durchzuführen. Deshalb lass gucken, was dazu im Mietvertrag steht (bitte wortwörtlich). Ich vermute mal, dass es keine wirksame Klausel  zur Abwälzung auf den Mieter gibt,

 

Rheinkind 08.11.2017, 14:04

Ups, der Mietvertrag wurde damals auf Oma und Opa ausgestellt, die schon 40 Jahre tot sind. Ich habe nur ein Schreiben gefunden, dass der Mietvertrag mit allen Rechten und Pflichten auf Tante übergeht. 

Müssen nach einer so langen Mietzeit überhaupt Renovierungen vorgenommen werden?

Wenn ich daran denke: Auf jeder (uralten) Fliese im Bad ein Abziehbild (graus)..... braune Deckenplatten aus Styropor.... da kommt beim Abmachen die Decke direkt mit runter.....Teppichboden, der bei jedem Staubsaugen sich mehr in Wohlgefallen auflöst......

Aber der Vermieter hat auch nie Modernisierungsarbeiten vorgenommen. Das ist mittlerweile eine Gesellschaft aus Berlin, ohne Ansprechpartner (Verwalter) vor Ort.

0
albatros 09.11.2017, 01:58
@Rheinkind

Wenn es vermieterseitig keinen Nachweis gibt, dass der Mieter unter dem derzeit geltenden Recht verpflichtet wäre, Schönheitsreparaturen durchzuführen, ist die Wohnung lediglich besenrein zurückzugeben. Alle Schönheitsreparaturen sind mit der Miete abgegolten.

 

0

Als Erbin würden alle Forderungen und Verbindlichkeiten deiner Tante auf dich übergehen. Das heißt, auch die Verpflichtungen aus ihrem Mietvertrag.

Wenn du das Erbe ausschlägst kann dir nichts passieren. Wenn es ohnehin kein großartiges Vermögen gibt, wäre das vielleicht sogar die bessere Variante.

P.S.:  Bilder, Fotos und/ oder Erinnerungsstücke kann man ja unauffällig vorher aus der Wohnung holen. Das ist zwar nicht wirklich erlaubt, kann aber auch meistens nicht nachgewiesen werden und ist auch nicht interessant genug für den Nachlassverwalter

Rheinkind 07.11.2017, 19:46

Es täte mir wirklich leid das Erbe auszuschlagen, aber nicht aus materiellen Gründen, sondern ich hänge sehr an meiner Tante. Werte sind eh nicht in der Wohnung

0

Wenn du das Erbe annimmst bist du verpflichtet die Miete weiterzuzahlen u die wohnung mit einhalten der Frist zu kündigen.

Dann musst du alles Entrümpeln u zahlst das selber

Und die wohnung muss so sein nach Auszug wie im Mietvertrag vereinbart.....

Wenn es eh kein großes Vermögen is reicht es vielleicht ja grad für die Beerdigung?

Wenn du ausschlägst ist die wohnung nicht deine sache

Rheinkind 07.11.2017, 19:41

Ich glaube, mir bleibt nichts anderes übrig, als das Erbe abzulehnen. Es sind nur ideelle Werte vorhanden, an denen ich hänge. Danke für die Antw

0
Lotta1965 07.11.2017, 20:06
@Rheinkind

Spreche doch einfach nochmal mit dem Nachlassgericht. An Fotos und Erinnerungsstücken wie z. B. einem selbstgehäkelten Teddy hat niemand Interesse, weil sie keinen Wert bedeuten. Meine Schwägerin hat das gemacht und durfte dann den Häkelteddy im Beisein des Nachlassverwalters aus der Wohnung holen. Der hatte natürlich ein Auge drauf, dass neben dem Teddy nicht auch der Fernseher zum persönlichen Erinnerungsstück wird.  Eine Frage bein Nachlassgericht oder Nachlassverwalter kostet nichts. Mehr als nein kann der auch nicht sagen.

2
Padri 08.11.2017, 17:24
@Rheinkind

Wenn die Tante Geld hinterlassen hat, so erben Sie dieses ja auch. Ich würde erst einmal prüfen, ob das Geld für weitere 2-3 Mietzahlungen reicht.

Viele Vermieter drücken bei Tod des Mieters auch ein Auge zu und beenden eher den Mietvertrag auf Wunsch. Sie sind auch daran interessiert, die Wohnung schnellstmöglich wieder zu vermieten.

Das alles würde ich erst einmal in Erfahrung bringen und mit dem Vermieter reden, bevor ich das Erbe ausschlagen würde.

Treten Sie das Erbe an, so bekommen Sie auch den Wohnungsschlüssel und können die Erinnerungsstücke an sich nehmen.

0

schau im Mietvertrag, notfalls Besenrein und Wände weiß streichen!

Gruß  hardty

als erbe geht sogar der mietvertrag auf dich über den du dan kündigen musst.aber ist nicht so schlimm. heutzutagen muss man beim auszug oder kündigung nichts mehr renovieren, also nichts streichen oder teppich raus.einfach inventar raus einmal zusammenkehren fertig.

Rheinkind 07.11.2017, 19:51

Dazu wäre ich bereit. Habe nur Angst, dass der Vermieter mit Riesenforderungen auf mich zukommt.

0
imager761 08.11.2017, 06:04

Drei Monatsmieten nebenher zahlen und Treppenhausreinigeung alle 14 Tage findet mancher schon schlimm, wenn er das selbst und aus eigenen Tasche zahlen muss.

Und offenbar hast du noch nie einen Wohnung geräumt, wenn du das als "einfach raus" beschreibst :-O

Und ob eine wirksame Renovierungspflicht vereinbart wurde, weißt du nicht. Gerade heutzutage ist die nämlich regelm. vereinbart

0
albatros 08.11.2017, 12:07
@imager761

Gerade heutzutage ist die nämlich regelm. vereinbart

Die Tante hat einen Mietvertrag von vor 50 Jahren ...

0

Wenn Sie das Erbe angetreten haben, haften Sie auch für noch bestehende Verpflichtungen.

Wenn Sie das Erbe ausgeschlagen haben, geht Sie das alles nichts an.

Besenrein übergeben und gut ist ! Mfg.

Was möchtest Du wissen?