Wenn mein Vater sein Vermögen auf andere Namen übertragen hat,kann ich trotzdem noch anspruch drauf nehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auf falsche Namen kann man kein Grundvermögen in notarieller Form übertragen. Der Notar prüft die Identität des Abgebeden und die des Begünstigten.

Andere Familienmitglieder werden sich über den Vermögenssegen freuen.

Sofern der Vater diese Übertragung um 10 Jahre überlebt, sind alle ihre Ansprüche an dem übertragenen Gut verwirkt.

Sie sind dann nur noch an dem Erbberechtigt, was er zum Zeitpunkt seines Todes noch besitzt, soweit Sie wegen boshafter Äußerugnen, Nachstellugnen  oder gar Schlimmerem  nicht für erbunwürdig erklärt wurden oder auf das Pfilchtteil gesetzt wurden!

Du hast aber in jedem Falle das Recht und die Möglichkeit eigenes Vermögen im Laufe Deines Lebens zu schaffen!

Die Fälschung von Namen ist beim Übertragen von Grunstücken weder so einfach möglich, noch sinnvoll. Eigentümer eines Grundstücks ist, wer im Grundbuch steht.

Wenn der Vater sein Vermögen verschenkt, ist es im beim Unterhalt und beim Zugewinnausgleich weiterhin zuzurechnen.

Erbrechtlich ist es so, das Geschenke beim Ergänzungspflichteil eine Rolle spielen. Hierbei wird das Geschenk aber um 10% pro Jahr abgeschmolzen. Für den Beginn der Frist muß die Schenkung aber real vollzogen werden.

Er Bezahlt nicht die Miete und gibt mir weder Essens unf schulsachen
Geld noch Taschengeld. (Bin 15 Jahre alt mein Vater 50 und meine Mutter
47)

Dann muß der Unterhalt gerichtlich durchgesetzt werden. D.h. es gibt am Ende ein vollstreckbares Urteil.

Aber meine Mutter meinte das all sein Geld und Ackerland auf Anderen Namen Gelegt wurden

Das ist für Ihn höchst riskant, da er sich hier potentiell nach §170 StGB und §283 StGB strafbar macht. Und sollten Ihre Mutter Harz 4 beziehen, kann es gut sein das die Staatsanwaltschaft tatsächlich zeit für die Bearbeitung des Falls findet.



Dein Vater kann zu Lebzeiten mit seinem Geld machen was er möchte. Im Todesfall erbst Du einen Pflichtteil, den das Amtsgericht überprüfen wird.

Mutti sollte evtl. mal dem Finanzamt einen kleinen Tip geben.

schelm1 20.09.2016, 15:16


Mutti sollte evtl. mal dem Finanzamt einen kleinen Tip geben.


Wozu das denn?

Der Notar zeigt Grundstücksverträge selber pflichtgemäß dem Finanzamt der belegenen Sache an!

Diesen wenig dienlichen Hinweis hätten Sie sich sparen können!

1
ichweisnix 21.09.2016, 08:25

Dein Vater kann zu Lebzeiten mit seinem Geld machen was er möchte

Nur solange er sich damit nicht bewußt pleite schenkt und sich nicht seiner Unterhaltspflicht enzieht.

0

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Vater ein Betrüger ist, kannst du Strafanzeige stellen, bzw deine Mutter, da du noch nicht volljährig bist. Ihr müsstet aber wenigstens ansatzweise beweisen können, was du da behauptest. Niemand kann dauerhaft sein Vermögen mit gefälschten Namen anlegen. Wenn er sein Geld und seinen Grund und Boden anderen Familienmitgliedern überschreibt, ist das seine Sache und er darf das auch tun. Doch solche Sachen werden alle vom Notar und dem Gericht geprüft und die Familienmitglieder müssen sich ausweisen. Daher geht das auch nicht mit "gefälschten Namen".

Anspruch auf Taschengeld hast du und wenn dein Vater dir dies verweigert und deine Mutter zahlt nur ihren Anteil, kannst du dich damit ans Jugendamt wenden.

Dass er dir nichts zu Essen gibt, liegt vermutlich daran, dass deine Mutter dich versorgt und sie sich mit ihm auseinandersetzen muss, wenn er keinen Beitrag zur Haushaltsführung leistet. Doch das ist Sache deiner Mutter, sie muss zum Anwalt gehen, wenn es so schlimm ist und du solltest dich auf keinen Fall auf irgendeine Seite ziehen und dich beeinflussen lassen. Vielleicht sprichst du einfach mal in Ruhe mit deinem Vater, dem "Arsch"?

Dein Vater lebt noch und kann mit seinem Geld oder Vermögen machen, was immer er will. Wenn er es verschenkt, ist dies allein seine Sache. Wenn eben nichts mehr da ist, wenn er stirbt, dann hast du Pech gehabt. Erarbeite dir selbst etwas, anstatt aufs Erbe zu spekulieren.

Was möchtest Du wissen?