wenn mein pc keine internetverbindung hat ist er deutlich langsamer als mit internetverbindung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast vermutlich irgendwelche Programme oder Services laufen, die die Datenverbindung nutzen wollen. Wenn die keine Verbindung bekommen, wird so lange versucht, bis der TimeOut-Wert erreicht ist (TimeOut = Zeitrahmen, bis die Verbindungskomponeten "geht nicht" sagt).

Ganz extrem wird das, wenn Du Laufwerksverknüpfungen zu einem Datenträger ausserhalb hast.

AsuraDeYien 04.09.2014, 12:31

Der TimeOut-Wert ist nicht immer gesetzt und das Programm spamt die ganze Zeit anfragen.

0
BlazeHD 04.09.2014, 12:35
@AsuraDeYien

bedeutet um das zu beseitigen (angenommen es wäre dieses problem) muss ich herausfinden welches programm dies ist und es von meinem pc entfernen?

0
AsuraDeYien 04.09.2014, 12:36
@BlazeHD

Updatedienste etc. kannst du nicht entfernen. Diese sind oft dafür verantwortlicht. Und müssen tust du gar nichts :)

0
Ifm001 04.09.2014, 12:37
@AsuraDeYien

TimeOut-Werte sind immer(!) gesetzt. Die frage ist, wie das eigentliche Programm reagiert, wenn die Verbindungskomponente "geht nicht" sagt. Blöd wenn es dann in einer Permanent-Schleife immer wieder versucht eine Verbindung zu erhalten.

0
BlazeHD 04.09.2014, 12:39
@AsuraDeYien

was kann ich dann tun um den pc auch ohne internetverbindung normal laufen zu lassen?

0
AsuraDeYien 04.09.2014, 12:47
@Ifm001

Tschuldige meine falsche Schreibweise..

Nicht jedes Programm reagiert auf einen TimeOut-Wert wie es standartmäßg sein solle. Danke für die Richtigstellung.

0
Ifm001 04.09.2014, 12:47
@BlazeHD

Es gibt diverse Möglichkeiten. Um herauszufinden, welches Programm da nun verantwortlich ist, braucht man das entsprechende KnowHow und sollte mit seiner Suchmaschine auf "Du-und-Du" sein.

Updater lassen sich oft abschalten. Dann muss man aber ein vernunftiges Updatekonzept haben oder z. B. mit so genannten Profilen arbeiten.

0
AsuraDeYien 04.09.2014, 13:43
@Ifm001

Ohne "Krieg" zu wollen:

Dann muss man aber ein vernunftiges Updatekonzept haben oder z. B. mit so genannten Profilen arbeiten.

Ich vermute mit diesem Hinweis wird er genauso schlau sein wie mit dem Vorschlag der unter meiner Antwort steht. :/

0
Ifm001 06.09.2014, 13:06
@AsuraDeYien

Ich möchte ihn halt nicht in die Irre führen. Wenn das sein Wissen bzgl. Computer übersteigt, so kann er wenigstens entscheiden, wie er weiter vorgeht ... entweder Wissen aneignen oder jemanden finden, der es schon hat und direkt helfen kann.

Ich jedenfalls wollte "Updater lassen sich oft abschalten." nicht alleine für sich stehen lassen, denn dann sieht es so als als reiche das ... womit wir wieder bei der Diskussion im anderen Teil-Thread sind.

0

Irgendwas will im Hintergrund syncen und probiert das im Sekundentakt. Dein Rechner wird mehr damit zu tun haben sich ins Internet zu verbinden als mit etwas anderem.

Mal so geraten.

BlazeHD 04.09.2014, 12:29

also meinst du irgendein programm das eine internetverbindung benötigt und das dementsprechend versucht?

0
knaake10 04.09.2014, 12:29

Und auch mal geraten handelt es sich dabei um ein Programm das nicht tut was gut für Dich wäre..

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware-Malware-Scanner_27322637.html

1
AsuraDeYien 04.09.2014, 12:30
@knaake10

Darauf wollte ich unter anderem hinaus. Ich erlebe oft das irgendein Programm einfach mal im Sekundentakt mehrere Anfragen stellt und dadurch sehr viel Last erzeugt wird.

0
Ifm001 04.09.2014, 12:34
@knaake10

Was soll die Panikmache? Es ist vollkommen normal, dass Programme eine Datneverbindung aufbauen. Man denke alleine schon an die Update-Tools die die diversen Programme mit sich bringen und standardmäßig aktiv sind.

0
Ifm001 04.09.2014, 12:41
@AsuraDeYien

Malware ist eine(!) von mehreren Möglichkeiten. Ich habe schon oft genug erlebt, dass sich wer aufgrund eines "Tipps" im WWW Ewigkeiten mit Virenscanner & Co. und deren False-Positive beschäftigt hat und es am Ende eben genau das nicht war. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, muss man unvoreingenommen an die Sache rangehen.

.... und ja, es ist Panikmache, wenn alle erstmal "Du hast einen Virus" rufen.

0
AsuraDeYien 04.09.2014, 12:44
@Ifm001

False Positives treten immer früher oder später auf. Es ist kein Thema sich damit zu beschäftigen.

Grundsätzlich zählt wer sich im Netz rumtreibt ohne zu Wissen was er tut braucht sich über keinen Virus wundern. PC hat eine hohe Auslastung und schaue ich welche Dienste und Programme Syncen, wenn nichts gefunden wurde schaue ich ebenmal zu etwas negativen.

Wer gleich immer denkt ein Virus ist schuld macht sich nur sinnlose Sorgen. Ich habe nicht widersprochen weil es nie schadet mal mit AdwCleaner oder Malwarebytes den PC zu "säubern".

0
Ifm001 04.09.2014, 13:29
@AsuraDeYien

Problem ist, dass der OP - der ja scheinbar etwas unbedarft bzgl. dieses Themas ist - gleich suggeriert wird, dass Malware der TOP1-Punkt ist. "Und auch mal geraten handelt es sich dabei um ein Programm ..." wirkt halt sehr absolut. "Eine Möglichkeit wäre ..." o. ä. hält die Neutralität aufrecht.

Grundsatz aller Publikationen: Kenne deine Zielgruppe!

False Positives treten immer früher oder später auf. Es ist kein Thema sich damit zu beschäftigen.

Es ist kein Thema, wenn man sich deren bewusst ist. GF ist ein Hilfe-Forum. Da sollte man IMHO davon ausgehen, dass der Fragende eben keine Ahnung davon hat. Alles andere führt den Zweck von GF ad absurdum.

Wie auch immer ... vom Grundsatz her sind wir bezüglich der technischen Seite scheinbar einer (ähnlichen) Meinung.

0

Was möchtest Du wissen?