Wenn mein Arbeitsvertrag sagt 100 Stunden im Monat, ich aber eine soll Arbeitszeit von 110 Stunden habe, sind die 10 Stunden dann als Überstunden zusehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

es kommt drauf an, ob diese 100 stunden trotz unterschiedlicher menge von arbeitstagen pro monat als fester wert oder nur als jahresdurchschnitt bewertet sind. das sollte in deinem arbeitsvertrag festgehalten sein.

nicht ohne grund legt man wochen- und keine monatsarbeitszeiten, bzw. stunden- oder monatsvergütungen fest.

sind es durchschnittlich 100 std, dann musst du oder dein arbeitgeber ein zeitkonto führen, vermutlich bekommst du dann einen immer gleichen lohn (100 std. x ?? €)

sind es feste 100 std., musst du mal mehr tage, mal weniger tage arbeiten. kommt auch drauf an, wie deine tägliche/wöchentliche arbeitszeit geregelt ist. jede stunde mehr ist eine überstunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eule1503
21.11.2016, 09:15

Im Vertrag stehen 25 std die Woche, tatsächlich mache ich auch bis zu 125 std! 

Ich bekomme Festlohn! 

Überstunden werden abgebummelt

0

Jo, das sind noch Überstunden.

Fälchlischer Weise werden Mehrstunden immer als Überstunden und umgekehrt, im Volksmund betittelt.

Da gibt es aber genaue definationen dafür.

Du bekommst sie bezahlt oder du erhälst dann freizeitausgleich.:

Hier die Erklärungen was sind Mehrstunden und was sind Überstunden:

http://www.hensche.de/Ueberstunden_Arbeitsrecht_Ueberstunden.html#tocitem1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eule1503
21.11.2016, 09:27

Na super dann habe ich demnächst wohl Urlaub :-) 

Lieben dank 

0

Also bei einer IST Arbeitszeit von 115 stunden = 15 Ü Std!!!!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?