Wenn mein Arbeitgeber nicht zu 100% nachweisen kann, dass ich einen Schaden verursacht habe, muss ich trotzdem dafür haften?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es muss ein "hinreichender" Verdacht bestehen. Wann der gegeben ist, kann nur ein Anwalt oder Richter entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so: Ich an Deiner Stelle würde ich die Schuldfrage durch einen Richter klären lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 90xy01
23.03.2016, 15:39

Mein Freund hat ein Ölwechsel bei einem Fahrzeug

vorgenommen. Der Kunde hat jetzt ein Motorschaden (nach dem Wechsel ist er mehr als 300 km gefahren als das passiert ist). Allerdings hat der Kunde gesehen und gehört, dass er was verloren hat und das Öllämpchen ging auch an. Jetzt will sein Chef, dass er das abarbeitet. Mein Freund ist der Meinung er hat die Ölablassschraube dran gemacht, leider fehlt diese jetzt am Fahrzeug. Das heißt man kann nicht nachvollziehen was nun gelaufen ist. Zudem steht das Auto in einer anderen

Werkstatt.

0

Ich würde sagen,e s kommt sehr drauf an, was genau Sache ist/war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?