Wenn man nach 15 - 20 Jahren Vegetarismus/Veganismus einmal Fleisch probieren möchte, was würdet ihr empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Leicht angebratenes Hähnchenfleisch, gut gewürzt. Dazu etwas, das du immer isst, eventuell ein frischer Salat, Reis mit Gemüse etc.

Wenn ich lange kein Fleisch gegessen hätte, würde ich am liebsten ein Schönes Steak aus der Rinderlende essen. Ich habe hier auf GF.net schon öfter Tipps gegeben, wie man das Zart zubereiten kann. :)

Wenn du eher etwas in Richtung Braten magst: Geschmorte Beinscheiben vom Rind (dabei entsteht viel leckere Soße) mit Spätzle, Nudeln oder Reis sind auch was leckeres. Oder geschmorte Putenkeule.

Hallo,

damit der "Umstellungs-Schock" nicht zu groß ausfällt:  Leberkäse, Formfleisch, Burger aus Rinderhack, Weißwürste ... 

Warum? Alle diese Produkte ähneln von der Konsistenz und Textur her den künstlichen Soja-/Weizen-Fleischimitaten der veganen Kost sehr und die Umstellung fällt dann etwas leichter :-)

LG  Jürgen

... ach ja, da fällt mir noch was ein:  noch leichter fällt die Umstellung, wenn Du die erste Zeit dem Rinderhack etwas Sägemehl beimischt, dann hast Du zwar den Fleischgeschmack, aber das Mundgefühl ist genau so wie vorher :-)

1
@juergenkrosta

es waren 15 jahre ohne eklige ersatzprodukte.... ;D

man zerstört zwar das Weltbild viele Omnivore, aber ja, das geht sehr gut ;)

mir geht es eben genau darum, den Geschmack von Fleisch zu probieren, nicht irgendwelche gewürze, dann kann ich gleich das soja zeug esen :D

0
@petersiggis

jeder soll so leben, wie er gerne möchte....

Jedes Fleisch hat seinen typischen Eigengeschmack. Gute Fleischqualität erhält man dann, wenn die Tiere möglichst artgerecht und tierschutzkonform aufgezogen werden. Das hast du dann, wenn die Bauern ökologisch und aus Überzeugung gutes fleisch produzieren. Ein wichtiges Kriterium für gute Fleischqualität ist das langsame Wachstum bei artgerechter Ernährung.

Ich würde mir Fleisch von Demeter-Höfen holen. Vielleicht für den Anfang ein Stück von einem Freilaufschwein ... Huhn .... Lamm..Ziege ... Rind wird für dich eher schwer verdaulich sein, wegen des hohen Bindegewebsanteils ...

0
@juergenkrosta

das ist klar ;D

ich hab mir jetzt (irgendwie entgegen aller vorschläge :DDD) nen
Pfund Rindergehacktes und n bissl Schweinespeck vom Bio Hof geholt und koche ne Bollognese (ich hab mich für eine variante ohne viele Gewürze o.ä. was den Fleischgeschmack "verfälscht" entschieden)

0

Was möchtest Du wissen?