Wenn man zum Schluss kommt dass jeder Mensch ein nachfahren von Migranten ist warum tun wir uns dann damit so schwer?

3 Antworten

Ziemlich steile These. Eine Nation wird nicht durch Blut zusammen gehalten, sondern durch gemeinsame kulturelle normen und Werte.

Personen die weder die deutsche Sprache können, noch ein teil der deutschen Gesellschaft sein wollen.

Die werden es hier gesellschaftlich und wirtschaftlich in Deutschland immer sehr schwer haben.

weil wir größtenteils nicht wissen, wo wir herkommen- wer pflegt schon seinen stammbaum?

oh, eine subtile indoktrination seitens der schule mal wieder

weil das jahrtausende her ist, warum gehen wir nicht mehr auf mammutjagd?

weil sie nur geld kosten und nichts bringen

weil sie die innere sicherheit gefährden

weil sie sich nicht integrieren

weil sie mittelalterliche rollenverständnise haben

weil sie homosexuelle am liebsten töten wollen

weil sie größtenteils ungebildete analphabeten sind

mir fallen nur 7 ein, muss reichen

Was möchtest Du wissen?