Wenn man zum Arzt geht, und so 1 gelben Schein kriegt, welche kongreten Informationen bekommt der Chef mitgeteilt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Arzt bescheinigt Dir dass Du vom.....bis......voraussichtlich arbeitsunfähig bist.

Es steht dann noch das Ausstellungsdatum drauf, der Stempel der Arztpraxis und die Unterschrift des Arztes. Eine Diagnose bekommt der AG nicht und der AN ist auch nicht verpflichtet dem AG den Grund der Arbeitsunfähigkeit zu nennen

Was soll denn "krank gemacht" bedeuten? Warst oder bist Du wirklich krank oder hast Du keine Lust zu arbeiten? Im letzteren Fall wäre das Betrug an der Allgemeinheit, Deinem AG und Deine Kollegen müssten für Deine "Arbeitsverweigerung auf Kosten anderer" auch noch büßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem schein den der Arbeitgeber bekommt steht keine Erkrankung drauf. Nur bei Krankenkasse steht ein code drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sollar 13.07.2016, 20:49

und ist erkennbar, ob man beim Psychologen war, oder bei einem anderen Facharzt?

0
wurzlsepp668 13.07.2016, 20:50
@Sollar

dir ist schon klar, dass der Arzt, der die Krankmeldung ausstellt, auf der AU-Meldung "verewigt" ist?

2

Dein Chef wird die Diagnose nicht erfahren.

Da steht nur drauf

Festgestellt am:
Vorraussichtlich bis:
Deine Adresse
Und die Adresse der die ausgestellt hat

Sowie zur Vorlage für den Arbeitgeber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausstellungsdatum ...

Krankschreibung bis ....

ausstellender Arzt

bytheway: das krankmachen spricht aber nicht für dich ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?