Wenn man von Hartz 4 lebt, und sich mit Musik machen was dazu verdient, muss man es dann beim Jobcenter als nebengewerbe anmelden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist ggf. gar kein Gewerbe aber es ändert nichts daran dass dies Einkommen aus selbständiger Tätigkeit ist, welches in der Anlage EKS angegeben werden müsste (Schätzung vorab, 6 Monate später tatsächliche Werte).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es damit ein regelmäßiges Einkommen gibt, auf jeden Fall. Du zählst dann quasi zu den Selbstständigen, die sich auf jeden Fall melden müssen. Ist für Content-Autoren, die regelmäßig Texte für Kunden gegen Geld verfassen, nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und dem Finanzamt angeben nicht vergessen. Steuererklärung machen oder befreien lassen. Aber ich nehme an, dass du es selbstständig machst. Also Steuererklärung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?