wenn man von kostenlose anwalt hat und er meint z b 2 bis3 jahren,stimmt es oder ihn ist egal er kriegt sowieso geldt. hat jemand erfahrug?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er macht einfach seine arbeit und führt eine rechtsberatung durch. In der regel sollte diese also korrekt sein.

Ob er nun das geld vom steuerzahler bekommt oder von dir ist völlig egal, weshalb sollte er dich falsch beraten? Du könntest auch den anwalt wechseln, obwohl du nicht dafür bezahlst, du bist ja nicht an den gebunden. Also kannst du davon ausgehen, dass die rechtsberatung stimmt, denn er hätte nichts davon etwas falsches zu sagen, oder sich vor gericht nicht genug für dich einzusetzen.

Geht aber immer nur im rahmen der möglichkeiten. Hättest du beispielsweise eine straftat begangen, die dir nachgewiesen werden kann, so kann er schließlich keinen freispruch erzielen. Er kann lediglich versuchen zu bewirken, dass das strafmaß nicht so hoch ausfällt. In deinem fall werden 2-3 jahre schon realistisch sein. Kommt kmmer auf das alter, die schwere der tat und eventuelle vorstrafen an. 

Solltest du dir nicht sicher sein, wechsle einfach den anwalt. Wie in jedem anderen beruf auch, gibt es leute die ihre arbeit besser oder schlechter ausüben. Hat allerdings nichts damit zu tun wer ihn bezahlt. Auch einen anwalt selbst zu bezahlen macht diesen nicht zwangsläufig gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tamarak111
19.01.2016, 23:14

kann  zb  sein  was  anwalt  sagt  und  gericht/wer  überhaupt  dort  entscheidet ganz  andere  strafe  sagt?

ICH  MEINE  es  gibt  geldstrafe oder  arbeit aber  er sagte nein  wird  nicht  geben..

0

Wenn der Anwalt nicht alles versuchen würde, seinen Mandanten vor Gericht freizuboxen bzw. die Bestrafung auf ein Minimum zu bringen, hätte er seinen Beruf verfehlt. Ob vom Mandanten selbst bezahlt , von dessen Advocard oder vom Steuerzahler, spielt dabei keine Rolle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?