Wenn man vom Jobcenter aus zu Begutachtung musste wg. Arbeitsfähigkeit, hat man das Recht, von dem Gutachten eine Kopie zu bekommen u. wie geht das weiter?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja du hast das Anrecht auf eine Kopie von dem Gutachten. Das MÜSSEN sie dir aushändigen.

Mein Cousin hatte den Fall neulich erst.

Was meinst du mit Schikane?

Arbeit unter 2.500 Brutto ist wohl Schickane ? 

0
@Bremerhaven27

Wenn das dein Ernst ist das du das als Schikane siehst sollte man dich Jagen Bremerhaven ..

0
@Bremerhaven27

ich hatte zuletzt für 10,- Euro pro Stunde als Schreibkraft beim Anwalt  in 450,- Euro Job an einem Tag in der Woche gearbeitet, aber daraus zog dann das Jobcenter den falschen Schluss, dass ich in Vollzeit arbeitsfähig sei, was ich wohl nicht mehr bin und haben mich ständig befeuert mit Stellenangeboten, wo ich mich bewerben musste und die ich nicht mehr schaffen kann usw. Musste alle 14 Tage zu stasiartigen Gesprächen in Jobbörse trotz eben meiner Immunschäche und immer vielen Lungenentzündungen usw.pp das meinte ich auch mit Schikane. Der Druck wurde so groß, dass er sich negativ auch auf diese Arbeit auswirkte bis ich sie verlor. Der Chef wollte ja eine fröhliche Arbeitskraft und mich nicht als sorgenvolle Mandantin haben...Kranktage kamen dazu und ein Streit kam dazu, weil der nicht wollte, dass ich den Schreibtischstuhl auf meine Größe einstellte. usw. und jetzt seit April ohne Job will das Jobcenter mich weiter drangsalieren und haben mich zu dem Begutachten gejagt und ich bin in dem Moment dann immer so nervös, macht dann keinen guten Eindruck. Die tippen dann wieder falsch auf Schilddrüse oder auf verrückt. ist aber beides nicht der Fall. Bin nur so nervös in diesen stasiartigen Ausfragesituationen.

0
@Mucki007xyz

Ah da hast du aber kein schönes Los gezogen. Kurze Frage Mucki, warst du nur beim Amtsarzt für das Gutachten oder wo fand das statt?

Hat er am Ende des Gespräch irgendetwas gesagt wie er deine Arbeitstauglichkeit einschätzt?

0
@YavuzIzmir

sie hat durchblicken lassen, dass ich es nicht mehr packen werde mit Arbeit. Habe schwerwiegende chronische Blutkrankheit. Würde eigentlich gerne in Teilzeit oder geringfügig wieder arbeiten. So bald man das aber macht, rutscht man in dem Jobcenter in die andere Kategorie von voll arbeitsfähig und wird wieder immer drangsaliert, in Maßnahmen zu sollen wie sinnlose Bewerbertrainings und sinnlose Jobbörsen, sinnlose Vorstellungsgespräche für nicht schaffbare Sachen...

0

Ich nehmen an Mucki meint Amtsarzt, auch medizinischer Dienst (MD) genannt. Aber dort sagt der untersuchende Arzt, dem Betreffenden nicht oder sehr selten zu welchem Untersuchungsergebnis er gekommen ist, sondern schickt das nur an das zuständige Amt, also Arbeitsamt oder Jobcenter und da kann man eine Kopie des Befundes erbitten.

0
@Alicia54

das habe ich schon angefordert, aber noch keine Antwort bekommen. Habe es beim med. Dienst des Jobcenters und auch beim Sachbearbeiter und auch bei dem Untersucher angefordert.

0
@Alicia54

es war eine Lungenfachärztin, die beauftragt wurde von dem Jobcenter. Ob die Amtsärztin ist, weiß ich nicht.

0

Wenn du von Jobcenter nicht abhängig bist, dann musst du das nicht mit machen.
Wenn du dabei bist eine Ausbildung zu Suchen, kannst du das auch selber in die Hand nehmen, wenn du dich dazu bereit fühlst, wenn nicht, ist es gut das alles mit zu machen.

Wenn du vom Jobcenter abhängig bist, und eine Ausbildung suchst, lass dich als Arbeitsuchend eintragen, und such deine Ausbildung selber, so kommen die dir nicht mit diesen Gutachten Test und Maßnahmen dazu.

ich bin über 50 und nicht mehr ganz gesund und suche keine Ausbildung, schaffe vieles nicht mehr beruflich, Immunschwäche usw., viele Infekte immer usw. und ja bin derzeit von denen abhängig, war auch da zu der Begutachtung und weiß jetzt nicht, wie es weiter geht.

0
@Mucki007xyz

Achso, so was ist mies. Ja leider ist es dann so das du mitarbeiten musst. Gibt es den irgend welche Ärztlichen Sachen, die besagen das du nur noch ein paar stunden Arbeiten kannst, oder gar nicht mehr? Wenn wäre die Rente noch eine Möglichkeit, der Kampf darum ist aber ein langer Prozess da die sich bei so was echt quer stellen

0
@CrazySandmann

Rente steht mir auch noch nicht zu, nicht lange genug für gearbeitet. Grad der Behinderung war 20 % jetzt vor diesem Gutachten und bevor die Blutkrankheit dazu kam, dazu bekannt mir wurde.

0

Das is dann schlecht, da du so den Arbeitsmarkt noch zur Verfügung stehst. Das heißt das Amt wird alles dafür tun um dich da rein zu kriegen damit du nicht weiter vom Steuerzahler lebst. Da kannst du leider nichts gegen tun

0
@CrazySandmann

Es ist erledigt. Bin als derzeit nicht mehr leistungsfähig eingestuft worden. Habe mein Gutachten auch bekommen ohne Anwalt.

0

.... wieso ist so eine "Kontrolle" eine Schikane? Und wer sollte überhaupt begutachten?

Ich gehe davon aus, daß Du zu einem medizinischen Deinst einer KK geschickt wurdest und der darf nicht, nur Empfehlungen aussprechen.

Noch gilt das, was die Behandler festlegen, so lese ich Tacheles und andere.

Gute Besserung.

ich wurde vom Jobcenter aus zu einer Lungenfachärztin geschickt, da ich immer wieder Lungenentzündungen habe auf Grund auch seltener Blutkrankheit, Immunschäche. Mit Schikanen meinte ich andere Sachen. Wurde von dem Jobcenter früher schon in 13 sinnlose Bewerbertrainings gejagt und in 6 sinnlose Ein-Euro-Jobs und wenn ich einen sinnvollen 450,- Euro-Job selbst hatte beim Anwalt im Büro, haben sie mich immer gleichzeitig drangsaliert, in Jobbörse zu müssen und mich zusätzlich immer auf Vollzeit bewerben zu sollen, was ich nicht mehr schaffe. Haben gegen an gestänkert gegen den Job beim RA, weil der nicht Vollzeit war. Haben früher erst mir in Aussicht gestellt Umschulung zur Fremdsprachenkorrespondentin und dann war es nur Verarsche und sie sagten, ich sei zu alt, war da aber noch unter 50 und hätte es geschafft und Alter war denen vorher bekannt und alles solche Scherze. Eben nur Schikanen. Und jetzt habe ich den Eindruck, sie wollen einen als psychisch verrückt oder so hinstellen, brüten was aus, habe jedenfalls noch keine Kopie von dem Gutachten bekommen und weiß noch nicht, wie es weiter geht. Die wollen immer nur schaden und schikanieren und ich hätte ohne der Schikanen den letzten Job viel länger behalten trotz eben schlechter Gesundheit. Ich war da sehr gerne im Büro beim RA. Nur Mist und Schikane von dem Jobcenter.

0
@Mucki007xyz

.... aber diese Rausnahme aus der Arbeitsuche kommt doch von Mutti.

Woher sonst kommen die guten Zahlen in der Statistik. Und Mutti wird deutschlandweit bejubelt, weil alle diese Vorgehensweise für gut halten.

Dagegen ist kein Kraut gewachsen.

1
@schleudermaxe

das stimmt. Ich habe diese Mutti nicht gewählt und hoffe, dass andere auch bald aufwachen und die nicht mehr wählen. Eine einzige sinnvolle Sache, einen PC-Kurs hatte ich mal wirklich vom Jobcenter bekommen und sonst haben die immer mir nur eher Knüppel zwischen die Beine geworfen. Jetzt geht es mir aber eben auch wirklich nicht mehr gut und das werden die auch anerkennen müssen. Ich hoffe, ich bekomme das Gutachten von denen freiwillig, denn Anwalt kostet ja leider wieder Geld.

0

Ich habe einige Fragen zum Thema Gutachten ?

Also,bekommen ambulante Hilfe nach Paragraph 27 und aufgrund gefährdungsaspekte hat das Jugendamt das familiengerecht eingeschaltet. Ergebnis: für unsere Kinder soll ein Sachverständigen Gutachten eingeholt werden in Fragen ob bei uns eine Einschränkung in der Erziehung vorliegt was getan werden kann bei einer kindeswohlgefährdung und ob durch öffentliche Hilfen die Erziehung Fähigkeit wieder hergestellt werden kann.uns wurde auch ein Verfahrens pfleger für die Kinder an der Seite gestellt vom Gericht.eine familienhilfe wurde auch vom Gericht beschlossen. Die kommt jetzt auch regelmässig nach uns.das Jugendamt ist der Meinung das aufgrund der Entwicklung rückständige unserer Kinder auf Dauer unsere Kinder nicht gut bei uns wohnen können. Die Verfahrens Pflegerin kam zum Ergebnis das sie vermutet eine Erziehung Einschränkung. Wenn während der Begutachtung die Gutachter feststellen eine Gefährdung dann soll das dem Gericht mitgeteilt werden und wenn wir uns nicht am jetzigen schutzplan halten dann wird im einstweilige Verfahren geschaut, inwieweit die Kinder weg müssen.was hat das alles zu bedeuten und was heisst weitere Beschluss Fassung von Amt wegen.? Ich weiss zwar durch euch was das heisst aber warum weitere. Ist danach nicht Hauptverhandlung nach dem Gutachten? Wie lange Dauert es ungefähr bis zum Gericht Termin nach Gutachten fertig Stellung und ohne Kinder uns Gericht nach dem Erziehung Gutachten oder? Hab soviel Gedanken

...zur Frage

Auskunftspflicht bei Gerichtlichen Gutachten

Hallo zusammen, ich hab da eine Frage. Ich musste vom Gericht zur Begutachtung zu einem Arzt (zur Feststellung der Arbeitsfähigkeit). Dieses Gutachten geht nach Fertigstellung natürlich zum Gericht. Da meine Exfrau möchte das ich Arbeiten gehe. Leider ist mir dies aus Gesundheitlichen Gründen nicht möglich. Ich bin ab November Rentner auf auf Zeit und erhalte dann volle Erwerbsunfähigkeitsrente. Jetzt meine Frage: Hat die Gegenseite also meine Ex mit Anwalt ein Recht das Gutachten in vollem Umfang zu sehen oder dürfen Sie maximal das Ergebnis des Gutachten sehen? Kann ich dies dem Richter in Schriftlicher Form mitteilen? Es wäre schön von euch zu lesen. Danke an alle im voraus.

...zur Frage

hüftarthrose amtsärztliche untersuchung

Hallo Leute, Ich muß heute zu einer amtsärtzlichen Untersuchung wegen meiner Hüftarthrose. Das Jobcenter will ein Gutachten über meine Arbeitsfähigkeit. Ich soll Ende des Jahres eine künstliche Hüfte bekommen.Man liest soviel davon, dass die Amtsärzte inkompetent sind und die Gutachten sowieso nur zu Gunsten des Jobcenters erstellen. Wer hat Erfahrung mit solchen Dingen und kann mir sagen, wie so ein Gutachten ausfällt? Ich habe nämlich die Befürchtung, dass der Amtsarzt mir volle Arbeitsfähigkeit und Belastbarkeit bescheinigt, die ja nun wirklich nicht mehr vorhanden ist. Bitte nur ernstgemeinte Antworten, ich bin kein Faulpelz oder Drückeberger. Ich arbeite zur Zeit auch noch mit meinen Beschwerden als Reinigungskraft in Teilzeit. Vielen Dank schon einmal.

...zur Frage

Ärztliches Gutachten vom Jobcenter und keine Information darüber. Ist das rechtens?

vor 9Monaten wurde ein ärztliches Gutachten erstellt, Nun habe ich heute durch Zufall erfahren, dass ich zu der Zeit, als das Gutachten erstellt wurde, garnicht arbeitsfähig war, jedoch wurde ich nie darüber informiert. Ist das rechtens, dass mich das Jobcenter garnicht darüber informiert hat? Stattdessen wurde ich mit Jobangeboten bombadiert und sogar noch sanktioniert, da ich mich auf zwei Angebote nicht beworben hatte. Kann ich dagegen vorgehen, da ich nicht über das Ergebnis des Gutachtens informiert wurde und steht mir auch eine Kopie des Gutachtens zu? Als ich danach fragte, wurde mir gesagt, dass ich keinen Anspruch darauf habe. Habe das auch erst heute durch Zufall erfahren, dass dieses Gutachten schon seit Monaten vorliegt. Was kann ich jetzt machen?

...zur Frage

Die Barmer fordert unterlagen ein, sollte ich dazu schreiben auf welchen Brief ich antworte?

Die Barmer will zur Begutachtung weitere Arztbriefe. Ich habe nun alle Arztbriefe die ich als Patient bekommen darf eingeholt und möchte sie morgen an die Krankenkasse schicken. Sollte ich in meinem Anschreiben erwähnen auf welchen Brief der Krankenkasse sich meine Antwort bezieht oder sollte ich gar eine Kopie von deren Brief beilegen, damit sie gleich wissen wo meine Sendung einzuordnen ist?

...zur Frage

Haben seelisch Erkrankte und auch Schwerbeschädigte ein Recht auf Recht?

Sehr geehrte Community,

ich habe eine seelisch erkrankte Freundin (siehe letzte Frage), die 2017 freiwillig in die Psychiatrie ging und dort bleiben MUSSTE von September bist Dezember 2017, wovon sie seit September 1 Woche auf der offenen war, und anderthalb Monate (6 Wochen) auf die Geschlossene weg gesperrt worden ist, weil sie den Mut besessen hatte, einem Oberpfleger auf der Offenen die Meinung zu sagen, indem sie sich für die Rechte ihrer Mitpatienten eingesetzt hat.

Es kam eine Gutachterion vom Gericht, die von den Ärzten beauftragt worden war und im Namen des Amtsgerichtes und ihrer Gesinnung meine Freundin in der Geschlossenen zwangsuntergebracht und zwangsmedikamentiert haben! Dann hat man ihr seit dato eine Zwangs-Betreuerin (wortwörtlich in den Akten verfasst) vom Amtsgericht zugestellt, mit den Aufgabenkreisen: Finanzen (Dein Konto gehört Dir nicht mehr alleine, Du wirst also Deines eigenen Kontos laut des Amtsgerichtes Deiner Rechte enthoben, in dem man Dir die Karte sperrt und der besagte Betreuerin mehr Rechte, oder das alleinige Recht durch ein Einwilligungsvorbehalt einräumt als Dir), dasselbe bei Gesundheitswesen, Ämtern, Behörden und Vermietern.

Meine Freundin befand sich trotz ihrer Krankheit in einer Ausbildung zur Fachkraft im Gastegwerbe.

Die Betreuerin hat dafür gesorgt, dass ein Gutachten vom JobCenter erstellt wird, in dem die Betroffene 6 Monate nicht arbeitsfähig sei. Wobei sie gerade dabei ist wieder Arbeit auf zu nehmen, trotz des gestern erhaltenen negativen Gutachtens durch das Jobcenter.

Sie will raus aus der Psycho-Ecke.

Sie war immer auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten, hat eine eigene Wohnung, verfügt über einen eigenen Deutschen Pass und einem Schwerbeschädigtenausweis.

Sie will raus aus der Zwangsbetreuung.

Frage ist, was hat diese Frau für Rechte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?