Wenn man vergwaltigt wurde ist es wichtig in einer Beziehung es dem Partner zu sagen?

25 Antworten

Hallo gesagt.

Vorab erst mal mein Mitgefühl für Dich ausgedrückt.

Da ein solch furchtbares Erlebnis die Betroffene (Dich) unweigerlich verändert, tendiere ich eigendlich zur Verarbeitung der Geschehnisse durch Gespräche mit Personen Deines Vertrauens und das sollte in erster Hinsicht dein Partner sein.

Hättest Du seine Reaktion auf das Thema nicht geschildert (wie verletzend muss Das für Dich gewesen sein?), ich hätte Dir also vorher zu einem Gespräch mit ihm geraten.

Nun rate ich Dir, rede mit ihm, aber nur noch über die Trennung.

Such Dir einen verständnisvollen Mann, der Dir hilft das Erlebte verarbeiten zu können und auch Halt gibt.

Ist natürlich Deine Entscheidung.

Wünsche Dir alles Gute für Dein zukünftiges Leben.

Lieben Gruß aus Berlin

Guten Morgen erst mal ;) :)

  1. Ist niemand schuld an so was!
  2. Wenn er kein Verständnis dafür hat, schließe ich mich den anderen an, so was geht gar nicht
  3. Habe ich und 7 weitere Familien das mit früher in meiner Jugend mit einem Katholischen Pastor durch gemacht, Jahrelanger Therapie, und wenn keiner dafür Verständnis hat, mein Gott, soll seinen weg weiter laufen, aber mich in Ruhe lassen - klingt hart, ist aber so, wobei ich recht wütend bei solchen Menschen werde die solche Verständnisse nicht aufbringen können, aber nur weil ich selber weiß wie es ist
  4. wenn Du mal Privat reden willst, sende mir eine Freundschaft zu, ich steh Dir mit Gefühl bei, auch wenn´s nur ab und an ist - denn reden und Mitgefühl brauchst Du als Unterstützung
  5. Also ich habe z.B. mit der Sprache erst raus gerückt, wenn ich so weit war. Es bringt nichts wenn Du dich drängeln oder bedrängen lässt. Das drückt Dich nur noch mehr in den Abgrund, was ja nicht statt finden soll
  6. Also die einen werden z.B. süchtiger danach, ich kann nur von mir und anderen die ich dabei kennen gelernt habe rede. Also bei mir ist es so geworden, das ich ASS (Asexuell) geworden bin. Mittlerweile nach fast 20 Jahren bessert sich einiges, aber nur weil ich viel selber kämpfen musste plus Therapien
  7. Jaaa ich bin anders da durch geworden, aber man findet schon den ein oder anderen die Verständnis dafür haben, und auch - in Deinem Fall - den richtigen Freund, nur nicht aufgeben. Ich habe nie die richtige Freundin gefunden, aber das hatte auch ganz andere Ursachen, ich blocke halt alles ab und finde alles ekelig in den Sachen. Würde das anders laufen wäre dies einfacher, aber das ist ne ganz andere Sache.
  8. Es gibt viele die kein Verständnis haben, einen auslachen oder sonstige Dumme Sprüche, Mittlerweile ignoriere ich das - auch wenn´s immer wieder hart ist, aber irgendwann lässt einen das Kalt. Wobei am Anfang bis zur Mitte, war dies sehr Schwer und Hart für mich
  9. Aber, wenn Du es ihm irgendwann sagen willst, dann gehe es bitte langsam an, wenn Du mitten im Gespräch aufhörst, dann ist das so, immerhin geht es um eine sehr schlimme Tat, die heftig auf die Psyche knallt :((((((( Stück für Stück und langsam.
  10. Klar vermisst man Geborgenheit usw. aber mann kann dies nicht erzwingen ;)

LG

Vielen Dank....<3

2

Wichtig ist relativ, die Frage ist wäre es für dich wichtig?

da er der Meinung ist das man selber schuld ist wenn so was passiert

Wie denkst du darüber? Und wie ist das für dich, dass er so denkt?

Hast du ihn dazu weiter befragt wie er darauf kommt?

Selbst schuld daran, dass ein anderer mitunter mit Gewalt einem zum Sex zwingt ist man in der Regel nicht, denn das was jemand macht, dafür ist derjenige ja selbst verantwortlich.

Es gibt natürlich Situationen in denen es sicher vermieden werden hätte können, aber leider weiß man das oft erst im Nachhinein, dass es ... besser gewesen wäre nicht so viel zu trinken oder der ähnlichem.

Aber selbst in so einer Situation, ist und bleibt die Handlung die gesetzt wird in der Verantwortung der Person die dies tut.

Zurück zu deinem Freund, ich denke, du solltest für dich entscheiden was du tun möchtest.

Er denkt so weill Frauen heutzutage immer freizügiger anziehen und beinahe nackt rumlaufen und deswegen vergewaltigt werden

1
@broke123456

Verstehe.

Könnte man dann nicht auch argumentieren, dass wenn eine Frau ein Pornostar ist oder im horizontalen Gewerbe arbeitet sie es grundsätzlich möchte, dass man an sie in sexueller weiße herantritt?

Klingt etwas blöd, aber wenn man so wie dein Freund argumentiert, kann man das Argument ja auch weiterspinnen in andere Bereiche.

Mal aus meiner Sicht als Mann, ich hab sicherlich nichts dagegen, ne Frau nackt zu sehen oder wenn sie etwas mehr zeigt, kann (muss nicht) durchaus interessant sein.

Aber, egal ob Frau nun nackt ist oder aufreizend angezogen, was sie will oder nicht, muss sie selbst entscheiden und das gilt es auch zu respektieren.

Aber sie hatte wenig an, ist letztlich kein Grund gegen den Willen einer Person zu handeln.

Und es werden nicht nur Frauen vergewaltigt die quasi beinahe nackt rumrennen, sondern auch Frauen wo man weil sie so viel anhat erst mal gar nichts sieht, mit dem Gewand hat das also eher weniger zu tun.

2

Ich würde es eher nicht sagen.

da er der Meinung ist das man selber schuld ist wenn so was passiert

Löst das denn nichts in dir aus? Trauer? Wut? Selbsthass? Irgendetwas?

Willst du mit jemandem zusammen sein, der dich traurig macht?
Willst du mit jemandem zusammen sein, dessen Einstellung dich wütend macht?
Willst du mit jemandem zusammen sein, der bewirkt, dass du dich selbst hasst?

Wenn dich das kalt lässt, ist es für die Beziehung nicht so wichtig. Trotzdem kann ich von deinem Freund nicht viel halten.

Ich hab diese Meinung von ihm erst gestern herausgefunden und wir sind seit ein halben Jahr zusammen und ich bin traurig und gleichzeitig fühle ich mich unsicher was ich tun soll

2

Das kann man nicht so allgemein beantworten. Es kommt ja auch darauf an, wie das Vergewaltigungsopfer den Vorfall "verarbeitet" hat. Konnte es das Trauma überwinden oder wird jede sexuelle Handlung es an das Verbrechen erinnern.

Die Haltung deines Freundes zeigt, dass er entweder völlig empathielos, ahnungslos oder hilflos gegenüber verletzten Menschen ist. Alles Gründe, ihn nicht zum Freund haben zu wollen.

Was möchtest Du wissen?