Wenn man Tabletten zu Pulver mahlt mit Wasser vermischt und trinkt immer noch die gleiche Wirkung

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das kommt ganz darauf an, um was für ein Medikament es geht.

Wenn es z.b. ein Medikament ist, das seinen Wirkstoff langsam abgeben soll (damit eine längere Wirkdauer und / oder langsamer Anstieg im Blut erreicht wird), dann kann diese Eigenschaft durch das zermahlen zerstört werden (z.b. bei microverkapselten Medikamenten). Das kann sehr unangenehme aber auch gefährliche Nebenwirkungen haben. Daher immer den Arzt oder Apotheker VORHER fragen, ob dieses Medikament für deine Vermahlung geeignet ist (manchmal gibt es die Medikamente in verschiedener Zubereitung).

Fazit: Es ist nicht egal, ob ganz oder vermahlen.

Ich denke,dass die Wirkung gleich bleibt(solange es eben keine magensaftresistenten Tabletten sind),ich kriege tgl. auf der geschlossenen Abteilung eines Seniorenheims(in dem mein demenzkranker Vater lebt)mit,dass die Tabletten gemörsert werden,zum einen weil die Bewohner nichts mehr Hartes schlucken können,zum anderen weil manche Bewohner aufgrund ihrer Demenzerkrankung sehr schnell aggressiv reagieren und man ihnen die Medikamente z.B. in Pudding vermischt "unterjubeln" muss.

Manche Tabletten wirken dann nicht mehr so wie sie sollten oder evtl. gar nicht. Es gibt (große) Tabletten, die man noch nicht einmal teilen/durchbrechen darf lt. Beipackzettel. Evtl. Apotheker oder Hersteller fragen, ob's geht, sonst würde ich das lieber lassen.

Ja schon. Wirkungseintritt sogar schneller.

Tabetten zum schlucken soll man doch meistens eh mit Wasser einnehmen, ich sehe da keinen Unterschied... vielleicht wirkt sie so sogar schneller, da sie bereits aufgelöst ist und so schneller ins Blut geht!

Aha, und ein z.B. retardiertes Medikament -laß es Morphin sein- wirkt dann plötzlich nur kurz, aber z.B. 4x so stark, weil der Wirkstoff eben nicht mehr verzögert, sonder in kurzer Zeit aufgenommen wird. Super! (Bitte immer erst Arzt oder Apotheker fragen, kann sonst ziemlich ins Auge gehen!)

0

Das kommt auf die Art des Medikaments und die "Hülle" an. Manche werden speziell erst nach dem Magen aufgelöst, resorbiert. Und das hat dann auch nen Grund, weil sie vorher im Verdauungstrakt nicht richtig in den Körper aufegenommen werden können.

Bei Magensäurerestistenten Präparaten wird die Wirkung abgeschwächt, weil die Wirkstoffe normalerweise erst im Darm freigegeben und die aufgenommen werden können.

Die gleiche Wirkung haben sie wohl, aber tabletten sind so konzipiert, dass sie sich erst im Magen auflösen sollen und dann zur Wirkung kommen sollen und nicht voher schon.

Wieso sollte man das tun, das schmeckt warscheinlich extrem scheußlich.

ja Wirkung bleibt gleich

magenlösliche tabletten ja, darmlösliche nein.

Was möchtest Du wissen?