Wenn man Streiken soll aber nicht will - was macht man da?

8 Antworten

ihnen kann nix passieren!!! aber das ist doch lächerlich, wieso solltest du nicht streiken ??? ein streik ist nie grundlos und bringt viele vorteile, die sie evtl auch irgendwann nutzen, also da stellt sich ja dann die frage, wenn es um loherhöhung geht ??? dann verzichten sie also auf ihr geld ?? oder freuen sie sich am ende noch darüber, das andere für sie gestreikt haben ???

Dann bist du Streikbrecher! Wenn du Gewerkschaftsmitglied bist und mit streiken sollst, dann solltest du das auch tun. So ist das eben wenn man in der Gewerkchaft ist. Ansonsten nimm zur Not ein paar Tage Urlaub

das is sowas von Quatsch!! Streiken ist ein Arbeitnehmer-RECHT - keine Pflicht! jeder sollte für das auf die Straße gehen, an das er auch glaubt. Wenn der ArbeitGEBER allerdings aufgrund von mangelnder Beschäftigten den Betrieb ausfallen lässt, du nicht streiken möchstes bist du gezwungen Urlaub zu nehmen. an die Fragestellerin: das wird schon was ändern, denn eine Nullrunde ist unrealistisch. Also bissl mehr Geld wird wohl bei rum kommen

0

Dir kann nichts passieren - allerdings gilst du als Streikbrecher, was dir bei Kollegen sehr viele Minuspunkte einbringen wird. Schließlich unterstüzt du sie nicht.

Was möchtest Du wissen?