Wenn man seinen Bauchnabelbruch operieren lässt besteht denn irgetwann die Chance ein Bauchnabel Piercing zu machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Richtig ist, dass ein Nabelpiercing bei einem vorgewölbten Nabel bzw. einem Nabelbruch nicht zu empfehlen ist, da ein Piercing nicht auf dem Nabelgrund direkt aufliegen und hier durch Bewegung, Reibung etc. Mikroverletzungen des Nabels verursachen darf, da durch die naturgemäß vorhandene größere Keimzahl (feucht-warmes Milieu) im Nabelbereich Infektionsrisiken viel größer sind. Ob nun nach einer Nabelbruch-OP dein Nabel weit genug nach innen geht damit ein Piercing möglich ist sollte einzig dein Arzt mit dir klären. Allerdings habe ich schon etliche operierte Nabelbrüche gesehen, bei denen der Nabel nicht bzw. kaum nach innen ging, daher würde ich auch nicht zu einer OP rein nur aus kosmetischen Gesichtspunkten raten. Ob aber nicht evt. doch medizinischer OP-Gründe bei dir vorliegen solltest du ebenfalls mit deinem Arzt besprechen. Alles Gute!

Hasii0402 28.08.2017, 16:29

Danke für die nette Antwort!

0

Ich war damit im April dran ;-)

Dabei wurde mir unter der Haut mikrochirurgisch (Schlüsselloch-OP) ein Plastikgitter eingesetzt, was verhindert, das sich die "Innereien" weiter nach außen stülpen.

Da ein Piercing ja nur oberflächlich in der Haut verankert wird, glaube ich nicht, dass das Netz dabei stören würde. Zumal ja auch bei schlanken Personen auch immer noch eine "mehr oder weniger dicke" Fettschicht dazwischen liegt.

Wie mir der Chirurg erklärt hat, wird bei einer "offenen" OP auch nur ein einige Zentimeter langer Schnitt unterhalb des Nabels gemacht, so dass das in diesem Fall auch kein Problem mit dem Piercing geben dürfte.

Hasii0402 07.08.2017, 22:34

Vielen Dank für die Antwort! Falls der operative Eingriff am Bauchnabel nicht nötig ist wird er trotzdem bezahlt wenn man das machen lässt ? Hat man sehr schmerzen nach dem Eingriff ?

0
Andreas703 08.08.2017, 12:18
@Hasii0402

Ob der Eingriff bezahlt wird, wenn er nicht nötig ist, kann ich Dir leider nicht sagen, da ich meine Rechnungen selber bezahlen muss ;-)

Natürlich kneift es etwas nach der OP. Die vier Tage im Krankenhaus gab's jede Menge Schmerzmittel, so dass das eigentlich schmerzfrei war. Lediglich beim Aufstehen und setzen bzw. legen hat es etwas geschmerzt.

Bei der Entlassung gab's noch eine Packung Schmerzmittel mit, so dass es zu Hause  die ersten Tage so ähnlich war.

Das einzige Problem war für mich, dass ich immer Hosen mit Gürtel getragen habe, und das ging die ersten Tage natürlich nicht, weil der Gürtel genau in der Höhe der Löcher im Bauch war, also mussten Hosenträger herhalten. Nach vier Wochen war dann alles wieder OK, lediglich im Auto habe ich mir noch eine Weile den Gürtel auf gemacht.

Die Löcher waren übrigens völlig schmerzlos. Auf jeder Bauchseite waren drei und die wurden mit jeweils zwei Stichen vernäht. Und auch das Fäden ziehen nach 10 Tagen hat man überhaupt nicht gespürt.

0

Was möchtest Du wissen?