Wenn man realisiert , dass man ein eigenartiger mensch ist?

5 Antworten

Da kenne ich noch mehr Beispiele, Leute, die völlig normal und erfolgreich sind, aber in Zustände geraten, wenn sie sich verlieben. Ich glaube, solche Menschen haben keine Liebe erlebt als Kind oder sind in einem Elternhaus aufgewachsen, zu dem sie nicht paßten.

In einem Fall ließ sich die junge Ärztin, wenn sie sich verliebte und anfing, nach dem Mann überall zu suchen, therapeutisch begleiten, wie das heißt. Sie ging dann zu einem Psychotherapeuten und sprach mit ihm über alles. Wenn es sich gelegt hatte, hörte sie mit der Therapie auf.

Auf diese Weise kann man damit etwas normaler leben. Du könntest so bleiben, wenn es denn nicht anders geht.

Sei gut zu dir!

Also ratest du mir auch einen Therapeuten? Aber bevor ich das eingehe . Kannst du mir genauer erklären wie das so läuft und was der thereapeut mir ungefähr als lösung vorschlagen würde

0
@f1awlezgirl

Therapeut, Gesprächstherapie (gibts auf Kasse) eventuell und nur für die verliebte Zeit. Lösung - das weiß ich nicht. Aber dieses Phänomen zu kommunizieren und nach den Gründen zu suchen ist doch bereits eine Hilfe. Und mildert das Ganze vielleicht ab.

Hast du etwas zu verlieren? Probiers doch einfach mal. Eine Gesprächstherapie kann man jeder Zeit beenden. Es muß kein Psychologe sein, es gibt auch Sozialarbeiter mit Zusatzausbildung, die therapeutische Gespräche führen dürfen.

0

Als Teenager ist das noch relativ normal, aber so Richtung Erwachsenenalter nicht mehr, da würde ich einen Therapeuten empfehlen.

Hab ich mir auch schon gedacht . Aber ich weis nicht wie ich das meinen eltern erklären soll.

0

Warum ich zum Therapeuten gehe, die sind mega streng .

0

Hallo f1,

mit dieser Beschreibung von dir, kann man nicht viel anfangen, weil du Details auslässt.

Was muss ich den noch erwähnen?

0

Warum weiß ich nicht, warum es mir nicht gut geht?

Ich möchte einfach nur normal sein:(

Da ist diese Leere in mir. Dazu kommt, dass ich viel Grübel, und mich zu oft nicht aufraffen kann, wegen den alltäglichsten Dingen.

Ich überspiele das draußen automatisch. Jedoch ist das auf Dauer anstrengend. Selbst mit meinen Freunden wegzugehen, tut nicht gut. Spätestens wenn ich daheim bin merke ich es

Und dann, im kompletten Kontrast, habe ich immer öfter zusammenbrüche.Manchmal habe ich so starke Gefühle dass ich denke ich platze! Liebe/Wut/Trauer/Angst/Freude .. einfach so intensiv und wirklich lächerlich im Nachhinein.

Aufeinmal kommen mir Menschen die ich mag wie Feinde vor und ich möchte Ihnen aus dem Weg gehen. Aufeinmal sind sie mir wieder so wichtig. Deshalb stoße ich ein paar Menschen immer wieder vor den kopf :( wurde wegen diesen schwankunken schon angesprochen.

Habe auch angefangen mich selbst zu verletzen. Noch niemand hat es gesehen.ich habe Angst als Psycho abgestempelt zu werden. Es ist so peinlich.

Die Sache ist nur.. Ich würde ja gerne gegen meine Gefühle angehen aber... Ich weiß nicht, warum ich so bin wie ich bin. Ich weiß nicht, warum ich entweder vor Gefühlen platze, mir alles zu herzen nehme, mich einfach leer und leblos fühle, oder mich verletze. Ich weiß nicht, warum ich mich so hässlich finde. Ich will einfach normal und glücklich sein, und weiß nicht warum ich das einfach nicht auf die Reihe kriege...

Mir geht es schon seit junger Kindheit so. Habe nichts traumatisches erlebt und kam noch nie mit mir klar :/ Danke fürs lesen:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?