wenn man pilot werden will muss man denn füherschein selbst zahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Pilot werden, das heisst wohl, du willst bei einer grossen Gesellschaft wie Lufthansa usw Passagierflugzeuge fliegen. Manche Fluggesellschaften bezahlen die Ausbildung, andere stellen nur fertige Piloten ein.
Die unterste Stufe, den Privatpilotenschein, kann man schon recht günstig in Flugschulen oder im Verein machen. Da kommt man mit 10000€ davon. Da kann man dann noch Dinge dazumachen wie IFR usw ....
Das nächste wäre CPL, eine Berufspilotenlizenz.
Für Passagiermaschinen und Liniendienste braucht man jedoch ATPL, die Lizenz für Linienflüge. Die Ausbildung dazu kostet ca 80000 €. Bewirbt man sich bei Lufthansa und wird angenommen, dann bekommt man das bezahlt. Gleiches gilt auch für einzelne andere. Hat man das Glück nicht, dann muß man das selbst zahlen.

LuckyLukas94 14.10.2010, 13:27

Ich glaube, dass folgende bestätigt in etwa, was ich geschrieben habe:

Die Schulung wird von Lufthansa komplett vorfinanziert. Alle Schülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildung seit April 2009 beginnen, müssen nach erfolgreichem Abschluss, wenn Sie einen Arbeitsvertrag erhalten, in Raten einen Eigenanteil von 60.000 € zurück zahlen.

Quelle: http://www.lufthansa-pilot.de/ausbildung/finanzierung/finanzierung.php

0
Franticek 14.10.2010, 18:54
@LuckyLukas94

OK, ich muss mich dahingehend korrigieren, dass ich bei Lufthansa noch das von vor 2 Jahren im Kopf hatte. Habe dort aber mal angerufen und nachgefragt, die verlangen seit 2009 tatsaechlich ein Teil der Kosten zurueck.
Andere Gesellschaften dagegen zahlen komplett gegen eine Verpflichtung, x Jahre bei denen zu bleiben. Da gehoeren wir auch dazu.
Die Kosten sind auch etwas hoeher als 80000, wenn auch LH mit ihren Angaben doch sehr hochgreift. Ein Schelm, wer boeses dabei denkt.

0

Also, wenn du Pilot für große Maschinen z.B. bei der Lufthansa werden willst, dann musst du etwas dazu bezahlen, von ein paar Hundert Euro im monat oder so (die du nicht direkt bezahlst, du verschuldest dich praktisch)...

Wenn du dann übernommen worden bist, dann arbeitest du dieses Geld wieder ab, dh., dass dir monatlich wieder ein paar Hundert Euro vom Gehalt abgezogen werden (die sind dann verschmerzbar).

Wenn du die Ausbildung oder nicht übernommen wirst nicht erfolgreich absolvierst, dann musst du das Geld NICHT zurückbezahlen.

Also eine Art Übernahmegarantie, und wenn du nicht übernommen wirst, dann hast du eine Ausbildung für "umme" bekommen und wenn du die Ausbildung nicht schaffst, dann hast du leider nichts.

Viel Erfolg!

Franticek 14.10.2010, 01:03

Das sieht aber ganz stark nicht nach fundiertem Wissen aus sondern mehr nach Hörensagen.
Ich bin bei einer sehr grossen Fluggesellshcaft und habe da etwas mehr Einblick.

0

Du brauchst erst mal Abitur, damit Du überhaupt Pilot werden kannst. Nur wenn Du nur für Dich selbst fliegen willst, dann kannst Du ihn auch ohne Abitur machen, den musst Du auch selbst bezahlen.

Wenn Du bei einer Luftfahrtgesellschaft angfängst, zahlen die. Als Privatpilot zahlst Du selbst

Franticek 14.10.2010, 01:02

Nee, auch Luftverkehrsgesellschaften zahlen nicht alle - nur die wenigsten.

0

Als Privatmensch ja. Und dazu ist nicht nur viel Geld, sondern viele Stunden Lernen nötig!

erstens ja...

zweitens, ein segelflugschein, ca. 20.000 euro

Franticek 14.10.2010, 00:54

Da hat ja jemand verdammt viel Ahnung. Viel weiter kann man ja kaum daneben liegen.

0

pilotenschein heißt der, und kostet etwa 15.000 euronen!

Franticek 14.10.2010, 00:54

Der Privatpilotenschein.

0

Was möchtest Du wissen?