wenn man nur mit führerschein reist bekommt man da eine geld strafe bei grenzen kontrolle oder wir man automatisch zurück geschickt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einen Grenzübertritt sollte man grundsätzlich einen Personalausweis mitführen auch Zuhause im eigenen Land ist er notwendig. Ein Führerschein ist persönliches Eigentum und braucht bei einen Wohnungswechsel oder Namensänderung nicht umgeschrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jo3591
08.03.2016, 11:09

Wenn Du das Wort "sollte" durch "muß" ersetzt, ist die Antwort perfekt.

0

Wenn du an eine Grenzkontrolle kommst (wo auch immer das sein soll ???) kannst du die Grenze nicht passieren und musst wieder zurückfahren. Außer du bist ein Flüchtling. Aber auch da kommt es drauf an, an WELCHER Grenze du bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst, wenn du eine Grenze kommst, bei welcher kontrolliert wird? 

Dann wirst du einfach nur zurückgewiesen ohne Geldstrafe... du hast ja nichts verbrochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Führerschein ist KEIN Reisedokument. Ich weiß nicht, welche Strafen man bekommt, könntest ja mal googlen, was passiert, wenn du ohne Reisepass ins Ausland reist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Innerhalb der EU gibt es ja eigentlich keine Grenzkontrollen mehr... Ansonsten scheiterst du mit dem FS an jeder Grenzkontrolle. Ferner machen sich Ausländer in Deutschland ohne Ausweispapiere eigentlich strafbar. Das wird umgekehrt genauso sein...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrino
08.03.2016, 10:24

was kann passieren wenn ich mit aufenthaltstitel und führerschein von österreich in der eu reise mit auto oder zug auch in nicht schengenländer?
 und kann man nicht irgenwie durch mit geldstrafe 

0

Was möchtest Du wissen?