Wenn man nach der zweiten Woche krank wird nach der Einstellung, wer bezahlt Lohnfortzahlung, KK oder AG oder gibts gar bei fristloser Kündigung?

5 Antworten

Zum Erhalt von Lohnfortzahlung muss man mindestens 4 Wochen im Betrieb sein. In der Probezeit kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.


Biermaus4711 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 14:43

Fristlos?

0

Das Lohnfortzahlungsgesetz greift erst, wenn du 4 Wochen im Betrieb warst. Bis dahin musst du Krankengeld beantragen (Das geht NICHT automatisch)

Krank werden kann man selbstverständlich auch in der Probezeit. Und das wäre eben KEIN Grund für eine fristlose Kündigung. Dann ist dem Arbeitgeber durchaus zuzumuten die 14 Tage Kündigungsfrist in der Probezeit einzuhalten


Biermaus4711 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 14:40

Wo ist die 14 Tage Kündigungsfrist geregelt.

0
Biermaus4711 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 14:41

Von wem muss man Krankengeld beantragen.

0

Hi, die Krankenkasse macht das dann - allerings nur 70%

Kündigen kann der Arbeitgeber in der Probezeit natürlich, aber meist nicht fristlos.


Nein! Selbstverständlich darf man auch in der Probezeit krank sein! Dafür kann man idR ja nichts.

Der Arbeitgeber kann innerhalb der Probezeit ohne Grund das Arbeitsverhältnis beenden. Du wirst solange vom Arbeitgeber bezahlt, bis der Vertrag beendet ist. Eine Lohnfortzahlung nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses gibt es nicht. Da ist das Amt wieder zuständig

KK zahlt auf Antrag.

Kündigung ist in der Probezeit möglich, fristlos allerdings nicht

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Beratung in beruflichen Fragen

Biermaus4711 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 14:36

Normalerweise kann man fristlos kündigen.

0