wenn man mit THC im Blut beim autofahren erwischt wird,ist der Führerschein weg Und wenn,wie lange?

3 Antworten

Ich habe mal Google bemüht:
" Beim ersten Vergehen und einer niedrigen THC-Dosis [unter 1ng THC pro ml Blut, 1 joint = 200 ng] muss man mit etwa einem Monat Fahrverbot und 500 Euro Strafe rechnen. Hat man mehr gekifft oder ist man schon einmal auffällig geworden, kann das Fahrverbot aber auch auf drei Monate erhöht werden. Im schlimmsten Fall kommt auch noch eine medizinisch-psychologische Untersuchung auf Sie zu, denn wer einmal mit Drogen erwischt wurde, dem wird grundsätzlich 
gewohnheitsmäßiger Drogenkonsum unterstellt. Dieser wiederum könnte eine permanente Fahruntauglichkeit zur Folge haben."
Das ganze sieht natürlich ganz anders aus, wenn du unter Einfluss von THC einen Unfall gebaut hast!

kleine Korrektur meinerseits noch, die Strafe setzten erst AB einer Menge von 1 ng pro ml Blut ein. also ist die "geringe Menge" von der gesprochen auf jedem Fall Höhe als 1ng. wie hoch genau, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

1

also bei mir war das so da ich noch in der probezeit war musste ich eine mpu machen, eine therapeutische stellungsnahme *weil man durch das kiffen ja so krank im kopf ist* und 2 mal zu BH zum einen drogentest machen dan bekam ich ihn wieder

Was möchtest Du wissen?