Wenn man mit 16 auszieht brauch ich dann eine eigene Krankenversicherung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Schulzeit bleibst Du in der KK Deiner Eltern oder eines Elternteils - ohne Beitrag, zumindest bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Wenn Du in der Ausbildung Geld verdienst, kann es sein, dass Du selbst versichert bist.

Seanibaer 04.12.2013, 17:12

also ich gehe ja noch 3 ein halb jahre zuer schule das heisst also meine mutter erzählt wieder mist weil die weiss das die kein geld mehr bekommt wenn ich ausziehe

0
KaeteK 04.12.2013, 17:14
@Seanibaer

Warum bekommt deine Mutter kein Geld mehr, wenn du ausziehst?

0
Seanibaer 04.12.2013, 17:14
@KaeteK

den unterhalt von meinem vater bekomme ja dann ich

0
KaeteK 04.12.2013, 17:16
@Seanibaer

Du brauchst doch aber die Genehmigung deiner Mutter, dass du ausziehen darfst

1
Seanibaer 04.12.2013, 17:19
@KaeteK

das weiß ich die werde ich auch bestimmt bekommen meint eh ich soll ausziehen aber wenn ich das mache tue ich es eh erst in den sommerferien

0

Du bist noch solange bei deinen Eltern versichert wie du in die Schule gehst. Deine Mutter hat keine Ahnung.

Seanibaer 04.12.2013, 17:37

ich sag auch immer die hat keine ahnung

0

Natürlich bist du drin, wenn sie weiterhin einzahlt! Sie bekommt auch Kindergeld wenn du noch in der Ausbildung bist. Deine Mutter möchte dich nur nicht gehen lassen, ist auch verständlich in deinem Alter!

Seanibaer 04.12.2013, 17:14

ne die will nur den unterhalt selber für sich haben

0

Hallo,

besteht denn eine gesetzliche oder private Krankenversicherung?

Welche Schulart wird aktuell besucht?

Gruß

RHW

Seanibaer 04.12.2013, 22:10

gesetzlich mit so ner zusatzversicherung

0
RHWWW 04.12.2013, 22:18
@Seanibaer

Dann kann man bis zum 23. Geburtstag kostenlos über die Eltern versichert bleiben (Schüler/Studenten bis zum 25. Geburtstag). Das gilt auch, wenn man nicht mehr bei den Eltern lebt. Sonderregelungen gibt es bei Stiefkindern. Wichtig ist, dass die monatlichen Einkünfte 385 Euro nicht übersteigen. § 10 SGB V

Ggf. auch über Schüler-Bafög informieren:

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html#Ausbildung

Erhaltenes Baföfg nach einem Schulabbruch ist zurückzuzahlen!

Die Kosten für eine eigene Wohnung werden sehr oft unterschätzt: Heizkosten, Strom, Internet, Müll, Putzmittel, Lebensmittel, Wasser, Versicherungen (ggf. Hausrat- und Haftpflichtversicherung!) , Strom .... + die jetzigen persönlichen Kosten!

Ggf. zusammen mit der Mutter ein Haushaltsbuch führen, damit man einen Überblick über die Kosten gewinnt.

Gruß

RHW

0

Mit 16 ist es schwer, den Auszugswunsch amtlich durchzudrücken. Ich empfehle dir, noch die letzten 2 Jährchen zu warten und dann erst auszuziehen. Dann ist es zwar immer noch alles schwer genug (Thema Geld, z.B.), aber es kann dich niemand mehr darin hindern, auszuziehen.

Seanibaer 04.12.2013, 17:22

meine mutter und ich sind nur komplett unterschiedlich und ihr lebensgefährte ist total grauenhaft

0
DarkNight11 04.12.2013, 17:24
@Seanibaer

Das wird dem Staat nicht als Grund für einen Auszug reichen. Da benötigt es schon beweisbare, "schlimmere" Gründe, wie häusliche Gewalt, etc.

Oder deine Mutter erlaubt es dir, dann muss sie aber auch einiges zahlen und du bekommst weniger vom Amt selbst

0
Seanibaer 04.12.2013, 17:27
@DarkNight11

ok häusliche gewalt gibt es bicht höchstens mal ein paar verbale beschimpfungen die sind aber nicht schlimm und erlauben wirde die es glaub ich auch

0
DarkNight11 04.12.2013, 21:56
@Seanibaer

Dann fang schon mal an, dich über soetwas zu informieren. Kann mir vorstellen, dass es rechtlich dennoch nicht sehr leicht wird, da kein Grund besteht und der Staat deswegen keine "unnötigen" Kosten haben will.

0

Was möchtest Du wissen?