Wenn man Lehrer werden will, wie läuft das denn nach dem abitur ab?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst bewirbst du dich für einen Studienplatz. Du kannst dich natürlich parallel an mehreren Unis bewerben, studieren kannst du dann aber nur an einer. Bei der Bewerbung musst du schon beachten, an welcher Schulart (Gymnasium, Haupt- und Realschule, Grundschule, etc.) du mal unterrichten möchtest und auch, welche Fächer.

Wenn alles geklappt hat, studierst du ungefähr fünf Jahre lang. Entweder im System Bachelor/Master oder auf Staatsexamen. Das kommt aufs Bundesland an, aber du darfst nachher trotzdem bundesweit als Lehrer arbeiten.

Außerdem gibt es daneben noch jede Menge verschiedene Studienmodelle, die man kaum alle aufzählen kann. Wundere dich also nicht, wenn das Studium der selben Fächer für dieselbe Schulform an zwei Unis in zwei Bundesländern sehr unterschiedlich aufgebaut ist.

Nach dem Studium, egal ob du nun einen Master gemacht hast oder eine erste Staatsexamensprüfung, kommt das Referendariat. In dem wirst du schon als Lehrer an einer Schule eingesetzt, dabei aber noch benotet und es gibt nochmal eine Abschlussprüfung.

Hast du auch die überstanden, dann bist du mit der Lehrerausbildung fertig und du kannst dir eine Schule suchen, an der du unterrichten möchtest.

Beachte schon bei der Studienwahl, dass deine Fächer mal einen großen Einfluss darauf aben werden, wie schnell und einfach du eine Anstellung an einer Schule finden wirst. Mit Deutsch und Geschichte wird es z.B. deutlich schwieriger als mit Mathematik und Physik.

Viel Erfolg!

Bekommt man geld fürs studieren und wenn ja wie viel

0
@Oxofrmbl1337

Vielen Dank für den Stern!

Das Studium selbst wird nicht bezahlt. Du kannst aber, sollten deine Eltern finanziell nicht in der Lage sein, dich zu unterstützen, Bafög beantragen. Außerdem solltest du, wenn du die eine oder andere Uni in die nähere Auswahl gezogen hast, dort mal nach Fördermöglichkeiten z.B. über Stipendien erkundigen.

Was dann aber bezahlt wird, ist das Referendariat. Da wird man als Beamter auf Widerruf beim jeweiligen Bundesland angestellt und bekommt ein Gehalt, das nicht üppig ist, aber für die Lebenskosten ausreicht.

0

Mit dem Abitur läuft das ab, als wenn du Chemiker werden wolltest.

Ergo: es  läuft ab wie jedes Abitur.

Danach kannst du dann studiren. In deinem Fall: das Lehramt.

Du suchst dir einen Studiengang mit der Bezeichnung "auf Lehramt" aus und bewirbst dich am besten an mehreren Unis und wies dann danach weiter geht, erklären die dir dann an der Uni.

Was möchtest Du wissen?