Wenn man lange nichts Süßes mehr isst....

11 Antworten

Das kommt sehr darauf an, wie du dich bisher ernährst. Mir ist schon die Vorstellung fremd. In ganz schlimmen Zeiten esse ich ca. drei bis vier Riegel Schokolade in einer Woche. Normalerweise esse ich gar keinen Süßkram. Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass jede Vorliebe, um es milde auszudrücken (ob Zucker oder Alkohol, es gilt für alles), irgendwann stirbt, wenn man ihr nicht gehorcht. Sie kommt auch nicht zwangsläufig zurück. Oft, aber nicht zwangsläufig. Nur die Frage, wie lange der Weg dahin ist, die ist völlig individuell. Eine Woche, ein Monat, ein Jahr, ein Jahrzehnt, viele Jahrzehnte? Alles eine Frage der persönlichen Voraussetzungen.

Bei mir ist es leider nicht so. Habe auch lange Zeit verzichtet, statt dessen Obst gegessen. Aber Hunger auf ein Eis oder mal Schokolade ist leider geblieben.

Ich habe mal 3Wochen komplett auf Zucker verzichtet. Auch im Kaffee. Danach schmeckte mir alles was Zucker enhielt viel zu süß. Kaffee mit Zucker schmeckt mir gar nicht mehr. Gesüßter Fruchjoghurt war mir danach zu süß, sodass ich ihn mit normlalen Joghurt verdünnt habe. Also der Geschmacksinn verändert sich. Süsses schmeckt nach dem Verzicht viel intensiver.Auf jeden Fall hab ich das erlebt.

Was möchtest Du wissen?